Habt ihr sowas in der Fahrschule auch erlebt (Motorrad)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Gab es bei dir nix zum leiser stellen? Ich hab mit meinem Fahrlehrer vor jeder Fahrstunde die Lautstärke getestet. Sprich er hat geredet und ich dann geschaut ob es zu leise oder zu laut war. Ein bissl lauter haben wir es dann immer gemacht, kommen ja noch Umgebungsgeräusche dazu.
Abgebrochen ist der Funkkontakt in den Fahrstunden auch hin- und wieder mal :-P
Entweder ist es dann passiert, dass ich eben nicht abgebogen bin :-D (weil dies eben nicht ankam) oder ähnliches. Ist sogar in der Prüfung passiert. Meist hab ich mich mit einem Blick in den Rückspiegel zwar vergewissert, ob er z.B. blinkt, aber immer hat das nicht so funktioniert.

Hin und wieder auf den Tacho schauen, ein gesundes Maß dafür finden ;-) Ständig ist natürlich schlecht, denn dann ist der Blick nicht wirklich auf der Straße. (auch wenn es nur für eine kurze Zeit ist)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CBA123ABC321
12.04.2016, 10:58

Also entweder hat er zu laut gebrüllt oder er hat mal leiser gestellt, da verstand ich auch nichts. Ansonsten hat er nur gebrüllt und das eher unverständlich. Außer Ohrenschmerzen verstand ich nichts, bei der Brüllerei. Wahrscheinlich hat er extra gebrüllt, damit ich nichts verstehe. Nächstes mal lasse ich das Motorrad einfach stehen, wenn der nächste Fahrschullehrer wieder so einer ist. 

0

Zu meiner Zeit gab es solche niedlichen Minikomunikatoren noch nicht. Ich hatte ein fettes CB Funkgerät auf dem Tank und da war ein Lautstärkenregler dran.  Modern is halt doch ned immer besser ;o)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CBA123ABC321
12.04.2016, 06:49

Das stimmt allerdings. Das wäre für mich auch besser gewesen. Ich glaube, ich bin in der falschen Zeit geboren. 😅

0

Was möchtest Du wissen?