Ich habe wahrscheinlich eine Essstörung, eben habe ich genascht und jetzt total Schuldgefühle, was tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Offensichtlich bist du wegen deiner Magersucht oder welche Essstörung du auch immer hast, bereits in psychotherapeutischer Behandlung. Dementsprechend kann niemand von uns fremden Menschen aus dem Internet dir besser helfen, als deine Therapie. Schreib was heute passiert ist in dein Protokoll, damit die Psychiaterin sieht, welche Art von Problemen du hast und wie ernst es mittlerweile ist.

Du solltest dich auf gar keinen Fall schlecht dafür fühlen, den Teig gegessen zu haben. Im Gegenteil, du solltest stolz auf dich sein! Du nimmst definitiv nicht zu viel Zucker zu dir, glaub mir. Solange du kein Diabetes hast ist alles in Ordnung. Und das kriegt man auch nicht so schnell.

Also beruhig dich erst mal wieder und tu mir einen großen Gefallen, indem du jetzt noch deinen Salat isst.

Ich bin wegen anderer Dinge in Behandlung, das Essensproblem trat erst Ende letzten Jahres auf.

Ich werde den Vorfall in mein Protokoll schreiben, habe nur Angst, dass ich früher oder später in die Klinik komme.

Sorry, aber den Salat kriege ich jetzt wirklich nicht mehr runter...

0

Da kann dir keiner übers Internet helfen. Über das Problem musst du mit deiner Psychiaterin sprechen und natürlich musst du ehrlich sein. Wenn du ihr etwas verheimlichst machst du es dir nur unnötig schwer. Du brauchst auch keine Angst haben, dass die Psychiaterin über dich urteilt, denn es ist ihr Job dir zu helfen und deshalb wird sie alles dafür tun, dass es dir gut geht.

ein Ernährungsprotokoll für meine Psychiaterin schreiben,

Ja -  schreibe alles in dein Ernährungsprotokoll und bespreche das bei deinem nächsten Termin mit deiner Therapeutin.


Lg

Sage ihr auf jedenfall ALLES! Nur dann kann sie dir helfen

Ganz ehrlich sch eiß darauf.

Du wirst wegen dieser zwei Löffel nicht sterben. Du wirst dadurch vermutlich nicht einmal zugenommen haben.

Was möchtest Du wissen?