ich habe Ware gekauft, kann sie jetzt aber nicht wiederverkaufen, was kann ich machen, damit mir die Firma einen Betrag gutschreibt..mindestens einen Teil?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du hast Ware gekauft, damit bist du für die Veräusserung selbst verantwortlich. Wie kommst du darauf Geld vom Händler zu verlangen? Verkaufen auch unter Preis oder Ware entsorgen und Abschreiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast den unternehmerischen Fehler begangen, die Waren aus dem Ausland nicht auf Kommissionsbasis zu verkaufen.

http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/kommissionsgeschaeft.html

Einen rechtlichen Anspruch auf die Rücknahme und Teilerstattung der Ware
hast Du somit nicht. Dann kommt noch hinzu, daß evtl. sogar für eine
gerichtliche Auseinandersetzung nicht ein Gericht in Deutschland,
sondern im Ausland zuständig ist.

Dann dürften von Dir auch noch weitere unternehmerische Fehlentscheidungen getroffen worden sein, die Du nicht richtig eingeschätzt hast. (z.B. Werbung, Nachfrage, Marktnische usw. usf.).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stell dir doch einfach die Frage: Warum sollte die Firma das wieder zurück nehmen? Was hätte sie davon? Du musst ihnen schon irgendwas bieten, aber zwischen den Zeilen lese ich dass das nicht der Fall sein wird.

So geht das nicht. Hätte dein Plan Erfolg gehabt, würdest du dich auch alleine im Erfolg sonnen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass du die Firma bei einem Gewinn zusätzlich beteiligt hättest. Warum soll sie sich an deinem Verlust beteiligen? Du hast die Verantwortung dafür übernommen und musst nun auch den Misserfolg tragen. Das ist nicht weiter schlimm, aber du solltest damit anders umgehen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gutschrift eines Teilbetrages zu bekommen ist so gut wie unmöglich. Das zu versuchen ist rausgeschmissene Zeit.

Eine Möglichkeit wäre tatsächlich eine Rückgabe der Ware. Es ist durchaus möglich, diese als Rückläufer wieder an den Hersteller zurückzugeben, allerdings mit hohem Abschlag. Das ist dann immer noch ein erhebliches Verlustgeschäft für Dich. Das ist auch stark von der Art der Ware abhängig und ob es für den Hersteller die Möglichkeit einer Weiterverwendung gibt. Um Welche Art von Waren handelt es sich denn?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was meinst du mit zurückgeben? Du willst Geld ohne Gegenleistung von deinem Lieferanten? Da fällt mir echt keine Begründung ein, es sei denn du kaufst gleichzeitig einen größeren Posten einer anderen Ware von diesem Lieferanten, so dass er in der summe immernoch Gewinn macht.

Wenn ich deine anderen Fragen anschau .... du hast dir um allerhand Gedanken gemacht, nur nicht um einen ordentlichen Geschäftsplan mit Marketing etc. sondern einfach mal was übers Knie gebrochen

Verbuche den Verlust als Lehrgeld und fang was solides an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um was für Waren handelt es sich? Kann die Ware nicht deutlich unter Preis am Markt  verkauft werden?  Kann Sie zur  Kommission abgegeben werden? Wer könnte Verwendung dafür haben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollten sie ? Solange das Produkt keine von ihnen verursachten Mängel hat, haften sie nicht für deinen Misserfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ratsuchend28
10.01.2016, 23:53

ja das stimmt aber ich will es versuchen, kann nicht schaden!  wäre nett wenn du dich in meine Lage versetzt..was würdest du da sagen!

0

Wieso kannst du sie nicht verkaufen?

Das Problem stellt folgendes dar, auch im juristischer Sicht ist ein Erfolg sichtlich schwierig, da es einen Kaufvertrag gibt, auch wenn er nur mündlich zu Stande gekommen ist.

Tut mir leid.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?