Ich habe noch nie etwas gescheites von meinen Eltern geschenkt bekommen?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist sehr traurig. Ich kenne auch solche Eltern, aber ich finde es nicht normal. Jetzt bin ich selbst Mama und kann mir auch nicht vorstellen, so unpersönlich mit meinem Kind zu sein. Wissen deine Eltern wie sehr dich das verletzt? Kriegen sie das mit?

Wie ist euer Verhältnis denn sonst? Wirst du mal in den Arm genommen? Redet ihr miteinander? Unternehmt ihr gemeinsam was - ab und zu?

Danke erstmal, das du dir das durchgelesen hast! Ich habe ein relativ schlechtes Verhältnis zu meinen Eltern-Ich weis nicht warum, aber ich habe das Gefühl, ich bin denen Egal. In den Arm genommen werde ich ganz ganz ganz ganz selten!

0
@XDciNeMaticHD

Das verstehe ich nicht...manche Eltern werde ich wohl nie verstehen...vielleicht ist ihr Verständnis von Liebe, dass sie viel arbeiten und dir finanziell alles ermöglichen, und merken nicht wie schlimm ihr Desinteresse für dich ist...? Hast du sie mal darauf angesprochen?

0

Nein, habe ich nicht. Finanziell alles ermöglichen? Hm.... Das ich gerade noch was zu Essen und Kleidung bekomme, Ist quasi ein Wunder für mich! Und meine Eltern verdienen echt nicht schlecht

0

Maikäfer, was schenkst du denn deinem Kind, wenn es Weihnachten signalisiert, dass es sich über Geld freut und nicht weiß, was es sich wünscht?

0
@einfachichseinn

Ja, es stimmt schon...du darfst deinen Eltern nicht länger verheimlichen, wie sehr dich ihre Geschenke enttäuschen! Von alleine werden sie es wahrscheinlich nie merken...und manchen Menschen kann man das nicht mal vorwerfen, weil sie es eigentlich gar nicht böse meinen...du musst mit ihnen reden, wenn du Veränderung willst!

einfachichseinn, allerdings scheint der/die FS ja auch immer wieder konkrete Wünsche zu äußern wie PC Spiele, Bücher, DVD's...halt was zum auspacken...wofür man zum Laden gegangen ist

0

Laut einer anderen Frage weißt der fs eben nicht, was er haben wollte.

0

Leider kann ich dir so gar nicht raten. Denn mir geht es genauso. Dabei habe ich sogar schon selber Kinder.

Wenn mir meine Eltern was schenkten, war es immer ganz lieblos ausgesucht und immer nur das Billigste im Laden.

Ich bekam schon Spielzeug, aber nie was ich haben wollte. Immer nur das Billigste was gerade irgendwo im Angebot war. (Weil es keiner haben wollte.) Es war fast immer irgendein Mist, den ich auch nicht wollte. Was soll eine 13jährige (ohne gleichaltrigen Geschwister) mit einer Kinderpost? Gut war auch der Bommelmacher zum 14. (ohne Wolle wohlgemerkt). Eine Mütze zum 15. mit breiter Krempe, die a) häßlich war und b) mir immer vom Kopf fiel. Der Schlafanzug zu einem Weihnachtsfest war mindestens 2 Nr.n zu klein und konnte nicht umgetauscht werden. War aus einem Angebot im Herbst. Den mußte ich dann sogar zwangsweise an meine Nichte weiterschenken, weil sie vergessen hatten ihr was zu kaufen. Ich wollte ein Tauschobjekt dafür. Für diese Forderung bekam ich Zimmerarrest. Ein wenig hatte ich den Verdacht, dass der Schlafanzug überhaupt für sie war und sie mich in Wirklichkeit vergessen hatten. Also 2 Nr.n das ist schon eine Menge.

Ich wünschte mir mal aus tiefstem Herzen eine Barbiepuppe. Eine
originale Puppe! Meine Mutter versprach mir hoch und heilig, dass ich ein bekomme. Und was lag unterm Baum: Eine Petra. Die konnte nix. Noch nicht einmal die Beine knicken. Sie hatte auch nur ein Outfit, das aus der Packung und keinerlei Zubehör. Die Kleidung bekam ich kaum an und aus, weil sich sich ja nicht bewegte. Ostern kam, der Geburtstag kam, es folgte kein Zubehör. Aus Stoff- und Wolleresten versuchte ich selber was herzustellen. Meine Freundinnen lachten sich schlapp über das Ergebnis. So flog sie dann ab April nur rum. (Gut, dass wir dir nicht die teure Barbie gekauft haben. Du spielst da ja gar nicht mit.)

Von meiner Freundin lieh ich mir häufiger den Gettoblaster um mir Musik aus
dem Radio aufzunehmen (das machte man damals so). Meinem Vater war das nicht recht. "Wenn das kaputt geht, ohje-ohje." Also sollte ich einen
eigenen zum 16. Geburtstag bekommen. Oh, wie habe ich dem Geburtstag
entgegen gefiebert. Ich hätte es beser wissen müssen. Was kam war ein Radiorekorder der billigsten Sorte. Schon beim ersten Gebrauch leierte die Kassette und vertuddelte. Als ich das reklamierte fanden mich meine Eltern undankbar und meine Heulerei auch, denn den Gettoblaster von meiner Freundin durfte ich auch nicht mehr ausleihen. "Du hast doch ein teures Gerät. Freu dich doch mal, nie bist du dankbar für deine Geschenke. Es macht gar keinen Spaß dir was zu schenken immer hast du was zu meckern", O-Ton meine Mutter.

Meine Geburtstage habe ich auch immer alleine organisiert. Obwohl meine Mutter Hausfrau war, backte ich mir den Geburtstagskuchen lieber selber. Sie backte immer nur Kuchen die weder ich noch meine Freundinnen mochten. (Schwarzwälder Kirsch, Apfelkuchen mit Schwips, Moccacreme: die gab es weil mein Vater die so gerne aß.)  Zum Abendbrot die Schnitten schmierte sie allerdings für uns, damit wir nicht so viel Aufschnitt vergeudeten.

Die Feier selber plante und vollführte ich komplett selber. Manchmal half mir meine ältere Schwester dabei. Dabei gab es für mich immer wirklich tolle Geschenke. Meine Freundinnen, wußten worüber ich  mich freute. Peinlich waren allerdings meine Gegengeschenke, die mir mein Mutter für deren Geburtstage mitgab.

Man war ich froh, als sie sich entschlossen mich selber einkaufen zu lassen und, dass sie mir Bargeld gaben.

Bei meiner eigenen Familie habe ich auch die A-Karte. Wenn ich dir von deren Geschenken berichte, dann sprenge ich jeden Rahmen. Die sind mal eine richtige Katastrophe.

ich kann nachvollziehen ,wie du dich fühlst, ich kann mich cniht einmald aran erinnern,das mich meine Mutter jemals in den Arm genommen hat,auch wenn es geschenke gab.

Meine Tochter hat sich damals ein kleid gwünscht, nie werde ich ihre Freude und ihren stolz vergessen ,als sie dieses Kleid unterm Weihnachtsbaum fand.

Hast du deinen Eltern mal mitgeteilt,was du dir wünschst und wie du dich fühlst? Hättest du die Möglickeit gehabt das Pferd von hinten aufzusatteln, zb selber einen kuchen für So zu backen und dann zu sagen jetzt will ch mit euch meinen Geb nachfeiern? Was denkst du wie sie dann reagieren würden?

Was möchtest Du wissen?