Ich habe Windows 10 auf eine ext. Festplatte gemacht und dann die Daten verloren?

3 Antworten

Es kann leider sein, dass deine Daten unwiderbringlich gelöscht wurden. Bestes, wenn auch nicht kostenloses Tool um deine Daten zu retten ist Get Data Back. Die Demo zeigt jedoch an, ob Daten rettbar sind. Die Untersuchung der Festplatte dauert mehrere Stunden. Falls deine Daten noch da sind, kannst du überlegen, ob du die 79,00 $ investierst um deine Daten zurück zu bekommen. Recuva z.B. kann Daten die formatiert worden sind, meist nicht mehr retten. Get Data Back setzt dort jedoch tiefer an.

Grundsätzlich sollte die Festplatte anderweitig nicht mehr verwendet werden. Nur für den Rettungsversuch angeschlossen werden. Und gesicherte Daten müssen zwingend auf eine andere entweder externe oder interne Platte gesichert werden.

Letzte Alternative ist ein Datenrettungsservice wie OnTrack. Dort werden aber schnell mal Preise die im vierstelligen Bereich liegen aufgerufen (eigentlich nur für professionelle Anbieter zu empfehlen).

Wahrscheinlich mit der Windows-Installation überschrieben, nachdem du bei der Installation die Festplatte bootfähig formatiert hattest.

Du könntest eventuell mit einem Datenrettungs-Tool noch einige Daten retten, viele werden aber durch teilweises Überschreiben mkit den neuen Dateien der Windows-Installation zerstört sein.

Dieses Tool zum Erstellen eines Installationsdatenträgers?

Das ist noch nicht die eigentliche Windows-Installation, sondern die Herstellung eines Datenträgers, mit dem du die Installation durchführst.

Bitte nächstes Mal die Anleitungen beim Erstellen sorgfältig lesen!

Solche Tools formatieren den Datenträger, der verwendet werden soll!

(Gab ziemlich sicher auch ein dicker fetter "Achtung, alle Daten werden gelöscht"-Hinweis)

Kannst mit Recuva versuchen, den Schaden zu begrenzen.

Aber da formatiert wurde, verringert dies die Chancen auf Wiederherstellung. Besonders, wenn mit einem anderen Dateisystem formatiert wurde, als vorher genutzt worden ist.

Ansonsten werden viele Dateien physikalisch unwiderbringlich zerstört sein, da ja gleich im Anschluss neue Dateien auf die Festplatte geschrieben worden sind, wobei garantiert Teile der alten Dateien überschrieben worden ist.

Bei sowas verwendet man ausschließlich einen USB-Stick oder eine DVD! Damit kannst du dann den PC booten und installieren.

Die Chancen auf Wiederherstellung sind besonders für die ersten paar GB nahe 0.

Ach ja: Während dem Rettungsversuch Virenscanner abschalten und keine weiteren Schreibvorgänge auf dem Datenträger durchführen.

"Dieses Tool zum Erstellen eines Installationsdatenträgers?"    Ja war es ... gibt es keine möglichkeit mehr die bereits überschriebenen Daten zurück zu holen ? 

und Danke für die ausführliche Antwort 

0
@Marcimus

Doch, habe ich doch geschrieben:

Recuva

Ansonsten warte auf andere Programm-Empfehlungen.

Aber Recuva ist schon ein gutes Programm, womit ich schon so manches aus dem Verderben gerettet habe.

Das "tödliche" ist nicht das Löschen, sondern das überschreiben der durch das Löschen als "frei" deklarierte Speicherplatz der ehemaligen Dateien. Daher darf nach einer solchen Panne nichts auf die Platte gespeichert werden, was das Tool allerdings im größeren Umfang gemacht hat.

0

Was möchtest Du wissen?