4 Antworten

Da braucht ja eigentlich nichts installiert zu werden. Heutzutage ist ja sogar schon eine Satellitenprogrammliste vorinstalliert. Ein Fernseher ist heutzutage ein Plug-n-Play-Geräte. Einstöpseln und Sofortvergnügen.

Allerdings:

Wenn man die Programmliste selber umstellen will und mehrere hunderte vorhandene Programme säuberlich nach eingenem Geschmack sortiert haben möchte, dann empfehle ich vorher das Anlegen einer Excel Liste, damit man selbst den Überblick behält. Und dann kann das Konfigurieren schon zwei volle Tage in Anspruch nehmen. Die üblichen Sortierkategorien sind dann:

HD-Programm oder SD-Programm

Free-TV oder Pay-TV(falls erwünscht)

Deutschsprachig, fremdsprachig, englisch, französisch, spanisch..

Regionalprogramme, Normale Programme

Öffentlich rechtliches Fernsehen, Privatfernsehen

Verkaufssender, Schmuddelsender,

Bei den meisten Privatsendern kann man dann noch die deutsche, österreichische oder schweizerische Variante wählen je nachdem welches Landes Werbung man geniessen möchte.

Und was viele vergessen: Über Satellit kann man ganz viele interessante Radioprogramme aus vielen Regionen empfangen. Die meisten Fernseher kann man so konfigurieren, dass dabei der Bildschirm schwarz bleibt und dann weniger Strom verbraucht wird.

keine 5 Minuten, wenn du ein wenig technisch versiert bist. Ansonsten kann es sich auch mal auf 15 Minuten ausdehnen.

Hallo,

meinst Du den Fernseher oder die koml. Antennenanlage ?

Alles Gute

5 Minuten

Was möchtest Du wissen?