Ich habe zwei Kater, die sich öfter mal "prügeln". Was kann man dagegen tun?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du solltest zwingend darauf achten, dass Du keinen der Kater bevorzugst, auch nicht unbewusst, denn Katzen können sehr eifersüchtig sein.

Auch spielerische Kämpfe sehen bei Katzen schlimmer aus, als es ist. Aus dem Grund kannst Du die Katzen machen lassen. Einmischen solltest Du Dich nur, wenn sie sich gegenseitig verletzen, also wenn Blut fliessen sollte.

Aber ist es nicht so, dass man nie 2 männliche und 2 weibliche Tiere nehmen soll?

0
@Wuestenamazone

Die Theorie, das sich verschieden-geschlechtliche Katzenpaare besser verstehen, ist falsch. Im Gegenteil.

Kater sind im Allgemeinen geselliger, Kätzinnen können sehr rabiat werden, wenn sie ihr Revier verteidigen.

1
@Wuestenamazone

Ob Katzen sich gut verstehen, kommt nicht aufs Geschlecht an. Ich habe z.B. 3 Katzen und 5 Kater, wovon sich nur 2 Kater (Brüder) öfter mal in die Wolle bekommen.

Allerdings gibt es auch zwischen einer Katze und einem zugelaufenen Kater hin und wieder mal Krach.

In keinem Fall ist es jedoch so, dass sie sich ernsthaft verletzen.

0

Hallo seopro,

dagegen kannst, musst und sollst du NICHTS tun !

Das gehört zum Katzenleben nun mal dazu. Es ist völlig normal, es gibt immer kleinere Aufreger.

Es gibt Prügeleien, Kreisch-Orgien und wenn es ganz hart wird,
fließt auch mal Blut. Darauf muss man sich einstellen, das ist
völlig normal. Bitte nur dazwischen gehen, wenn es wirklich blutig wird.

Diese Spielereien sind nichts anderes als Rangordnung klären, Grenzen testen und Kräfte messen. Es ist Wichtig, das die Katzen das machen und machen dürfen. Also bitte nicht dazwischen gehen, das ist alles völlig normal.

Den Unterschied zwischen Spiel und Ernst, wird man zweifelsfrei erkennen können. Denn dann gibt es auch anderweitig Unstimmigkeiten, als das sich ab und an mal geprügelt wird.

Alles Gute

LG




Gar nichts.

Katzen balgen nun mal miteinander, besonders junge Kater. Sie brauchen das.

Das meiste daran ist reine Show, auch das Singen, Kreischen und Fauchen.

Wenn die Kater gerade "flügge" werden, also zwischen 1 und 2 Jahre alt sind, kann es aber sein, dass sie um das Revier kämpfen. Das geschieht halb spielerisch, halb ernsthaft. Normalerweise legt es sich, wenn sie ihre Grenzen und Rituale festgelegt haben. D.h. wenn die Regeln "stehen", wer wann wo was darf. Natürlich brauchen sie auch Raum und Gelegenheit, einander auszuweichen, getrennte Ruheplätze und getrennte Katzenklos.

Wenn es trotzdem gar zu blutig zugeht, und wenn sich das auch nach mehreren Monaten nicht mehr legt, wird dir nichts anderes übrig bleiben, als die beiden zu trennen und einen Kater wegzugeben.

Katzen haben sehr individuelle Vorlieben. Manche mögen sich, manche eben auch nicht. Auch unter Geschwistern kann die Rivalität größer sein als die Toleranzgrenze.

Was möchtest Du wissen?