Ich habe seit 6 Tagen einen Hamster, nun schläft er nur obwohl ich ihn auf den Arm nehme und ihn streichel?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Deine Angst um Deinen Hamster ist durchaus berechtigt. Der schwere Stress, dem Du ihn aussetzt, kann durchaus zum vorzeitigen Tod z. B. durch Herzinfarkt oder Schlaganfall führen. Auch schwächt Stress das Immunsystem wodurch er leicht an einer eher harmlosen Krankheit sterben kann.


Ich suche keine schöne Umschreibung, ich schreibe es ganz direkt: Was Du mit Deinem Hamster machst, ist Tierquälerei.

Hamster sind nachtaktive Einzelgänger!

Sie legen in der Natur nichtmal Wert auf Kontakt zu Artgenossen, auf Kontakt zu anderen Tierarten, also auch zum Menschen, schon überhaupt nicht.


Auf dem Arm haben sie absolut nichts verloren, und gestreichelt werden mögen sie auch nicht. Einige Hamster lassen Streicheln in Schreckstarre über sich ergehen. Ahnungslose Halter glauben dann, dass er das Streicheln genießt.

Einige Hamster sind zwar durchaus neugierig in werden recht zutraulich, viele werden aber nur futterzahm und einige bleiben sogar ihr Leben lang reine Beobachtungstiere.

Zudem sind Hamster stark revierbezogen und i. d. R. neophob, D. h., Veränderungen im Gehege, Gehegestandortwechsel und erst recht Umzüge in neue Gehege machen ihnen Angst. Im schlimmsten Fall Todesangst, mindestens bereiten sie aber schweren Stress.

Dein Hamster lebt hoffentlich nicht auch noch in einem Gitterkäfig?

Beschaffe ihm bitte unverzüglich ein Aquariengehege (oder Vergleichbares) ab 120cm Länge und richte es hamstergerecht ein (Tiefstreubereich, Mehrkammerhaus aus Laubholz ohne Boden und mit abnehmbarem Dach, Laufrad mit mindestens 25cm Durchmessern, Sandgefäß, Korkröhren o. ä. mir mindestens 6cm Innendurchmesser...)

In diesem Gehege gibst Du ihm allermindestens eine Woche Eingewöhnungszeit, besser zwei.

In der Zeit tust Du nichts, außer Futter im Gehege auszustreuen, das Wasser zu wechseln und etwa alle zwei Tage die Pinkelecke zu reinigen.

Danach kannst Du vorsichtig versuchen, ihn langsam an Deine Hand zu gewöhnen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo LisaFomin,

schau mal auf dieser Seite: http://www.diebrain.de/
Je nach dem welche Art von Hamster Du hast, klickst Du auch den Namen. Da findest Du alles was Du wissen und einhalten musst.

Hamster sind nachtaktive Tiere. Sie laufen zwar ab und an auch mal am Tag umher und buddeln etc. aber überwiegend nachts.

Hamster sind keine Kuscheltiere. Normalerweise beobachtet man sie nur, mehr nicht.
Für einen Hamster ist es purer Stress, wenn man ihn ständig herausnimmt und umher trägt.
Manchen Hamstern macht das nichts aus. Ich hatte auch mal einen ganz besonderen. Aber das ist wirklich nur selten der Fall.

Wie viele Tiere man hatte, zeigt nicht, wie viel Wissen oder Erfahrung man hat. Wenn man z.B. vieles falsch macht, dann hat man falsches Wissen und somit besitzt man überhaupt kein Wissen.
Wenn man ein Tier hat, muss man sich erst informieren und erst wenn man richtiges Fachwissen besitzt, sollte man sich ein Tier zulegen. Vorher nicht.
Und auch das private vermehren ist eher ein ganz schlechte Idee. Sowas sollten, wenn überhaupt, nur professionelle Züchter machen.

Wie sieht denn die Haltung aus? Kann der Hamster im hohen Streu Tunnel buddeln? Ist es ein angemessen großes Gehege? Alles unter 1m² ist zu klein. Egal welche Hamsterart.

Bekommt er auch Mehlwürmer etc.? Also wird er Naturgetreu ernährt? Das ist auch ein muss. Das bunte Trockenfutter ist da nicht ausreichend und sogar ungesund, da viele Sorten mit Zucker und Fetten versetzt sind.

Aber nimm ihn nicht mehr auf den Arm. Hamster, Kaninchen und Meerschweinchen sind keine Kuscheltiere. Wenn man sich mit einem Tier intensiv beschäftigen möchte, muss man auf Katzen, Hunde oder auch Frettchen zurückgreifen.

L.G.
XxLesemausxX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hamster sind nachtaktiv und wollen nicht gestört werden. Wenn du ihn hoch nimmst, hat er das Gefühl, ein Raubtier hätte ihn gepackt. Das ist purer Stress für ihn.

Du scheinst keine Ahnung von Hamstern zu haben, bevor man sich ein Tier zulegt, informiert man sich über dieses Tier und dessen Haltung!

Bitte sag mir, dass wenigstens sein Terrarium/Aquarium artgerecht ist.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das die nachtaktiv sind war dir aber klar,oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du weißt, dass die guten nachtaktiv sind?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?