Ich habe seit fast einem Jahr Probleme mit Übelkeit ohne Erbrechen und nehme regelmäßig Vomex, war schon bei Ärzten. Was kann ich noch gegen die Übelkeit tun?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich würde da ganzheitlich rangehen. 

Übelkeit morgens ist ein Symptom für Mineralstoffmangel  Nr. 10 Natrium Sulphuricum D6 von Dr. Schüsslers Biochemie. Gibts in jeder Apotheke. Dann ist die Leber betroffen (nimmst du vielleicht in der Zeit Medikamente ein, die die Leber schwächen?)

Eine weitere Möglichkeit wäre Mineralstoff Nr. 8, Natr. Chlor. D6. Jeweils 3 täglich 2 Tabl. im Mund zergehen lassen, bei Bedarf auch mehr. Es sind ganz schwache Mittel, die entweder wirken - dann schnell - oder aber gar nicht, dann schaden sie aber auch nicht (das wäre, wie wenn du in das falsche Brötchen beißt). 

Was ich für solche Fälle immer bei mir habe, ist das JCH-Basisöl, das auch bei Übelkeit zuverlässig hilft. Es ist ein Trägeröl mit verschiedenen ätherischen Ölen, die sehr kraftvoll wirken. Hier gibts das: www.ohland-medizintechnik.de/Basisoele.402.0.html? &tx_ttproducts_pi1[backPID]=402&tx_ttproducts_pi1[product]=66&cHash=ca00eec7c6  - neben 50 ml gibt es auch 100 ml-Flaschen.

Entzündungen aller Art, stille wie akute, verflüchtigen sich, wenn man die Fettbilanz weg von a) Omega-6 und -9-Fetten hin in Richtung b) Omega 3-überschüssige Fette bekommt. Das heißt: a) Sonnenblumenöl, Distelöl unbedingt weglassen (sind stark Omega-6-lastig), KEINE Pflanzenöle erhitzen (der Rauchpunkt wird leicht überschritten und dann hat man ein Gift hergestellt), sondern nur kalt verwenden, z.B. in Salat. Zum Braten und Kochen besser Kokosöl (unter 25°C ist es fest) verwenden.

Stattdessen b) Leinöl _nur kalt verwenden_, Leinsamen-Chiasamen-Hanfsamen miteinander shreddern (im trocknen Smoothie-Mixer), davon jeden Tag 2 Eßl. in Müsli oder irgendwo reinrühren und essen/trinken. keine großen Vorräte machen, immer wieder frisch, da die aufgebrochenen Saaten sich mit Sauerstoff verbinden und entwerten, daher alles in ein Schraubglas in den Kühlschrank und bald aufbrauchen. Solche Saaten nicht aufgebrochen kaufen!). Dann enthält Lachs viel Omega3.
Zusätzlich sind Omega-3-Fette in Krill, diesen Meerestierchen, die das Futter für  Lachs & Co. darstellen - dort holen die sich ihre Omega-3-Power her. Fertig gibts das als Astaxanthin, den z.Z. stärksten Radikalfänger überhaupt (auf Dosierung pro Kapsel achten!). Ich nehme täglich eine davon.

Na und wenn du schon bei Omega 3 bist, kannst du auch gleich beim nächsten Bluttest deinen Vitamin D-Speicherwert feststellen lassen. Der ist wahrscheinlich am Boden, denn wenn du in einer Klinik in Behandlung wegen des Wachstums bist, ahne ich schon, was da läuft. Es ist wichtig, dass du ausreichend Vitamin D bekommst, da das die Grundlage für die Verwertung von Kalzium im Körper darstellt (und davon wird das Wachstum automatisch und auf natürlichem Wege geregelt). Ausreichend heißt nicht das, was die Ärzte sagen, sondern es gibt ganzheitliche Anhaltspunkte.
Gesunde Menschen brauchen als Erhaltungsdosis ca. 7000 i.E. pro Tag, Leute mit Erkrankungen so ab 20.000 i.E. aufwärts. Vorgestern habe ich von einem Präparat mit 50.000 Einheiten erfahren. Da hoffe ich, dass du einen naturheilkundlichen Allgemeinmediziner findest, denn nur dann kannst du richtigen Rat bekommen. Informier dich am besten selbst, das ist das beste, denn es geht ja schließlich um dich und deinen Körper - und du hast ja noch dein ganzes Leben vor dir.

Was du als Vitamin-D-Lieferanten ebenfalls brauchst, ist das RICHTIGE Licht: es gibt Vollspektrum-Tageslichtlampen, die die Lichtfrequenz und -Farbe von Tageslicht haben. Mit denen kann der Körper seine Arbeit auch in geschlossenen Räumen weitermachen. Das ist ganz wichtig, denn die üblichen Lampen und Leuchtmittel grenzen an Körperverletztung, besonders, wenn man bedenkt, wieviele Menschen Tag für Tag arbeiten und demnach nicht ausreichend in der Sonne sein können. Zusätzlich schmieren sie sich noch Sonnenschutzmittel auf die Haut, die auch den Rest Sonnen-Vitamin D wegblocken - da kommt nichts mehr an! Die haben alle Vit. D-Mangel, d.h. die brüten die wahnwitzigsten Krankheiten aus, die mit regelmäßiger Einnahme bestimmter Nahrungsmittel weggingen. Ich nehme seit langem das San Omega Total Flüssig, ein Öl mit der richtigen Dosis Vit. D UND Omega 3 mit Zitronengeschmack - kann man auch zum Salat anmachen nehmen. Es ist SAN OMEGA-3 Total flüssig  - San Omega GmbH  - Packung: 200 Milliliter,
rezeptfrei  PZN: 11132650. 

Ich wünsche dir viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annemarieangel
05.11.2016, 16:45

Vielen vielen Dank, du machst mir wirklich Hoffnung! :)

0

also, wenn du bei den Ärzten schon warst, ....ich denke, deinen Blutdruck am morgen habe die auch kontrolliert, das ist bei jungen Mädchen meist der Fall.

Man müßte schon wissen, warum es dir übel ist, dann kann man auch schauen, was hilft.

Bei psychischen Problemen hilft natürlich etwas anderes als bei Magen, Speiseröhren oder anderen Problemen. Lass nicht locker, schau weiter, dass du eine Antwort bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annemarieangel
05.11.2016, 13:53

Vielen Dank, langsam weiß ich einfach keinen Rat mehr und dass ständige Grübeln hat leider auch Auswirkungen auf meine schulischen Leistungen. Mein Hausarzt sagt, ich hätte psychische Probleme, nur leider habe ich einfach dass Gefühl er hat keine Lust sich damit zu beschäftigen und versucht mir einzubläuen ich wäre ein typisches depressives Mädchen, mit Problemen die Mädchen in meinem Alter dann haben.

0

Hast Du es schon mit Ingwer versucht ? Ingwer hilft sehr gut gegen Übelkeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annemarieangel
05.11.2016, 13:41

Nein, aber vielen Dank für den Tipp, ich werde es mal versuchen.

1

Was sagen die Ärzte, was wurde gemacht, bzw. wie untersucht?

Bei welchen warst du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annemarieangel
05.11.2016, 13:39

Ich war mehrmals beim ganz normalen Arzt, dann bin ich wegen Wachstumsproblemen sowieso in einem Krankenhaus Patient wo wir ebenfalls nachgefragt haben. Letztendlich habe auch eine Magen, Darm Spiegelung gemacht bekommen, jedoch auch ohne Erfolg. Die Ärzte fanden zwar eine etwas entzündete Speiseröhre, die daraufhin behandelt wurde. Ich war auch bei einer Psychologin um eine psychische Erkrankung auszuschließen. Nur mittlerweile habe ich überall Angst, dass meine Übelkeit wieder auftreten könnte, meistens habe ich sie morgens.

0

Es gibt Globuli "nux vomica" die helfen gut bei übelkeit.

Außerdem hilft ganz toll: pfefferminztee mit kaltem wasser ziehen lassen 10 minuten und dann alle 10 min. 1 TL  - nicht mehr  - trinken. Pfefferminzöl beruhigt den Magen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tee trinken

Ernährung umstellen

Medikation ändern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annemarieangel
05.11.2016, 13:35

Habe ich leider schon alles versucht. Habe alles aufgeschrieben was ich gegessen habe. Habe mal auf Fructose verzichtet ect. Außerdem habe ich vom Arzt Mutaflor verschrieben bekommen, was mir aber auch nicht wirklich hilft.

0

Nimm mal statt Vomex Pantoprazol das sind magensaftresistente Tabletten die deine Schleimhaut wieder aufbauen vllt verträgst du dann auch die L-Thyroxin besser und die Übelkeit wird besser 😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von leonie345
05.11.2016, 16:44

Ich arbeite beim Gastroenterologen nur mal so nebenbei 😊

0
Kommentar von leonie345
05.11.2016, 18:48

Hä dein Ernst jetzt 😂 darf man anderen leute jetzt nicht mal mehr tipps geben oder wie? 😳

0

Mir hilft auch nur vomex. Mcp gibt es nicht mehr. Generisches dimenhydrinat wirkt bei mir nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annemarieangel
06.11.2016, 12:04

Aber für immer Vomex nehmen ist doch auch keine Lösung oder? Irgendwann kommen da doch nur noch Nebenwirkungen zum Vorschein :8

0
Kommentar von HiraHill
17.11.2016, 12:59

RTB MCP gibt es noch, nur nicht mehr in Tropfenform :-)

0

Was möchtest Du wissen?