ich habe vergessen seit 3monaten meine krankenschreibung der krankenkasse zu schicken was soll tuhe?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Krankengeld kann erst gezahlt werden, wenn der Krankenkasse die Arbeitsunfähigkeit bekannt ist. Sie haben es verschlampt, warum auch immer, d.h. für die Vergangenheit werden Sie kein Krankengeld bekommen und der Arbeitgeber wird sehen dürfen, wie er das überzahlte Gehalt von Ihnen wiederbekommt. Wobei, das erscheint mir auch merkwürdig: ein Arbeitgeber, mit mehr als 30 Mitarbeitern, der nicht weiß, das er nach 6 Wochen (im Regelfall) keine Lohnfortzahlung mehr leisten muss? Und 3 Monate krank mit einem gebrochenen Finger? Das klingt alles sehr dubios. So lange ist man nicht mal bei einem Beinbruch zu Hause.

Schau mal auf den Beleg, das steht, zumindest sinngemäß, Ausfertigung für die Krankenkasse. Wie diese jetzt reagiert, wirst Du sehen, wenn Du die Krankmeldungen abgibst.

Ich habe die Techniker-Krankenkasse bisher immer sehr kulant erlebt.

Geh am Montag persönlich zu denen mit den Krankenscheinen und sage ihnen das, was du hier geschrieben hast. Was Anderes bleibt dir sowieso nicht übrig.

Wird schwierig, da auf der Krankmeldung unmissverständlich steht, dass man diese innerhalb einer Woche bei der Krankenkasse einreichen muss, da sonst Krankengeldverlust droht. Ich hoffe du warst schon bei der TK und hast die ganze Sache erklärt und die Krankmeldungen nachgereicht, denn je länger du wartest desto schlimmer wird das ganze. Viel Glück.

Hallo,

vorab noch zwei Nachfragen:

  • wie lange wird laut Vertrag das Entgelt bei Arbeitsunfähigkeit weitergezahlt? Laut Gesetz sind es nur 6 Wochen. Was steht genau im Vertrag? Oder war es ein Arbeitsunfall?

  • Hat der Arbeitgeber mehr oder weniger als 30 Arbeitnehmer?

Gruß

RHW

"tun" schreibt man übrigens ohne "h".

0

3 Monate arbeitsunfäihig , Finger gebrochen und mehr als 30 arbeitnehmer

0
@muhammed60

• Wie lange wird laut Vertrag das Entgelt bei Arbeitsunfähigkeit weitergezahlt? Was steht genau im Arbeits- oder Tarifvertrag? War es ein Arbeitsunfall?

0

bei ner bekannten von mir wars ähnlich die hat die meldungen bei der krankenkasse nachgeliefert udn sich entschuldigt. damit wars gegessen.. die bekannte war auch 2,5 monate zu spät dran mach dir keinen kopf ruf da an und erklärs denen dass du die meldungen nachlieferst :)

Das ist alles ein bischen wirr geschrieben. Du bist doch der deutschen Sprache mächtig. Dann hättest Du mal einen Blick auf die ärztlichen Bescheinigungen geben können. Ein Beleg ist für den Arbeitgeber, der andere für die Krankenkasse bestimmt. Steht alles darauf. Du bekommst vom Arbeitgeber 6 Wochen Dein Gehalt weiter gezahlt. Ab der 7. Woche zahlt die Krankenkasse Krankengeld. Wenn Du denen aber Deine Arbeitsunfähigkeit nicht mitgeteilt hast, werden sie erst ab Bekanntwerden der Arbeitsunfähigkeit Krankengeld zahlen.

Was möchtest Du wissen?