Ich habs wieder nicht geschafft

4 Antworten

Wie wurde denn überhaupt therapiert? Ribavirin und Interferon alfa 2a oder Interferon alfa 2b in pegylierter Form? ( die standard - Therapie?) Ohne die Interferone nützt die Therapie gar nichts, es kommt zu keiner Heilung. Boceprevir wird zusammen mit Ribavirin und Interferon einen Sinn machen. Proteaseinhibitoren allein bringen allein ja nichts. Bitte poste hier wie denn die Therapie aussah/aussieht und ich werde Dir so gut ich kann helfen und mit Rat zur Seite stehen.. Wichtig sind sind übrigens die letzten Laborbefunde. Vor allem Bilirubin und Gamma-GT sind hier wichtige Parameter, wobei Bilirubin über die Leberbelastung an sich viel aussagt. Was Naturstoffe betrifft, so wirkt Mariendistel am stärksten auf die Senkung der Transaminasen (Leberwerte). Ich kenne viele Menschen die HCV haben und diese Krankheit schon fast 30 Jahre mit rumtragen. Ich hatte sie auch und hab sie mit Interferon und Ribavirin besiegt. Damals mußte man sich noch dreimal die Woche damit spritzen, es ging einem dreimal schlecht. 1996 gab es nämlich noch kein pegyliertes Interferon. Dann ist bei Dir noch wichtig, wie Du Dir diese Seuche eingefangen hat. Wenn eine mikromenge (zB. gebrauchte Spritze) zur Infektion geführt hat ist es anders, als bei zB. einer Infektion durch Blutprodukte, wo eine riesige Anzahl von Viren Dein Immunsystem überschwemmt hat.

Versuch es und glaube fest daran! Egal was du nimmst, wenn du dich innerlich dagegen wehrst oder an der Wirkung zweifelst, dann arbeitest du gegen eine Heilung und du und dein Körper, ihr müßt helfen, sonst kann nichts heilen.

Man meint zwar immer, dass man mit natürlichen Mitteln keinen Schaden anrichten kann, ich wäre damit aber trotzdem vorsichtig. Wende Dich an ein einen Heilpraktiker, die wissen wie man im konkreten Fall mit Naturheilmitteln umzugehen hat. Ich kenne einige Leute mit chronischen Krankheiten, die durch die Behandlung eines Heilpraktikers zumindest Linderung erfahren haben, also nur Mut und alles Gute !

Habe ich hepatitis C symptooomme?

Hallo

Ich arbeite in einem Krankenhaus und musste gestern ‚ne blutentnahme machen . Habe dies auch mit Handschuhe durchgeführt. Nun zog ich die handschuhe aus und habe dem patienten ein Pflaster geklebt und dabei etwas von seinem blut berührt - habe dann direkt hände mit seife gewaschen und habe keine offenen stellen.. kann ich mich trotzdem mit der krankheit infiziert haben? der patient hat eben hepatitis

und was wären symptome für hepatitis C? BESTEN DANK

...zur Frage

Hat jemand Erfahrungen mit Hepatitis A & B Impfungen?

Ich hatte im Januar meine erste Hepatitis A&B Impfung. 2 Tage danach sind bei mir heftige Nebenwirkungen eingetreten (Bin jedes mal beim Aufstehen ohnmächtig geworden, kopfweh, übelkeit, erbrechen, gliederschmerzen, fieber und durchfall). Diese Woche habe ich nun meine 2. Impfung, also zur Auffrischung. Ich habe nun Angst dass ich wieder so heftige Nebenwirkungen bekomme. Ist das Risiko, Nebenwirkungen zu bekommen, bei der 2. Impfung vielleicht geringer als nach der 1. Impfung? Weil der Körper von der 1.Impfung schon ein bisschen daran 'gewöhnt' ist? Hat jemand Erfahrungen?

...zur Frage

Leberzirrhose möglich?

Angst vor irreparablem Leberschaden

Hallo liebe Community,


seit Tagen quäle ich mich nur noch mit einem Gedanken.


Meine Blutwerte lasse ich alle 1-2 Jahre regelmäßig kontrollieren, das letzte Mal fand eine Kontrolle vor ziemlich genau 1,5 Jahren statt. Zu diesem Zeitpunkt waren meine Blutwerte ok.

GGT im Vergleich von 10 auf 23 (40 Norm) erhöht, innerhalb von 2 Jahren, aber dies ist ja immernoch im Normbereich.


Aus anderen Gründen (Herz) besuchte ich vor etwa 8 Monaten einen Internisten, dieser betrachtete per Ultraschall ebenfalls (schnell) meine Leber, alles ok. Kann er etwas übersehen haben?


Ich nahm innerhalb der letzten 3 Jahre beinahe täglich, (SEIT 1 JAHR NICHT MEHR) aufgrund von Aufregung, Stress, Imodium akut. Außerdem zog ich von zuhause aus, ging studieren.

Man feierte oft, kochte oft, trank gerne Wein, leider nicht nur am Wochenende. Denke das lag an diesem "Freiheits- Gefühl".


Mittlerweile lebe ich mit meinem Freund zusammen, habe genug von der Feierei, dennoch innerhalb der letzten Zeit, als ich lange frei hatte, zum kochen, manchmal schon 3 Gläser Wein (ca. 0,6l) getrunken, einfach zum Genuss abends, aus Langeweile...


Nun das war mir Sorgen macht: Ich trinke mittlerweile seit 1 Monat gar nichts mehr.

Kann diese Menge Wein, am WE und beinahe täglich werktags etwa innerhalb von 1,5 Jahren, nachdem das letzte Mal die Werte gemessen wurden und geschallt, zu einem enormen Leberschaden oder gar Zirrhose führen?

Ich bilde mir ein, dass ich auf einmal immer mehr spider naevi bekomme.


Gewiss werde ich in etwa 1 oder 2 Monaten meine Blutwerte testen lassen, möchte allerdings diese mit Mariendistel und Lecithin erstmal senken.

Ich würde mich dennoch bis dahin über (hoffentlich) beruhigende Worte freuen.


Zusammenfassend: Kann innerhalb von 1,5-2 Jahren eine Leberzirrhose entstehen bei nicht ganz einer Flasche Wein mehr oder weniger täglich.?



...zur Frage

Vergessen Hepatitis A Impfung gekühlt zu halten, ist die Impfung nun unbrauchbar?

Hallo. Long story short: Verwandter kaufte Impfung im Ausland weil Hepatitis A Impfung im meinem Land asugegangen war.
Nun mein Verwandter hatte anscheindend nicht die Verpackung gelesen, und die Impfung in ca. 20C transportiert (Auto) und gelagert halten für 7 Tage. Es sollte eigentlich im Kühlschrank bei 4C gelagert worden sein. Ist die Impfung nun unbrauchbar?

...zur Frage

Hepatitis B Ansteckung

Hallo. Ich arbeite im med. Bereich. Ich sollte Blut abnehmen und habe nur in der Vorbereitung keine Handschuhe getragen d.h Stauschlauch angebracht und nach Vene gefühlt. Laut meiner Erinnerung hatte sie keine offenen Wunden. Wenn sie aber doch kleine hatte und ich mit dem Finger drüber Gefahren bin kann ich mich da mit Hepatitis B angesteckt haben? Oder auch wenn sie mit mir spricht? Kann ich mich da anstecken? Ich hatte danach Handschuhe an. Ansonsten habe ich zwar eine Impfung, die wurde aber aufgefrischt und ich glaube das noch kein optimaler Schutz besteht. Danke

...zur Frage

Kann man dieses Nahrungsmittel bedenkenlos einnehmen?

Leber entgiften

Mariendistel, Artischocke & Löwenzahn

VitalLeben

360 Pulver-Kapseln a 350mg

Die Leber ist das wichtigste Entgiftungsorgan im Körper. Sie reinigt ununterbrochen das Blut, die Lymphe und den Körper von Stoffwechselrückständen, Schlacken und Umweltgiften. Allerdings kann die Leber ihre Funktionen nur dann vollständig erfüllen, wenn die Leberzellen und die Leberkanäle inklusive Gallengänge frei von Giftstoffen und Schlacken sind. Leberreinigende Vitalstoffe und Bitterstoffe unterstützen den Körper dabei. Sie haben umfassende Wirkungen auf die gesunden Leberfunktionen, regen die Leber zur Reinigung und Entschlackung an, unterstützen die Blutreinigungs- und Entgiftungsfunktionen der Leber, regen den durchspülenden Gallefluss an und tragen dazu bei, dass von der Leber aus dem Blut und der Lymphe gefilterte Giftstoffe schneller ausgeschieden werden. Zu den wichtigsten Reinigungskräutern für gesunde Leberfunktionen gehören Artischockenblätter, Löwenzahnblätter, Löwenzahnwurzeln und Mariendistel. Diese Leberkräuter dürfen bei keiner Leberreinigung fehlen. Sie enthalten Bitterstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe, die die Leberzellen und Lebergänge entschlacken, die Lebertätigkeit und die Produktion von Gallenflüssigkeit anregen, die Regeneration und Neubildung von Leberzellen aktivieren, die Leberdurchblutung und die gesunden Leberwerte verbessern, die Leberzellen vor lebertoxischen Substanzen schützen, leberschädigende Schwermetalle neutralisieren und ausleiten und zur täglichen Erneuerung von Leberzellen und somit zur Regeneration des Organs beitragen. 

Inhaltsstoffe:

100% Natur pur: Ultrafein kalt vermahlene Mariendistelsamen (Carduus Marianus, Silymarin) Artischockenblätter (Cynara), Löwenzahnblätter, Löwenzahnwurzeln (Taraxacum). Keine Zusatzstoffe, keine Füllstoffe, keine Trennmittel, keine Bindemittel, keine Transfette. Ohne Geschmacks- und Konservierungsstoffe. Garantiert frei von Gluten, Zucker. Die Kapselhülle besteht aus reiner Gelatine.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?