Ich habe Rheuma, was tun bei der Arbeit?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du könntest dich krankschreiben lassen.
Und dieser Krankschreiben vereinbarst du einen Termin beim Integrationsfachdienst und lässt dich dort beraten, wie es mit deiner Arbeitsstelle weitergehen könnte, ob es sinnvoll wäre, dass du die eine Behinderung bescheinigen lässt, etc....
Einfach so weitermachen würde ich an deiner Stelle nicht unbedingt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich kann nur Hoffen das du zB in einer Gewerkschaft Mitglied bist. Es ist durchaus Möglich das sich dieser Beruf mit deiner Erkrankung nicht vereinbaren lässt. Du brauchst Alternativen einen guten Arzt und eine Rechtsberatung.

An deiner Stelle würde ich mich Krankschreiben lassen und in eine Rheumaklinik zur Kur fahren.

Auf keinen Fall würde ich dir Raten unter Schmerzen zu Arbeiten! Es ist dein Leben und deine Gesundheit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kannst Du eigentlich nur in Absprache mit Deinem Arzt klären!

Das Wort "durchbeißen" kann eigentlich nur jemand benutzen, der mit Rheuma am eigenen Leib noch keine Erfahrung gemacht hat :-/

Vielleicht solltest Du heute sogar noch mal Deinen Hausarzt aufsuchen und ihn von den aktuellen Beschwerden in Kenntnis setzen.

Ich wünsche Dir "gute Besserung" und alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest mal mit deinem Arzt über eine Umschulung nachdenken. Ein stehender beruf mit solchem  Stress ist nicht gut für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?