Ich habe seine Familie belästigt, weil er Schulden hat.?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Rätselhaft.

Du hast einen Schuldner, der dir seit 4 Jahren Geld schuldet, einen vollstreckbaren Titel gegen ihn, und einen Anwalt. Was bitte willst du denn noch?

Ich habe ihn vor 2 Wochen angeschrieben und er hat gesagt dass er im
November mir das Geld zurück geben kann. Zuerst war ich einverstanden

Du hast ihm also einen Zahlungsaufschub gewährt (warum auch immer). Das ist eine rechtlich bindende Übereinkunft, von der du nicht einseitig ohne Zustimmung wieder abrücken kannst.

aber habe meine Meinung geändert und ihm gesagt dass er mir das Geld überweisen soll#

Irrelevant, da du das so nicht einseitig aufkündigen kannst. Vertrag ist Vertrag.

Zusätzlich habe ich heute seinen Vater kontaktiert

Davon würde ich dir dringend abraten, denn das fällt u.U. unter den Datenschutz, und könnte zudem als Nötigung ausgelegt werden.

Was soll ich bloß tun?

Im Moment gar nichts. Definiere schriftlich eine Frist im November (der 3.11. bietet sich ja an), und wenn dann kein Geld da ist, beauftrage einen Gerichtsvollzieher. Die zusätzlichen Kosten musst du zwar verauslagen, kannst du aber beil Schuldner aufschlagen.

Ja, aber ich habe schriftliche Beweise, wo der Schuldner schreibt, dass er seinen Eltern Geld überweist.  http://www.rechteasy.at/index.php/Gläubigeranfechtung

0
@Julia2016

Was willst du denn mit der AnfO? Das wäre doch nur im Konkurs/Insolvenzfall relevant. Im zivilrechtlichen Mahnverfahren hat das nichts zu suchen, und auch das Miteinbeziehen Dritter nicht.

0
@FordPrefect

Ja aber ist das nicht illegal dass er seinen Eltern das Ged überweist und mir nicht?

0
@Julia2016

Nein. Illegal ist es nicht, weil dies strafrechtlich ohne Belang ist. Es handelt sich um eine zivilrechtliche Forderung, und die kannst du auch nur zivilrechtlich durchsetzen. Es ist dem Schuldner freigestellt, wen er in welcher Reihenfolge bedient. Gerät er in Verzug, kannst du die dir zur Verfügung stehenden Rechtsmittel nutzen - was du ja jederzeit hättest tun können (Titel liegt doch vor), aber nicht gemacht hast. Du hast einen Aufschub bis November angeboten, und musst dich nun selbst dran halten.

0

Seine Familie zu belästigen kann dir in der Tat mehr Ärger bringen als die lächerlichen 200,- €.

Die könnte eine Strafanzeige sein oder eine Unterlassungsverfügung durch seinen Rechtsanwalt gegen dich erwirkt (du trägst die Kosten dafür am Ende).

Wenn du einen Titel hast und die vollstreckbare Ausfertigung, schick den GV los.

Das fällt wohl uter den Satz, lang mal einem nackten mann in die Tasche.

Wenn jemand ein Geld hat, dann hat er keines. Da nützen alle Titel und anwälte der Welt nichts. Wo nix ist, wird auch nix her kommen.

Und ja, geht nur zm Anwalt, weil der will Geld, im Zweifelsfalle Deines, denn wenn der Schulder nicht zahlen kann und/oder nicht habhaft ist, dann will der das von Dir.

Und zudem, was kümmert den in einem anderen land, ja sogar nicht EU, dass Du hier einen Anwalt hast? Nicht die Bohne.

Ich traue ihn nicht so ganz wegen November

Das geht so seit 4 Jahren. Schreibs ab und verbuchs als Lehrgeld - nämlich man pumpe niemandem Geld. Punkt.

Ja, aber ich habe schriftliche Beweise, wo der Schuldner schreibt, dass er seinen Eltern Geld überweist.   http://www.rechteasy.at/index.php/Gläubigeranfechtung

Und ich habe eine Rechtsschutzversicherung

0
0
@Julia2016

Und ich habe eine Rechtsschutzversicherung

Die nützt dir nur nichts, da du hier als Kläger auftrittst. Eine RSV deckt üblicherweise nur die Kosten einer Vertretung, wenn man selbst beklagt wird. Bei gewerblichem Rechtsschutz sähe es anders aus, aber nicht bei der Feld-Wald-und-Wiesen-RSV. Und schon gar nicht bei Zahlungsklagen.

0
@Julia2016

Ja, aber ich habe schriftliche Beweise, wo der Schuldner schreibt, dass er seinen Eltern Geld überweist.

Na und? Was zum Heinz willst Du hier (oder bei Dir in Österreich) damit tun?

Der hockt im Ausland.

Sodele, weißt Du, wo jede Befugnis eines Gerichtes endet?

Exakt an der Staatsgrenze, keinen mm weiter geht das.

Solange der im Ausland sitzt, muss jede Maßnahmen, die Du hier triffst, den nicht einen mm jucken, das kann dem völlig schnurzepiepegal sein, tangential am A.... vorbei, das existiert nichtmal für den.

Wenn der seinen Eltern Geld überweist, was beweist das? Dass der Dir auch was schuldet? Oder dass der zahlen könnte? Und wen juckt das dort, wenn Du hier zum Anwalt gehst?

Du gehst sicherlich nicht in dem seinem Aufenthaltsland zum Anwalt, oder?

Eben. Und so lange Du das nicht machst, kann der sich mit Deinen Nachrichten hinsetzen und sich drüber totlachen.

Und selbst wenn Du das machst und selbst wenn das ginge dann hättest Du höchstens eine Äußerung, dass der seinen Eltern Geld geschickt hat. Jetzt hat der dann keines mehr........

Und eine Äußerung ist noch lange kein Beleg.

Wie gesagt, 200 Ocken, verbuchs als Lehrgeld und gut ist.

0

Wenn du schon einen Titel hast was soll dann der Rechtsanwalt noch machen?

Vor allen da du ihr euch ja schon auf November geeinigt hättet.

Und das ganze für 200,-€?

Der Rechtsanwalt kann einen Exekutionsantrag stellen. Ja, für 200 Euro,die ich dringend brauche und ich traue ihm nicht ganz,

0
@Julia2016

Trotzdem bleibe ich dabei: 

Du hast ihn einen Zahlungsaufschub bis November gegeben. Jetzt kannst du nicht so einfach darauf bestehen das er sofort bezahlt.

2
@JollySwgm

Warum kann ich das nicht? Es ist mein Geld, das er seit 4 Jahren schuldet und ich habe ein Recht es zurück zu bekommen.

0
@Julia2016

Egal wie lange, wie viel, oder warumauchimmer, DU hast ihm einen Zahlungsaufschub bis November gewährt.

PUNKT!

Also kannst du jetzt nicht plötzlich vorher das Geld verlangen. Auch wenn du jetzt das Geld brauchst. 

0
@Julia2016

Warum kann ich das nicht?

  • Er: Ich zahle im November
  • Du: Geht klar.

Damit liegt eine übereinstimmende Willenserklärung vor. Eine übereinstimmende Willenserklärung zweier oder mehr geschäftsfähiger Personen nennt der Jurist einen Vertrag.

Pacta sunt servanda = Verträge sind einzuhalten. Du kannst diesen Vertrag nicht einseitig ändern.

1
@kevin1905

und wenn er da nicht zahlt, was dann? er hat nicht gesagt, dass er es zurück zahlt, sondern dass wir uns da jediglich treffen. Er hat das Wort "Rückzahlung" nicht erwähnt.

0
@kevin1905

Nicht nur das. Würde die Forderung jetzt durch den Exekutor beigetrieben, würde sich der Gläubiger mindestens schadenersatzpflichtig machen.

0

Ich würde ihm eine letzte Frist bis 10.11. setzen. Auf die zwei Wochen kommt's ja dann nicht an.
Sollte das Geld dann nicht da sein, ohne weitere Nachricht die nächsten Schritte einleiten.

Ich habe eher Angst, dass er seinen Hauptwohnsitz ins Ausland verlegen wird und somit nicht mehr erreichbar ist.

0

Was möchtest Du wissen?