Ich habe monatelang versehentlich zuviel Miete gezahlt. Was tun?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Selbstverständlich hast du gemäß § 812 BGB einen Herausgabeanspruch wegen ungerechtfertigter Bereicherung. Ein seriöser Vermieter hätte dich längst auf deinen Fehler hingewiesen.

Schreib also einen sachlichen und höflichen Brief mit Angabe deiner Bankverbindung und bitte um Rückzahlung. Füge eine Tabelle bei mit exakter Angabe in welchem Jahr und innert dessen welchen Monaten die Überzahlung erfolgt ist. Die errechnete Summe stellst du dann als Forderung. Setze eine Frist zur Erstattung von 4 Wochen und kündige an, dass du bei Verfristung ab dem nächstem Monat die Überzahlung mit den fälligen Mietzahlungen aufrechnen wirst.

Vorstehendes gilt für die Nettomiete (Grundmiete). Überzahlungen bei Betriebskosten wären eine andere Sache, die würden/müssten bei den jährlichen Betriebskostenabrechnungen gutgeschrieben werden.

Deine Forderung ist nicht verjährt.

Du kannst doch nachweisen, daß Du zuviel MIete gezahlt hast. Warum hat der Vermieter nichts gesagt. Es wäre auch seine Aufgabe gewesen Dich darauf aufmerksam zu machen. Daher verrechne das zuviel gezahlte mit den nächsten Mieten und dann ist die Sache gegessen. Sage dem Vermieter bescheid, mehr brauchst Du nicht zu machen. Sein Einverständnis brauchst Du nicht dazu. Einfach machen. 

27

Ok, also ist es quasi so, wie wenn ich im Vorraus gezahlt habe? Und ich habe auch ein Recht darauf, dass ich das Geld gutgeschrieben bekomne? Bzw mit verrechnen kann?

Und vielen Dank für die schnelle Antwort.. ;)

1
42
@sweet69cat

Du kannst es natürlich zurück fordern und die reguläre Miete weiter zahlen. Ich würde es aber sofort mit der nächsten Miete verrechnen. Warum soll ich auf den Vermieter warten oder betteln bis er es zurück zahlt? 

2
27
@christl10

Ja das stimmt schon. Dann werd ich das so machen. Ist ja auch Blödsinn es zurück zu fordern. Es macht in jedem Fall mehr Sinn es einfach zu verrechnen..  

Danke nochmal. Und schönen Abend..  ;)

1
42
@peace1187

Sag dem Vermieter einfach Bescheid, nicht daß er sich wundert, das plötzlich keine oder weniger Miete eingeht. Mehr brauchst Du nicht zu machen. 

2
27
@christl10

Ja das hab ich ja eh schon. Hab ihn vorhin schon eine Mail geschrieben, dass es mir aufgefallen ist. Schreib dann höchstens noch, dass ich es verrechnen werde... 

Man bin ich ein Depp.. :)

1

Er MUSS es dir gutschreiben. Fair wäre gewesen, er hätte dich darauf hingewiesen. Aber vllt ist es ihm - weil er mehrere Mieter hat - auch nicht aufgefallen. Komisch, wenn es zu wenig gewesen wäre, dann mit Sicherheit. Und dann hätte er auch auf Zahlung bestanden.

Das Geld, was zu viel war, muss er dir erstatten, oder es verrechnen.
Er wird keine Probleme machen - das Recht ist auf deiner Seite! Und das weiß er, es ist zudem nachweisbar durch Kontoauszüge!

27

Auch dir vielen Dank für die Antwort.. ;)

1
53

... wenn wir dies umsetzen sollten, müßten wir zwei Mitarbeiterinnen einstellen und dies ist uns die Sache nicht Wert.

Der Mieter bekommt seine Überzahlung gebucht bei seinem Vorauszahlungen und die stehen ihm doch zu, oder übersehe ich etwas?

0

Miete absetzen

Hallo, ich habe einen Laden und zähle ca. 2000 Euro miete inkl. Nebenkosten ( nk 500 Euro )

Kann ich diese Ausgaben eigentlich von der Steuer absetzen, bzw. Mit der Umsatzsteuer verrechnen?

...zur Frage

Miete, mein Nachbar zahlt weniger!

Hallo alle zusammen!

Mein Nachbar, der unter mit wohnt und genau die gleiche Wohnung hat, zahlt 437 Euro Miete und ich 470 Euro. Kann ich meine Miete kürzen oder wird seine erhöht wenn ich mich an den Vermieter wende?

Vielen Dank! Mona

...zur Frage

Arbeitsamt holt sich von Rente Geld zurück

Hallo! Ich habe beim Arbeitsamt hartz bezogen und jetzt bekomme ich meine Rente.Nun will das Arbeitsamt sich 17000 Euro von mir zurückholen,für gezahlte hartz und die hälfte der miete die sie in den letzten zwei Jahren gezahlt haben.Meine Frage: Ist das rechtens? Ich weiß nicht weiter und niemand weiß so richtig bescheid.

...zur Frage

O2 zahlt zuviel gezahltes Geld nicht zurück

Hallo.

Habe ein halbes Jahr zuviel an O2 gezahlt (Ratenzahlung, Dauerauftrag bei der Bank). Nach diesem halben Jahr bekam ich eine Mitteilung das der zuviel gezahlte Betrag innerhalb von 4-6 Wochen zurück gezahlt wird. Das ist nun schon über 3 Monate her. Habe auch schon 3mal dort angerufen und wurde immer wieder vertröstet das das Geld in wenigen Tagen überwiesen wird.

  1. Hätte man mir nicht vor einem halben eine Mitteilung zukommen lassen sollen, wann die letzte Rate gezahlt wird wie es bei anderen Verträgen üblich ist?

  2. Was soll man ich noch tun? Bekomme rund 150 Euro wieder, auf die ich seit 3 Monaten warte.

Kontonummer etc ist richtig, wurde bereits abgeglichen.

Gruß und danke.

...zur Frage

Rundfunkbeitrag zuviel gezahlt, zurückfordern möglich?

Hallo! Mein Freund und ich haben versehentlich die letzten drei Monate beide den Rundfunkbeitrag bezahlt bzw er hat vergesse sich abzumelden. Kann man das zurückfordern?

...zur Frage

Tausende Euro an Miete zuviel gezahlt

Hallo, ich brauche mal einen rechtlichen Rat. Vielleicht ist ja hier im Forum jemand der sich in Rechtsgrundlagen auskennt??

Also.....seit fast 9 Jahren wohne ich in meiner Wohnung. Dachgeschoss!! Nach einem TV-Bericht, habe ich meine Wohnung einmal Nachgemessen......und mich fast auf den A.... gesetzt.......Ich habe fast 9 Jahre lang......80 Euro im Monat zuviel Miete gezahlt.

Seit einem Jahr beziehe ich Hartz IV, wenn die Mietdifferenz jetzt einmal das Amt herausbekommt, muss ich da was zurück zahlen?? Also ich bekomme ja die Miete auch wenn nicht alles vom Amt bezahlt. Mein Vermieter hat sich ja verrechnet und nicht ich. Ich kann dem Amt ja nur den Mietvertrag vorlegen und wusste ja bis heute noch nix von der Rechenschweinerei.

Was ist wenn mein Insolvenzverwalter heraus bekommt, dass ich ab Dezember weniger Miete bezahle als bis heute angegeben. Ich werde also ab Dezember die Miete mindern.

Kann mir da jemand helfen?? Vielleicht auch aus eigenen Erfahrungen berichten??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?