Ich habe unendlich viele Schuppen auf dem Kopf. Wird mit Schuppenshampoo alles nur noch schlimmer?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo PrettyLiar18,

ich kann gut verstehen, dass du das Kopfhautproblem schnell in den Griff bekommen möchtest.

Viele Erwachsende und insbesondere auch Heranwachsende werden im Laufe ihres Lebens mit dem lästigen Schuppenproblem konfrontiert und möchten es verständlicherweise schnell wieder loswerden.

Du berichtest, dass mit einem Anti-Schuppen-Shampoo die Symptome schlimmer geworden sind. Dies ist natürlich sehr untypisch, denn das Anti-Schuppen-Shampoo soll dir ja helfen, das Problem zu bekämpfen. Darf ich daher einmal fragen, welches Shampoo du genau benutzt hast und vor allem wie lange und wie regelmäßig du es benutzt?

Bei der Anwendung von Anti-Schuppen-Shampoos ist es nämlich sehr wichtig, dass du das Shampoo bei jeder Haarwäsche verwendest. Um die Schuppen effektiv zu bekämpfen, solltest du es idealerweise dauerhaft anwenden. Denn Schuppen sind leider ein wiederkehrendes Problem und können ansonsten wiederkommen. Auch solltest du nicht zwischen einem Anti-Schuppen-Shampoo und herkömmlichen Shampoos wechseln, da sonst die Wirksamkeit des Produkts geschwächt wird.

Gerne erkläre ich dir auch, warum dies so ist: In allen Produkten von Head&Shoulders befindet sich der Wirkstoff Zinkpyrithion. Dieser bekämpft zusammen mit Zinkcarbonat den Mikroorganismus Malassezia globosa, der der Hauptauslöser von Schuppen ist. Die Produktion von überschüssigem Talg wird zudem reduziert, und die Vermehrung des Pilzes verringert sich. Als Folge daraus wird weniger Ölsäure produziert, die für die Irritationen der Kopfhaut verantwortlich ist. Eine Regeneration der Kopfhaut wird so unterstützt und die Schuppenbildung wird unterbunden. Damit diese Stoffe effektiv wirken können, ist eine regelmäßige Verwendung unerlässlich.

Solltest du also bereits das Shampoo regelmäßig und dauerhaft angewendet haben und nach mehreren Wochen keine Verbesserung feststellen, dann kann dies unterschiedliche Gründe haben. Kopfhautprobleme, bei denen sich die Haut schuppt, können vereinzelt auch andere Ursachen als den erwähnten Pilz haben, der jedoch die häufigste Ursache ist. Manche sind mit Schuppen verwandt, andere (Psoriasis, Ekzeme, Reaktionen auf Entzündungen) haben ganz andere Ursachen, bei denen Head&Shoulders nicht zwingend helfen kann.

Wenn du also das Produkt regelmäßig und dauerhaft verwendet hast, ohne eine Verbesserung festzustellen, dann solltest du einen Dermatologen aufsuchen.

Nach einer genauen Diagnose kann er dir auch die für dich passenden Behandlungsmethoden empfehlen.

Gute Besserung & viele Grüße


Dr. Rolanda J. Wilkerson

In shampoos würde ich nicht so ein vertrauen haben. Da kann ein Stoff drinn sein den du nicht verträgst. Wechsele zu normalen Shampoo und kämme dir jeden Abend deine Haare (im Nassen Zustand nachdem du mit Bürste oder was du sonst benutzt durch gegangen bist) mit einen Läusekamm durch. Ist zwar nicht das angehnehmste aber bei mir sind sie so weg gegangen.

Immer wieder gerne :)

0

Wenn es wirklich so schlimm ist, dann geh mal zum Hautarzt.

lg

Was möchtest Du wissen?