Ich habe seit Februar 2016 Angst davor irgendwas am Herzen zu haben!?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich habe im Gegensatz zu dir zwei Herzops hinter mir und bekam diese Art von Angst auch zu spüren nach der zweiten Op.

Genauso intensiv wie du. Nun sage ich dir wie ich damit umgegangen bin und heute mit dem ganzen Leben kann ohne zu messen, zu Googlen oder zu glauben man sei schwer krank.

Therapie hat mir nicht geholfen aber mein inneres ich und meine Errinerung.
Umso mehr du misst, umso mehr du Google anwirfst oder Fragen stellst umso verzweifelter und ängstlicher wirst du werden, du bestätigst deine Angst jedesmal aufs neue die Symptome werden schlimmer.

Du hyperventilierst, schwitzt l, fühlst dich schlapp und müde, glaubst das Herz rast etc. Mittlerweile warst du bei mehreren Ärzten und im Krankenhaus, Ergebnis weder Infarkt noch koronorare Erkrankung. Bedeutet es ist ein psychisches Problem, kennst du den Auslöser dafür.?

Eines Tages habe ich mir einfach gesagt jeder Arzt und Klinik finden nichts, muss also akzeptieren das Herz ist gesund.an muss lernen sich nicht mehr auf den Herzschlag, Puls, Blutdruck etc zu fixieren oder doch durch googeln etc verrückt machen lassen.

Es passiert dir ja nicht wirklich was sehr schlimmes. Wenn du das erstmal anwendest wird es erstmal.etwas schlimmer weil die Angst nicht will das du dich beruhigen kannst.
Jede der Empfindungen wie Herzrasen sind subjektiv man glaubt das Herz rast.weg obwohl der Wert normal ist.

Umso mehr ich diese Attacken durchgestanden habe und es mir danach wieder gut ging und ich noch lebte umso mehr kommt die Einsicht das ja nichts gravierendes passiert und hab es ignoriert bzw besser ausgedrückt einfach geschehen lassen mit dem Wissen alles ist ok dir spielt man einen Streich.. Überspitzt formuliert natürlich.

Seitdem bin ich frei davon zu googeln,davon zu hören oder zu lesen juckt mich nichtmal mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Flo9891 13.12.2016, 22:12

Ich habe genau das gleiche...seit Oktober mess ich jeden Tag meinen Puls hab angstanfälle und immer das gefuehl mein Puls sei zu hoch nach dem Essen usw. Ich danke dir !

0

Lass dich noch einmal komplett durchecken, damit du erst mal zur Ruhe kommst. Lass dir die Ergebnisse aushändigen, damit du jederzeit Schwarz auf Weiß vor dir hast, dass  objektiv alles okay ist.

Und dann am Besten gleich noch 'ne Therapie hinterherschieben, Hypochondrie und Angststörungen sind gut behandelbar, sofern der Patient gut mitarbeitet.

Alles Gute für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wobfighter 14.09.2016, 17:06

Angststörungen sind gut behandelbar? Mit Erfolg wahrscheinlich. Theorie und Praxis ist deutlich ein Unterschied und wer selbst sowas nicht hat wird nie verstehen wie manche damit ihr halbes Leben verbringen bei jeglicher Therapie mitarbeiten und trotzdem die Angst bleibt.

0

Wenn du dich trotz den vielen Tests unsicher fühlst, solltest du einen Arzt aufsuchen und mit ihm darüber reden. Er kann dann nochmal alles überprüfen. Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warst du schon mal in psychologischer Behandlung ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?