Ich habe vor paar Wochen eine Anzeige gegen meinen Schwager erstattet?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Wissenspass,

die sinnvollste Vorgehensweise ist die, dass Du zu der Dienststelle hingehst, in der Du den Diebstahl angezeigt hast.

Dort gibst Du zu Protokoll, was Du hier schon geschildert hast, sprich dass:

  1. die Gegenstände die Du als gestohlen gemeldet hast, wieder aufgetaucht sind und
  2. dass sich nun herausgestellt hat, dass Dein Vater die Sachen woanders deponiert hatte

Die Aussage, die Du zu Protokoll gegeben hast, wird dann der Ermittlungsakte beigefügt.

Da Dein Schwager nun nachweislich die Tat nicht begangen hat, wird das Strafverfahren wegen Diebstahls gegen ihn von der Staatsanwaltschaft eingestellt. Damit hat sich die Angelegenheit erledigt.

Auch Du brauchst keine Angst vor negativen Folgen haben.

Strafbar hättest Du Dich gem. 184 StGB  wegen falscher Verdächtigung und gem. § 145 StGB wegen Vortäuschen einer Straftat nur gemacht, wenn Du wider besseren Wissens Deinen Schwager angezeigt hättest.

Schöne Grüße
TheGrow

Gehe zur Polizei und erkläre, dass du die Sachen wiedergefunden hast und es sich daher nicht um einen Diebstahl handeln kann. Einen etwaigen Strafantrag ziehst du zurück.

Angst wegen eines Strafverfahrens wegen falscher Verdächtigung musst du nicht haben. Falsche Verdächtigung ist nur dann strafbar, wenn jemand positiv weiss, dass derjenige eine Tat nicht begangen hat, man ihn aber dennoch anzeigt ("...wider besseres Wissen anzeigt...").

Ärger gibt es keinen.

Passieren tut also...nichts.

Hallo,

wie TheGrow schon richtig gesagt hat, solltest du dringend bei der zuständigen Polizei die Sachlage klären.

Eine Straftat deinerseits wäre objektiv mit "Verleumdung"/"Übler Nachrede" und "Vortäuschen einer Straftat" zu konstruieren. Diese Taten sind jedoch nicht fahrlässig begehbar, was in deinem Fall vorliegt.

Wobei mein komisches Gehirn sich gerade folgende Frage stellt: Wenn du jetzt keine Angaben bei der Polizei machst und die Sache aufklärst, begehst du dann eine Verleumdung durch Unterlassen?

1) Die Fehler habe ich, so gut wie es ging, ausgebessert.

2) Du musst auf jeden Fall so schnell wie möglich zur Polizei gehen und den Sachverhalt richtig stellen. Ärger wirst du deswegen nicht bekommen, da du ja überzeugt warst, dass dein Schwager eine Straftaz beging. Solltest du die Anzeige jetzt nicht zurückziehen, machst du dich der falschen Verdächtigung strafbar.

schleudermaxe 27.01.2016, 13:07

Vorsicht, dies will hier keiner hören und für solche Anworten hagelt es Daumen runter, siehe nur bei mir. Viel Glück.

0

Da kann aber etwas nicht stimmen. Wenn es keine Beweise gibt, nimmt die Dienststrelle so ein Ding gar nicht an. Es wird gegen "unbekannt" sein, wetten? Und falsche Verdächtigungen sind hier bei uns eine Straftat und da ist ja alles möglich, Geld oder eben noch Bewährung. Viel Glück.

Wissenspass 26.01.2016, 20:18

habe einge sachen gefunden im hause

0
linlux 26.01.2016, 20:20

Seit wann braucht man Beweise für eine Anzeige?

1
schleudermaxe 26.01.2016, 20:23
@linlux

Oh, ein Kenner? Beweise für die Schuld, denn der Schuldner wird angezeigt, so die Frage, und die gibt es nicht. Er wurde nicht beim Dienstahl erwischt, so jedenfalls die Frage und so auch der läppische Kommentar. Danke für den Daumen!

0
Artus01 27.01.2016, 08:04
@schleudermaxe

Wenn es keine Beweise gibt, nimmt die Dienststrelle so ein Ding gar nicht an.

Das sollten sie mal versuchen, aber Strafanzeigen stellt man am Besten ohnehin direkt bei der Staatsanwaltschaft.

Was die Beweise angeht so ist es nicht Sache des Anzeigenden diese zu erbringen sondern Sache der Ermittlungsbehörden, was im Übrigen auch für entlastende Beweise gilt.

0
schleudermaxe 27.01.2016, 13:04
@Artus01

Ach, und warum steht der Täter denn hier schon fest, so jedenfalls die Frage? Und natürlich werden Anzeigen angenommen. Jeder Diebstahl bei PKW wird doch angenommen, und bei Rädern doch auch. Also ist es mit dem "Kenner" eine Lachnummer, oder?

0

Hallo Wissenspass,

klar solltest Du zur Polizei gehen und Bescheid sagen, dass Du die Sachen wieder gefunden hast und es sich deshalb erledigt hat.
Du bekommst keinen Ärger deshalb.

Liebe Grüße, linlux

schleudermaxe 26.01.2016, 20:25

Wo steht das? Hier bei uns kommen täglich Entscheidungen, weil gelogen wurde bzw. falsche Behauptungen aufgestellt wurden. Also bitte!

0

Ja, Auf jeden Fall wenn du die Sachen ja schon gefunden hast, was bringt dann die Anzeige ^^

Wissenspass 26.01.2016, 20:19

kriege ich ärger in dem fall ?

0
thvav167 26.01.2016, 20:21

ne bekommst keinen. GLAUBE ICH

1

Was möchtest Du wissen?