Ich habe zu viele Urlaubstage genehmigt bekommen, kann ich die in meiner Kündigungsfrist trotzdem in Anspruch nehmen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie viel Urlaubsanspruch hast Du denn pro Jahr? Wie viele hast Du schon genommen?

Was steht denn zum Urlaub im Arbeitsvertrag? Gibt es eine Zwölftelregelung oder findet ein entsprechender Tarifvertrag Anwendung? Wenn nichts zu einer Zwölftel-Regelung drin steht und auch kein entsprechender Tarifvertrag Anwendung findet, steht Dir der komplette Jahresurlaub zu. Mit Zwölftel-Regelung hast Du aber auf jeden Fall Anspruch auf die vier Wochen gesetzlich vorgeschriebenen Mindesturlaub da Du in der zweiten Jahreshälfte ausscheidest.

Solltest Du z.B. einen Urlaubsanspruch von 24 Urlaubstagen/Jahr haben, stehen Dir nach der Zwölftelregelung bis zum 31. August 16 Urlaubstage zu. Da hier aber das Bundesurlaubsgesetz die Gewährung des Mindesturlaubs vorschreibt, beträgt Dein Urlaubsanspruch bei einer Fünf-Tage-Woche 20 Urlaubstage. Ohne Zwölftelung hast Du Anspruch auf 24 Urlaubstage.

Wenn Du jetzt keinen Urlaubsanspruch mehr hast, braucht der AG Dir auch keinen weiteren Urlaub gewähren und bezahlen.

Solltest Du allerdings Deinen Jahresurlaub nehmen, hast Du in einem neuen Betrieb keinen Urlaubsanspruch mehr für dieses Jahr da der § 6 Bundesurlaubsgesetz Doppelansprüche ausschließt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Urlaubstage, die du vor deiner Kündigung genommen hast, auch wenn es mehr waren als dir zugestanden wären, können dir nicht vom Lohn abgezogen werden.

Wenn du aber schon gekündigt hast und weißt, dass du keine Urlaubstage mehr hast und trotzdem in den Urlaub gehst, dann geht das sehr wohl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KatschKatsch
18.08.2016, 04:02

Vielen Dank! Dann werde ich den Urlaub jetzt lieber nicht mehr in Anspruch nehmen.

0

Deine Frage ist in keinster Weise aussagekräftig. 

Hast Du gekündigt und gehst nicht mehr arbeiten (weil im Vorfeld genehmigt) und in der Buchhaltung kommt raus "Der hat ja Minusstunden!", wird (vom Geld) abgezogen, zumindest war/ist es bei mir der Fall gewesen.Du hast nur den Anspruch auf Urlaub, der errechnet da ist, nicht mehr, nicht weniger.

Hast Du genug Urlaub und ist dieser genehmigt, gehst Du einfach in den Urlaub und kommst nicht wieder, je nachdem, wie der Urlaub fällt. Liegen mehr Urlaubstage vor, als Du benötigst, müssen die Tage ausgezahlt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KatschKatsch
18.08.2016, 03:48

Ich habe KEINE Urlaubstage mehr. Ich habe schon mehr verbraucht als was mir zustehen. Ich will wissen ob mir diese jetzt vom Lohn abgezogen werden?

0
Kommentar von Abuterfas
18.08.2016, 03:50

Meines Wissensstandes nach: Du hast "Minusstunden" und bekommst weniger Geld ausgezahlt.

0

Also man hat nur gewissen UrlaubsTage z.b 36 Tage

Hast du alle verbraucht und geht's trotzdem in Urlaub wird dir das vom Gehalt abgezogen

Hast aber noch Tage übrig darfst du sie nehmen oder auszahlen lassen 

Frag am besten dein Chef oder Chefin 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?