Ich habe nach vielen Ehejahren meine Jugendliebe getroffen und da dieselbe Gefühle noch vorhanden waren, jetzt eine Affäre mit ihm?

8 Antworten

Ich finde, man sollte sich erstmal in derselben Situation befinden, ehe
man sich derart negativ äußert! Das ist bei weitem keine Kunst und zeig
keine besondere Menschenkenntnis bzw. Lebenserfahrung!

Muss man in deinen Augen erst seinen Mann betrogen haben um zu wissen was richtig und was falsch ist? Es ist auch keine Kunst eine Affäre zu führen anstatt die Probleme in den eigenen vier Wänden zu klären. Ich finde, so ein Vorgehen outet dich als kleinmütig und feige. Versuche auch etwas aus Beiträgen zu ziehen, die außerhalb deiner Komfortzone liegen!

Warum heiratet man, warum tut man sich so eng mit einem Menschen zusammen, nimmt es aber später mit der Liebe nicht mehr so ganau? Wenn du dir nur ein Zehntel so viele Gedanken über deine Ehe zu deinem Mann machen würdest als über den "Mann für deine sexuelle Bestätigung", würde die Lösung von alleine kommen.

Es ist deine Entscheidung, aber ich finde wenn man sowas tut, sollte man sich nicht vormachen man sei ein liebevoller Partner. Wer betrügt, ist ein Betrüger, wer lügt ist ein Lügner, egal wie sehr du dich nach der Erfahrung sehnst, tollen Sex zu haben. Jedes Gestrick fängt mit der ersten Masche an und die hast du selber gebildet. Finde wieder Spaß und sexuelle Bestätigung mit deinem Mann oder trenne dich und entscheide dich für deinen Lover in spe! Das Maß an Fairness und Aufrichtigkeit solltest du nicht nur deinem Mann schuldig sein sondern auch deinem Rest an Würde.

Du wirst nicht umhin kommen, eine ordentliche feste Entscheidung zu treffen, ich mein, das macht doch alle nur fertig.....

Mei, du kannst halt nicht alles auf einmal haben, hintereinander eher....

Dein Herz soll entscheiden. Sind Kinder im Spiel?

Weißt du noch, in was du dich bei deinem Mann verliebt hast?
Was ist damit?

Du hast ein Versprechen gegeben. In guten wie in schlechten Zeiten.

Weiß dein Mann davon. Sollte er! So fair solltest du sein!

Vielleicht ja entscheidet dann dein Mann, dann musst du dich nicht entscheiden.

Meinst, du versäumst was? Ob das wirklich stimmt?

Was findest du bei deiner Jugendliebe, was dein Mann nicht hat? Und gäbe es nicht doch Möglichkeiten, zum Teil mit Mangel zu leben und zu Teil etwas zu ändern?

Wie hättest du gerne, dass dein Mann mit dir im umgekehrten Falle umgeht?

Warum glaubst du, deine Bedürfnisse mit einem anderen Mann und heimlich ausleben zu müssen? Stimmt das wirklich?

Vor was hast du Angst?

Vielen lieben Dank für die nachdenklich gemachten Fragen von dir! Du hast absolut Recht, mit Mängeln leb ich schon lange, Änderungen folgten keine! Deine Ansätze sind aber wirklich sehr interessant!

1
@Cherise

Freut mich! Alles Gute!
Mach alles erst mal mit dir selbst aus!

2
@Sonja66

Vielen lieben Dank nochmals! Ich werde mir die nötige Zeit lassen! Seltsam ist, wenn ich mit ihm zusammen bin, stören mich schon ein paar Dinge...wenn ich von ihm weg bin, fehlt er mir! 

1
@Cherise

Dass uns am Partner Dinge stören ist völlig normal. Das aber soll uns nie Anlass zum Trennen sein, sondern eine gesunde Herausforderung (zu was?).
Dich Störendes, das du an anderen bemerkst, erzählt auch von dir selbst. Eigenschaften anderer, die dich stören, sind auch ein Teil von dir. Nicht andere tragen Schuld daran und müssen sich ändern, sondern du sollst dafür Verantwortung übernehmen und dich ändern. Das läuft alles geschmeidig und du wirst viele Vorteile dadurch haben.
Dein Mann oder andere tragen nicht die Verantwortung dafür, dass sie dich stören. Es sind ja deine gestörten Gefühle, nicht die der anderen.
Und du bist nicht für die Gefühle anderer verantwortlich. Das ist dann deren Sache.

Er fehlt dir dann. Ok. Wenn du wüsstest, was genau (Eigenschaften?) dir fehlt, so könntest du dir das dir Fehlende selbst auch mal geben oder Alternativen dafür finden. Ein anderen Mann meine ich damit jedoch weniger.  ;-)
Vielleicht fehlen dir Leidenschaft und das Gefühl von Liebe. Das aber kann dir wenn überhaupt nicht nur deine Jugendliebe geben, sondern viele andere Menschen und Situationen auch, vor allem aber könntest du selbst Liebe geben, dir und anderen - das wäre natürlich am wirkungsvollsten.

Dir fehlt etwas. So suche dir eigenverantwortlich Lösungen dafür, nicht auf Kosten anderer. Nicht andere stehen in der Verantwortung, dir Fehlendes zu geben, sondern du selbst. Das ist doch super, denn selbst kann man es sich am besten recht machen, wie ich meine, eben, weil man selbst am besten weiß, was und wie man etwas will. Aber gut, wenn er dir fehlt....
Bist wohl hin- und hergerissen zwischen den schönen Seiten der beiden Herren? Dazu aber tat ich meine Meinung ja bereits kund.
Ja, wirst sehen, für wen du dich entscheidest. Das ziehst du dann durch. Mit einem Mangel lebst du dann und versuchst diesen mit der Zeit auf andere Art und Weise auszugleichen.

Und (bei aller Verliebtheit) nicht vergessen:
Auch deine Jugendliebe wird dich störende Seiten an sich haben und irgendwann auch zeigen. So kommt man häufig vom Regen in die Traufe.  ;-)

Klar, kurz konntest du entfliehen, neu aufleben, endlich wieder Liebe spüren... und so.... schon klar! Aber das hält ja auch nicht ewig. Und dann?
Am Ende bleiben dir alle Herausforderungen und Aufgaben des Lebens aber doch. Deshalb besser gleich angreifen und angehen, damit sie weniger werden.  ;-), du deinen Frieden wieder finden kannst und glücklich weiter leben kannst.

Und wenn du mal das Bedürfnis hast, dein Gewissen zu erleichtern: dazu eignet sich hervorragend die Beichte.  ;-)
Tut unglaublich gut! Und hält uns gesund!

1
@Sonja66

Ganz herzlichen Dank nochmals für deine ehrliche, nicht verurteilende und umfangreiche Antwort, die mich sehr nachdenklich gestimmt hat! Alles Liebe für dich!

1

Leider hat diese schöne Liebesgeschichte keine Zukunft. 

So weiter machen wie bis jetzt, mit zwei Männern, wird schon bald auffliegen, mit katastrophalen Folgen für deine Familie.

Wenn du dich entschließt, den Partner zu verlassen und mit der Jugendliebe einen Neustart zu beginnen, dann wird in Kürze der Reiz des Abenteuers verflogen sein. Der Alltag wird genauso Einzug halten und dann hast zu zwei Scherbenhaufen wegzuräumen.

Mach Schluß mit der Affäre, behalte das schöne Sexabenteuer in schöner Erinnerung und arbeite etwas an der angeschlagenen Beziehung. 

Alles Gute!

Vielen Dank für die Mitteilung, mein Verstand sagt mir das auch, die Gefühle hinken noch etwas hinterher. Ach ja, Sex hatten wir nicht, auch wenn ich von Affäre sprach! Danke nochmals?

0
@Cherise

Dann erst recht die Reißleine ziehen, denn mit schönen Träumen läßt es sich leichter leben, als mit einem schlechten Gewissen. 

Mach Schluß und alles ist wieder gut!

2

Es ist deine Ehe, dein Leben, du musst dich selbst jeden Tag im Spiegel ansehen können. Für mich persönlich ist das das niederträchtigste was man machen kann und zeigt maximal, dass du für deinen Mann keinerlei Respekt und Wertschätzung über hast und das wiederum wäre für mich keine Basis für eine Ehe. Hier geht es um einen selbst erwählten Zustand. Das du dich nicht im Griff hast dafür ist weder dein Mann, deine Affäre noch Außenstehende verantwortlich und müssen sich darüber den Kopf zerbrechen, das ist alleinig deine Aufgabe.

Ich finde, man sollte sich erstmal in derselben Situation befinden, ehe man sich derart negativ äußert! Das ist bei weitem keine Kunst und zeig keine besondere Menschenkenntnis bzw. Lebenserfahrung! 

0
@Cherise

Zeigt sich deine Lebenserfahrung darin den eigenen Ehemann schamlos zu hintergehen? Diese Art der Lebenserfahrung muss ich nicht machen um dennoch eine klare Meinung zu haben, Prinzipien, Werte- und Moralvorstellungen. Wenn du nur nach Zuspruch suchst solltest du dich vielleicht in deinem Freundeskreis umhören. Warum fragst du nicht deinen Partner was er von deiner speziellen Definition der Erfahrung hält?!

1

Mach einen Schnitt und entscheide dich. Entweder für die Jugendliebe und reich dann gleich auch die Scheidung ein. Oder für deinen Mann, dann trenn dich ad hoc von deinem Geliebten. 

Was möchtest Du wissen?