Ich habe mündlich gekündigt möchte aber das ich gekündigt werde. Was passiert wenn ich die schriftliche Kündigung einfach nicht abgebe und warte bis die mich..?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

dass du mündlich gekündigt hast, ist für deinen AG kein grund, dir zu kündigen. wenn du da weg willst, wirst du die kündigung schreiben müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rosenbaum
22.08.2016, 20:59

Ich glaube, ihm ist bewußt geworden, daß das Selber-Kündigen Einfluß auf seinen Arbeitslosengeldanspruch hat.

0
Kommentar von AnonymFrag
22.08.2016, 21:10

aber was passiert wenn ich nix mache? einfach keine Kündigung abschicke werden die mich dann kündigen und muss ich mit Bußgeld rechnen?

0
Kommentar von AnonymFrag
22.08.2016, 21:15

Ah ok mein Chef hat gesagt wenn ich selber micht kündoge kommt mehr auf mich zu wie z.B Bußgeld

0
Kommentar von AnonymFrag
22.08.2016, 21:16

sorry ich schreibe es neu Mein Chef hat gesagt wenn ich die Kündigung nicht abgebe weil ich vllt will das die es tuhen kommt mehr auf mich zu wie z.B Bußgeld

0

Kündigung muss schriftlich erfolgen

Dauert die vereinbarte Probezeit nicht länger als 6 Monate, können beide Vertragsparteien in der Regel mit einer Frist von 2 Wochen zu jedem Termin kündigen, § 622 Absatz 3 BGB. Eine kürzere Kündigungsfrist können Sie einzelvertraglich nicht vereinbaren. Allerdings sehen manchmal Tarifverträge kürzere Kündigungsfristen vor, § 622 Absatz 4 BGB. Prüfen Sie daher, ob Sie für sich eine kürzere als die gesetzliche Kündigungsfrist nutzen können, weil dies ein für Ihren Betrieb bindender Tarifvertrag vorsieht. Längere Kündigungsfristen für die Probezeit können Sie ohne Probleme im Einzelarbeitsvertrag vereinbaren, § 622 Absatz 5 Satz 3 BGB.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnonymFrag
22.08.2016, 21:09

Hast du überhaupt meine frage gelesen oder verdtanden?

0

Was möchtest Du wissen?