Ich habe zu viele Haare am Körper bitte Hilfe?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

spreche mal darüber mit deinem Hausarzt, vielleicht kann man da mit hormonen etwas machen:

es gibt menschen, die eine stärkere haarentwiclklung haben - so wie manche an "zwerg-wuchs" oder an "groß-wuchs" leiden.

Nur hier kann dir keiner dirket weiter helfen - also ab zum arzt und mit dem mal das ganze besprechen... lg

Ich verstehe dich sehr,sehr gut ich habe genau das gleiche Problem und bin dabei erst 12 Jahre alt ich schäme mich für meine Behaarung.... unnormal heftig!!! Aber was ich gemacht habe und was ich dir auch rate geh zu deinem Frauenarzt der/die kann dir helfen und sicherlich Ratschläge geben oder du lässt dich leisern und bekommst entweder keine haare mehr oder sehr sehr sehr feine Haare am Körper . Ich hoffe mein Rat konnte dir Helfen und sei selbstbewusster dann geht alles !! ;)

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Dich die Haare nerven, erst recht in Deinem Alter. Leider wirst Du nicht viel dagegen tun können. Natürlich kannst Du wachsen oder rasieren, aber die Haare kommen wieder, jedesmal. Die Haare gehören nun mal zu Deinem Körper. Vielleicht sollest Du einfach versuchen, sie, bzw. Dich selbst so zu akzeptieren, wie Du nun mal bist. Und wenn die anderen lachen oder Ihre Spässe machen, dann versuch drüber zu stehen. Das wird am Anfang bestimmt nicht leicht sein, aber ich bin mir sicher, dass Du das schaffst.

EXTREME Heftige BEHAARUNG?

Hey .... Ich habe ein ziemlich großes Problem grad im Sommer es fällt mor echt schwer darüber zu reden aber es belastet mich doch schon sehr! Also ich war als kleines Kind schon behaart nicht so heftig aber ich war so ganz normal zwar war ich behaart an denn stellen wo man normaler weise nicht behaart ist aber naja.... Also ich habe so heftige wirklich ich übertreibe nicht ich kans euch versichern nicht mal ein behaarter Junge hat solche behaarung am Körper!!! Ich bin ein Mädchen und 13 Jahre alt fals man es irgentwie wissen muss. Also ich bin überall behaart von Kopf bis Fuß !!!!! Sogar meine Beine haben Haare meine Finger und so das ist mir so Peinlich aber ich brauche hilfe! :,( Ich waxe meine Haare immer um sie zu entfernen das soll zwar mit der zeit die Haare weniger machen aber ich hab noch mehr bekommen immer immer mehr!!! :(((( Gibt es Tabletten eine Teraphie oder irgentwas bitte hab schon einen Termin beim Frauenarzt der ist aber erst in 2Monaten :( Ich gehe vllt. auch in denn Urlaub und ich muss meinen ganzen Körper waxen wenn das nur eine Lösung währe ich bekomme immer mehr ganz schlimm auch im Gesicht! WER ES BIS HIER GELESEN HAT VIELEN DANK BITTE HELFT MIR! Bitte keine Kommentare wie ihhh die behaarter Affe oder so oder Korrigieren Danke...

...zur Frage

muss mann sich schämen wenn man sich selbstbefriedigt hat

ich bin fast 14 jahre alt und männlich ich habe mich selbstbefriedigt und nun schäme ich mich

...zur Frage

Gesund abnehmen für die Klassenfahrt!

Hallo erstmal :)

Ich möchte euch mal kurz meine Lage schildern, bevor ich meine eigentliche Frage stelle :) Also ich bin momentan 17 Jahre alt und ca. 1,61 Meter (hab mich schon sehr lange nicht mehr gemessen) groß. Zudem wiege ich jetzt (leider) 74 Kilo, weil ich eine Diät begonnen habe, die mir den bekannten Jojo-Effekt erbracht hat. Angefangen hatte ich mit einem Gewicht von 76 Kilo und zwar im August letzten Jahr. Dann habe ich eine Diät begonnen, von der ich dachte, sie wäre gesund (alles basierte auf meinen eigenen Theorien) und habe so, innerhalb von zwei Monaten, die ersten sechs Kilo verloren. Danach ging für einige Woche gar nichts mehr und dann bin ich nochmal von 70 auf 65-66 Kilo runtergekommen, was mich natürlich riesig gefreut hat. Da ich nur noch fünf Kilo abnehmen wollte, habe ich meinen Plan etwas runtergedreht, was an sich gar nicht mal schlimm war. Denn so konnte ich mein Gewicht von Oktober bis Januar halten. Doch in dieser Zeitspanne war ich sehr großem schulischen und privatem Stress ausgesetzt, weswegen ich mich habe gehen lassen. Und im letzten Monat wurde es sogar so schlimm, dass ich ganz in alte Gewohnheiten verfallen bin. Jetzt muss ich sagen, dass ich schon vorher stark unter meinem Gewicht gelitten und einige Dinge mit meinem Körper getan habe, die jetzt nur noch ihre Narben hinterlassen und abzeichnen, wie sehr ich mich und meinen Körper eigentlich hasse. Jetzt stehe ich wieder da wo ich angefangen habe und will unbedingt abnehmen, OHNE, dass ich das alles dann wieder raufbekomme. Denn schließlich habe ich innerhalb von vier Monaten elf Kilo abgenommen und möchte das jetzt gerne wieder. Ich leide stark darunter und komme nicht einmal mehr damit klar, mich selbst (sprich: Arme, Beine, Bauch, Hüften, etc.) zu berühren, weil ich mich so vor mir selbst ekle. Ich kann mich nicht mehr im Spiegel ansehen, weil ich mich dafür schäme, wie ich aussehe und ich kann an nichts anderes mehr denken, als daran, dass ich meinen Körper hasse und etwas dagegen tun muss. Und in dieser (vergangenen) Woche, habe ich sogar begonnen zu hungern, nur um wieder ein halbwegs normales Gefühl für meinen Körper zu entwickeln. Doch dadurch, dass ich zur Schule gehe, macht sich das besonders bemerkbar und ich war die ganze Woche über total kaputt, schlaff, fertig und ausgelaugt, weswegen ich mir gesagt habe, dass das so nicht geht. Jetzt ist meine einzige Motivation unsere Abschlussfahrt, die in 14 Wochen ansteht. Und das nur, weil ich mich jetzt schon fertig mache, wie es sein wird, mit all diesen hübschen Mädchen in einem Zimmer zu sein und sich selbst im Bad zu verstecken und die Lampe auszuschalten, damit sie mich nicht sehen, wenn ich mich umziehe und damit ich selbst mich ebenfalls nicht sehen muss.

Bitte, ich brauche dringend Hilfe, weil ich mit all diesen Dingen nicht mehr klar komme! Ich muss in diesen 14 Wochen mindestens wieder 10 Kilo verlieren! Wenn nicht sogar 15 Kilo, um mich selbst wieder im Spiegel ansehen zu können!

...zur Frage

Bitte um Hilfe, ich weiß nicht mehr weiter und habe solche Angst, an wen soll ich mich wenden?

Bitte lesen Sie dies vollständig! Ich bin 20 Jahre alt und studiere seit einem halben Jahr, weit entfernt von meiner Heimatstadt. Bislang hatte ich sogar in diesem anonymen Forum Angst mich vollständig zu "outen". Seit 4 Monaten geht es mir psychisch immer schlechter. Ich wurde mit 15 Jahren magersüchtig und Essstörungen begleiten mich seitdem. Sie sind jedoch nur ein Symptom für viel tiefere Probleme. Ich hatte gehofft, dass nach dem Abitur durch den Umzug und die Distanz zu meiner schwierigen Situation Zuhause (meine Mutter ist total überfordert und mein Vater quasi nicht vorhanden) alles besser wird. Aber seit Weihnachten 2011 leide ich unter starkem Konzentrationsabfall, Panikattacken und habe Angst vor sozialen Kontakten. Mein Leben besteht zurzeit aus wechselnden Phasen von tiefer Verzweiflung, Apathie, Lähmung, Aggression und Angst. Ich bin seit Monaten nicht mehr in der Uni gewesen, breche nun das Studium auch ab. Ich weiß noch nicht, wie es weitergehen soll und ich fühle mich gelähmt, wenn ich an die Zukunft denke und schäme mich so, dass ich es hier nicht geschafft habe. Darüber kann ich mit niemand Vertrautem reden. Mir ist jetzt klar geworden, dass irgendetwas aus meinem Unterbewusstsein an die Oberfläche drängt und seit wenigen Stunden kann ich mich emotional daran erinnern, dass ich als Kleinkind von meinem Großvater sexuell missbraucht worden bin. Bisher habe ich das immer von mir geschoben und auf alle Arten verdrängt (Sucht) und meine große Schwester, schwer (und offiziell) verhaltensgestört war bisher das einzige Opfer. Ich bitte Forenmitglieder um Rat, an wen ich mich wenden kann und ob/wo Chancen auf eine Langzeittherapie bestehen. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll, ich möchte einfach nichts mehr fühlen. Im Moment ist mir einfach nur übel, die letzten Stunden habe ich zusammengekrümmt in meinem Bett gelegen und geweint oder einfach in die Dunkelheit gestarrt. Dann hatte ich ein total ekliges Gefühl am ganzen Körper, als ob mich jemand überall anfässt und mir wurde noch schlechter. Ich dachte bloß: "Weg , weg!!.." wie ein kleines Kind und fühle mich immer noch hilflos. So eine Art von Erinnerung und Gefühlschaos hatte ich noch nie. Bitte helfen Sie mir mit Ratschlägen, alle Sorgentelefone, die ich ausprobiert habe sind besetzt!! Ich weiß nicht, was ich tun soll in solchen Situationen, außer mir zu wünschen, tot zu sein. Irgendeine Atemtechnik oder Pillen oder... ?

Ich versichere, dass das kein Scherz ist und ich wirklich, wirklich Ihren/ Euren Rat brauche!!

Lautrichienne2

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?