Ich habe vergessen meinen Zahnarzttermin abzusagen..

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Es ist schon so das von einigen Praxen eine Gebühr für zu spät oder gar nicht abgesagte Termine genommen werden aber dabei handelt es meist eher um Physiotherapie oder so und dann auch eigentlich nur um die 10 Euro. 85 euro kann ich mir nicht vorstellen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also du musst nichts zahlen da du keine 18 bist. In manchen Praxen wird soetwas berechnet, nun muss man aber auch sagen, wenn es das erste mal ist das du nicht Abgesagt hast finde ich es etwas übertrieben solch eine "Drohung" auszusprechen, solltes du aber ein Patient sein der ständig nicht zu seinen Terminen erscheint verstehe ich das. Ach ja und diese Antwort hier....das man in der Zeit halt was anderes Arbeitet ist völliger Schwachsinn....das ist ein Termin der extra vereinbart wurde, und kommt der Patient nicht dreht man Däumchen...und das manchmal bei Langzeitbehandlungen bis zu 2 Stunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt genug Zahnärzte, die mit ihren Patienten respektvoll umgehen. Zu so einem würde ich gehen und den Halsabschneider links liegen lassen. Solche Methoden sind nicht akzeptabel und sollten sich schnell rumsprechen, damit dieser Zahnarzt seine Patienten zu schätzen weiß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ZES2000 19.05.2010, 21:16

Jemanden schätzen, der nicht kommt & Kosten verursacht? hahah

0
LenaKlein 20.05.2010, 10:16

Ich glaube nicht, dass man mit Absicht einen Termin nicht absagt, aber es gibt eben Situationen die es nicht zulassen oder man vergisst es einfach, das ist menschlich und man sollte sich darüber nicht so aufregen. Wenn ein Patient öfters nicht absagt, dann würde ich ihm eben einen Kollegen empfehlen und nicht so ne miese Nummer abziehen. Ausserdem welche Kosten verursacht ein Pateint,der nicht da ist? Dann kann doch schon der nächste dran kommen,wenn das Wartezimmer leer ist, dann ist der Zahnarzt wohl nicht so dolle.

0

Eine Berechnung der Ausfallzeit ist nur dann möglich, wenn

  1. Du 24 Std. vor dem Termin von der Praxis noch einmal an den Termin erinnert wurdest und

  2. Der ZA in dieser Zeit nachweislich statt in Zähnen lediglich in seiner Nase gebohrt hat. Den Nachweis der Untätigkeit muss der ZA führen.

Die Behauptung, Du wärest nicht geschäftsfähig, ist falsch. In Deinem Alter bist Du lediglich eingeschränkt geschäftsfähig, was bedeutet, dass Du für so einfache Vorgänge wie das Einhalten bzw. Nichteinhalten von Terminverabredungen verantwortlich bist und damit ggf. auch haftest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Sich der Zahnarzt extra für dich freigehalten hat, ist es gerechtfertigt (und auch juristisch korrekt), dafür Geld zu verlangen. 3,3€/Minute ist dabei ein Wert, mit dem er gerade einmal seine Unkosten decken kann und keinen Gewinn macht. Ein ziemlich fairer Preis.

Trotzdem würde ich zu einer Verbraucherzentrale gehen und deinen rechtlichen Spielraum absprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche Ärzte machen das und dürfen es auch. Vorausgesetzt, der Patient ist über dies Regelung schriftlich informiert worden. Meist steht so etwas auf dem Anmeldebogen und wird mit der Unterschrift des Patienten auch von Ihm so akzeptiert.Ich würde mit Ihm aber nochmals darüber sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
fragetierchen 18.05.2010, 14:08

vergiss es soetwas gibt es nicht und soetwas ist rein rechtlich gar nicht abgesichert und erlaubt

0
fragetierchen 18.05.2010, 14:11
@Ulieule

es ist gesetzlich nicht erlaubt so etwas umzusetzen ohne die patienten ganz konkret und gezielt darauf hinzuweisen und selbst dann ist es rechtswiedrig und außerdem ist er nicht geschäftsfähig

0
fragetierchen 18.05.2010, 14:13
@fragetierchen

So begründete ein Amtsgericht sein abschlägiges Urteil damit, dass Termine nicht rechtsverbindlich seien und ein Honorar deshalb weder vom Arzt noch von Patienten, die häufig stundenlang im Wartezimmer verbringen müssen, gefordert werden könne.

0

bist 1. nich voll geschäftsfähig

und 2. denke ich dass das nur n bluff war... ich würd mich erst schlaumachen bzw. reagieren wenn dann die rechnung wirklich kommt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

3,30€ die minute, wie viele minuten haben die denn veranschlagt? war eine behandlung geplant das die das so genau berechnen konnten? also entweder DU veräppelst uns hier ganz gewaltig oder die dich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Fnoms 18.05.2010, 19:00

ich würde meine kostbare zeit nicht damit verwenden euch hier zu verarschen ich brauche einen guten rat wie ich mit der sache weitermachen soll es ist wirklich war ich soll 84,50€ zahlen

0
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
bailMEout 21.07.2010, 10:52

Nicht klar ist, um was für eine Behandlung es geht und wielange der Arzt angeblich gewartet hat. Ein Termin für Zahnersatz ist anders zu bewerten als eine Routinekontrolle.

In jedem Fall ist 84,50 ein Mondwert. Die Gebührenordnung für Zahnärzte GOZ Gebührennummer Ä1 erlaubt 4,66€ (einfacher Satz) für eine eingehenden, das gewöhnliche Maß übersteigenden Beratung mit einer Mindestdauer von 10 Minuten. Daraus ergibt sich zumindest eine Größenordnung.

MEIN TIPP:

Biete dem Arzt 10,- ohne Anerkennung einer Rechtspflicht gegen Quittung an - spricht die Sache mit der Kassenärztlichen Vereinigung ab (Telefonbuch)

0

SOWAS hab ich ja noch nie gehört!

das ist totaler quatsch. die haben in der zeit was anderes gearbeitet. was sollst du da zahlen?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?