Ich habe mir vor etwa 3 Monaten ein RC Boot gekauft und immer wenn ich Gas gebe schwenkt das Ruder nach links. Woran könnte das liegen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist der sogenannte Radeffekt. Die Schraube schraubt sich nicht nur nach vorne, sondern da wirkt noch etwas anderes.

Stell Dir vor, die Schraube sei ein Rad. Wenn Du das Boot nun auf eine ebene Unterlage stellst und die Schraube (die nun ein Rad ist) dreht sich, wie rum wird das Boot dann fahren? Genau in die Gegenrichtung zieht das Boot auch im Wasser, weil der Radeffekt das Heck seitlich versetzt und damit den Bug in die andere Richtung.

Und deswegen, Boote fahren mit einer einzelnen Schraube niemals ganz geradeaus, die haben immer einen gewissen Drall in eine Richtung zudem.

Nicht nur das, je nach Drehmoment udn Wiederstand neigt sich das Boot auch noch um die Längsachse, je nach Drehzahl, was auch zu einer Kurve führen kann.

Je nachdem, wie schwer oder Groß die Schreube ist, je nachdem, wie ihr Widerstand im Wasser ausfällt, desto schwerer oder leichter ist das zu bemerken.

Das ist im Übrigen auch bei richtigen Motorbooten so. Bootfahren ist nicht Autofahren, das einfach geradeaus fährt. Je nach Schraube und Umdrehung muss man die Richtung immer neu "austrimmen", wenn man geradeaus will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich könnte mir das folgendermaßen erklären: Die Schiffsschraube (die sich vermutlich im Uhrzeigersinn dreht) überträgt Kraft auf das Wasser...

...einerseits in Längsrichtung (also axial zur Antriebswelle) -> Schub nach vorne.

...andererseits aber auch radial - das Wasser setzt der Schraube natürlich einen gewissen Widerstand entgegen - würdest du die Schraube festhalten, drehte sich das Boot gegen den Uhrzeigersinn... Ich denke, dass dieses Gegenmoment ausreicht, das Boot (das auch nicht allzu schwer sein dürfte) beim (aprupten?) Gasgeben leicht gegen den Uhrzeigersinn zu drehen und es damit nach links abdriften zu lassen.

...die dritte (und vermutlich unwahrscheinlichste) Option ist die, dass die Schiffsschraube im Vergleich zum Bootskörper unverhältnismäßig schwer ist und dadurch beim Beschleunigen ein heftiges Gegenmoment entwickelt (ähnlich wie bei einem Helikopter, der als Gegenkraft eien Heckrotor benötigt, um nicht selber zu rotieren...

Wie gesagt, ist nur meine Theorie... aber andere Erklärung hab ich auch nicht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?