Ich habe wahnsinnige Probleme mit meiner Mutter?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Liebe Hannah, 

Das spielt manchmal Phasen im Leben durch, wo man weder ein noch aus weiß, doch bitte merke dir, dass deine Essstörung keine Zuflucht ist! Deine Mutter hat, so wie du es beschreibst selber arge Probleme... Aber du bist du ! Du stehst mit eigenem Beinen im Leben! Deine Mutter sagt zu dir du seist zu dick ? Das ist einfach nur traurig, den du bist ihre Tochter und auf sein Kind ist man immer stolz !

Ich kann dir aus eigener Erfahrung mitteilen, dass als ich schwanger wurde, ich war 16, meine Mutter mir leider auch so Sprüche wie du kleiner Unfall oder Roll nicht noch die Treppen hoch reingedrückt hat, klar ist sowas mehr als verletzend ! Aber du bist diejenige die darunter ein Schlussstrich ziehen kann! 

Ich habe mich für den Weg entschieden mit dem zuständigen Jugendamt zu sprechen und dessen Hilfe in Anspruch zu nehmen, ich bin mit 17 ausgezogen, natürlich mit Hilfe, ich habe die Psycholigische Hilfe des Jugendamtes angenommen, ist noch mal was ganz anderes als so und glaube mir ich bereuhe es keine Tag! 

Mama bleibt Mama und das ewig im Herzen, aber irgendwann ist das Fass voll und man muss seinen eigenen Weg gehen 

Lg Lea mit der Grinsebacke :) 

hannahmaria333 08.11.2015, 11:28

Vielen Dank für deine Antwort!

Ich verstehe genau was du mienst und ich glaube, wir haben sehr ähnliche Mütter...Ja, aber weißt du, sie kann ja auch eben so anders sein. So nett, und so lieb. ABer das ist sie eben nicht oft, aber sie ist es eben manchmal und deswegen kann ich sie nicht hassen oder einfach gehen. das würde ihr das herz brechen. aber ich habe das gefühl, wenn ich da bleibe, dann bricht sie meines. außerdem gehe ich auf ein sehr teures privatinternat und ich liebe es da zu sein. sie hat mal gesagt, dass sie mir gar nichts mehr bezahlt (auch keine wohnung) wenn ich ausziehen sollte. und kein jugendamt dieser welt wird mir mehrere tausend euro im monat für mein internat zahlen. Zurecht, natürlich.

0

Überlege dir ob die anderen User nicht recht haben mit dem Ausziehen. Du schreibst dass es schon mehrere Jahre so geht. Ich glaube auch dass es für deine Gesundheit nur eine Lösung gibt, du musst zum Jugendamt und dort deine Situation schildern. Manchmal hilft eben wirklich nur ein Schlussstrich unter das ganze zu ziehen und das belastende Umfeld zu verlassen. Ich selber musste das mit knapp 17 Jahren auch durchziehen. Um gesund zu werden brauchst du ein ruhiges Umfeld und weitere therapeutische Hilfe. Alles Gute.

Ausblenden wirst du das leider nie können. Das was deine Mutter ist definitiv ein "Abusive Parent" um konkreter zu sein "Verbal Abusive". Das heisst das sie dich mit Worten psychisch fertig macht. Bewusst oder unbewusst. Solang sie selber nicht einsieht wo da der Fehler liegt würde ich an deiner Stelle ausziehen und den Kontakt abbrechen. Normalerweise hilft einem das Jugendamt dabei. Dann heisst es erst einmal um dich selbst kümmern, um mit deinen eigenen Problemen leben zu können bzw damit zurecht zu kommen.   

hannahmaria333 08.11.2015, 11:23

Danke für deine ANtwort! Das Problem ist aber, dass meine Mutter im Jugendamt arbeitet. Sie weiß schon, wie sie es drehen muss, damit ich nihct weg komme. Ich habe es ihr schon so oft gesagt, aber sie will/kann sihc einfach nicht ändern und das sit so schlimm, weil sie ja auch eine andere Seite hat. Sie kann die beste Mutter der Welt sein, also an manchen Tagen. Aber eben auch eine sehr schlimme. Ich weiß nicht was ich machen soll.

0
KadessaMepha 08.11.2015, 11:28
@hannahmaria333

Das ist immer Mist wenn der Gegner auch noch den längsten Hebel hat... Sonstige Verwandte wo eine Zeit unterkommen kannst hast du nicht? Besser wäre noch ein anderer Zuständigkeitskreis da wäre zumindest noch eine Chance da. Vllt kannst du auch die Bulimie und Depression nutzen, um solang du keine 18 bist in der Psychatrie unterkommen? Ist zwar auch nicht das Gelbe vom Ei aber immerhin besser als sich jeden Tag fertig machen zu lassen. Von den netten Momenten würde ich mich nicht einlullen lassen, wenn das Negative eindeutig überwiegt. Meine Mutter ist auch so drauf und ich bereu bis heute noch das ich mich noch mal hab einlullen lassen anstatt gleich alle Zelte abzubrechen. Die zeit war dann sogar noch schlimmer wie vor meinem ersten Auszug.

0

Du solltest mal wegen Deiner Esstörungen zu Deinem hausarzt gehen, und seine Mutter kann man sich leider nicht aussuchen, halte noch ein Jahr durch dann bist Du 18, dann ziehst Du aus in eine eigene Wohnung oder in eine Wohngruppe und die Miete zahlt das Amt

violatedsoul 08.11.2015, 11:23

Sie muss nichts mehr bis 18 aushalten. Aus der Familie nehmen ist auch eher möglich.

0
hannahmaria333 08.11.2015, 11:23
@violatedsoul

Ja, aber ich habe so ANgst davor meine ganze Familie zu verlieren, wen ich das mache. Und

0

Na ja - erwachsen bist Du noch nicht.

Wenn Deine Mutter wieder solche Sachen sagt wie Du bist zu dick (vlt. meint sie das ja auch ironisch, weil Du Bulimie hast?), verlasse den Raum.

Und, bitte, lass Dir wegen der Bulimie helfen. Es ist für eine Mutter hart, mit ansehen zu müssen, wie sichdas eigene Kind kaputtmacht. Ich weiß, wovon ich ede - mein Kind hatte das auch. Es hat sich aber von mit hellfen lassen - jetzt is(s)t es wieder normal.

Hat der Therapeut mal ein ernstes Wort mit deiner Mutter gesprochen?

Worte verletzen oft schärfer und tiefer, als richtige Schläge. Man kann sich nicht dagegen immunisieren. Man kann nur versuchen, aus dem Negativumfeld heraus zu kommen.

Wenn deine Mutter dich nicht respektieren und lieben kann, warum kommt da keiner auf die Idee, dich aus dieser Situation zu nehmen?

hannahmaria333 08.11.2015, 11:25

Ja, ich war ja auch schon in Kliniken und da hat man sehr viel mit ihr gerdet, aber das bringt alles nichts. Sie kann aber eben auch ganz anders sein. Liebevoll, süß und fürsorglich und das zeigt sie nach außen immer. Deswegen kommt auch nie jemand auf die idee, dass das was nicht stimmt.

0
violatedsoul 08.11.2015, 11:30
@hannahmaria333

Dann mache du den Mund auf, dass es nur Fassade ist. Du bist doch nicht aus Langeweile in Therapie. Wenn du deinem Therapeuten gesagt hast, dass das schon über Jahre so geht, sollte er das auch ernst nehmen.

1

Zieh aus. Brich den Kontakt zu ihr ab. Sowas geht gar nicht ich kenne das von meiner Mutter "Soll sie sich doch kaputt ritzen" *ich stand zwei m daneben* und am nächsten tag tut sie als wär alles ok. Ich bin auch ausgezogen weil ich wusste es hört nicht auf ok ich bin 14 aber naja jz wohne ich eben bei meinem Vater. Wenn deine Eltern auch getrennt sind könntest du auch zu deinem Dad oder aber du suchst dir ne Wohngemeinschaft wenn du nicht alleine wohnen willst. :) Viel Glück!

Hey Hannah! Ich glaube, der beste & entscheidende Weg wird das Ausziehen aus der Wohnung deiner Mutter sein. Wenn die Chemie nicht stimmt, was sehr schade ist & ich nicht verstehen kann, weil du dich eigentlich ganz in Ordnung & ordentlich anhörst, dann hat das einfach keinen Sinn mehr, immer wieder zu versuchen, es irgendwie zu richten. Scheinbar fehlen besonders deiner Mutter die Ambitionen dazu, mit dir ein gutes Verhältnis aufzubauen & zu haben. Ziehe, wenn es so weit ist, aus. Entweder sie wird dich vermissen, oder froh sein, dass du halbwegs aus ihrem Leben ausgetreten bist.

Tut mir Leid, falls es sich etwas ernst & hart anhört :/ Ich wünsche dir mit deiner Situation viel Glück & drücke dir die Daumen, dass du die richtige Entscheidung triffst :-)

Wie kann man solche kranken eltern haben... Sag was zu ihr, was sie auch schlimm trifft. Dann weiß sie, wie es dir geht

Was möchtest Du wissen?