Ich habe vor zwei tagen in der Werkstatt an meinem Pkw den Ölwechsel gemacht , warum riecht es ständig nach Öl im Motorraum und im Auto ?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, "er" hat recht! Kurzstrecke ist Gift für den motor und auch für dasÖl, das in dem Fall häufiger gewechselt werden sollte. Der Geruch dürfte tatsächlich von verschüttetem Öl herrühren und sollte bald verschwinden. Eine Motorwäsche kann helfen, sollte aber von jemandem durchgeführt werden, der sich auskennt, damit das Fahrzeug hinterher wieder anspringt und dann auch problemlos weiter läuft.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

fahr in der Werkstatt vorbei, vermutlich sind noch irgenwelche Ölreste am Motor wenn nicht sauber gearbeitet wurde, du hast ja für "ordentliche" Arbeit bezahlt und dabei sollte sich jetzt kein Ölgeruch im Auto ausbreiten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EddiR
18.07.2016, 18:24

So ist es! Warum noch eine teure Motorwäsche bezahlen und Gefahr laufen, daß das Auto hinterher nicht mehr richtig läuft nur weil die Werkstatt schlampig arbeitet. Die haben´s verbockt, die sollen´s auch wieder richten!

2

da hat wohl jemand unsauber gearbeitet. Allerdings kenne ich dein auto nicht und wie alt es ist.

Motorwäsche > nur fachwerkstatt, früher war das kein problem, heute durch die High-Tech Elektronik die sehr empfindlich ist (Einspritzanlage, Zahnriemen usw finger weg.)    Ich persönich habe noch nie eine machen lassen fahre allerdings rund 15.000 km / Jahr.

Was verstehst du unter "kurz-Strecke" ?

moderne motoren besonders Benziner habe damit weniger ein problem, für diesel schon eher . Wenn man weniger als 20 Km / tag fährt sollte man ernsthaft überlegen ob man überhaupt ein auto braucht da steuer und versicherung hier nicht mehr zusammen passen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob Du nun 10.000 oder 50.000 km fährst, wirst Du als Laie keinen Unterschied am Öl des Auto´s feststellen. Außer bei Benzinern, die nur kurzstrecken unter 10Km fahren. Hier kann man die sog. Ölverdünnung feststellen. 

Bei kaltem Motor schlägt sich Benzin an den Zylinderwänden nieder und läuft in´s Öl. Dieses hat dann auch einen typischen Benzingeruch. Ansonsten kann man problemlos die Wechselintervalle der Autohersteller einhalten. Beim Festlegen der Zeitspanne von Ölwechsel zu Ölwechsel werden auch solche Betriebszustände berücksichtigt.

Sollte dann allerdings nicht das Billigöl von Kaufland für 9,99 je 5 Liter sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?