ich habe nächste Woche das erste Probezeitgespräch nach 3 von 6 Monaten im Betrieb

3 Antworten

An diesem Gespräch ist sicher nichts negatives.Dein Arbeitgeber wird Dich fragen wie Dir die Arbeit gefällt, wie Du sie schaffst und ob Du Dir Deinen Beruf weiterhin so vorstellen kannst! Wenn man mit Dir nicht zufrieden wäre, dann hätte es sicher schon viel früher ein entspechendes Gespräch gegeben.

Immer ruhig. In vielen Unternehmen sind solche Gespräche einfach fest vorgegeben und werden dann gemacht, ob es einen besonderen Anlass gibt, oder nicht. Also hingehen, zeigen, dass Dir der Job gefällt, Du keinen Anlass hast Dich über irgendwas zu beschweren und Du Dir auch vorstellen kannst demnächst weitere Teilaufgaben zu übernehmen. - Aber bitte nur wenn das auch stimmt - .Nicht zu dick auftragen. Bei vorhandenen Problemen andeuten, dass Du bei der einen oder anderen Aufgabe noch nicht zufrieden bist mit Deinem Arbeitsergebnis. Keinesfalls über Kollegen herziehen, es sei denn Du stehst selber vor dem Wusch gehen zu wollen. Insgesamt scheint doch aber alles so weit i. O. zu sein. Dann einfach hingehen und nach einiger Zeit mit einem Gefühl des "nett, dass wir uns gesprochen haben" wieder gehen. Die Anmerkung zu Deinem Namen übrigens ist schon verständlich. Das klingt irgendwie nach Deinem echten Namen. Und den sollte man nicht so einfach erkennen können. Wenn es ein Fake ist dann gut, wenn echt dann ändern!

Vermutlich möchte er nur bissle was von seiner Sicht aus erzählen wie er dich sieht und wie du im arbeit vorrankommst, oder die Probezeit beenden und rüber in den festen Beruf eingesetzt werden.. Vllt gibts da auch verschiedene Kategorien, wo man dich am meisten bräuchte oder wo du gern machen würdest oder immer abwechselnd alles oder nur 1 Bereich, kA kenn mich da nicht so aus, aber wäre möglich, wenn es so ein Beruf wär.

Ja das mit dem Zielsetzungen hmm, vllt wird ja auch über den Kredit und Verdienst besprochen, wie viel du da verdienen würdest oder wie es mit dem Bankverbindung wär..

Was möchtest Du wissen?