ich habe mich von meinem mann getrennt und jetzt will er mir unsere gemeinsame tochter weg nehmen?

7 Antworten

Dein Mann kann dir das Kind nicht "wegnehmen" - es ist kein Gegenstand, der einem gehört - es ist euer gemeinsames Kind.

Da ihr scheinbar nicht in der Lage seid, selbst zu entscheiden, bei wem das Kind zukünftig leben soll, muss dies Entscheidung vom Gericht getroffen werden. 

Dabei steht das Wohl des Kindes im Vordergrund - nicht unbedingt das Einkommen der Eltern oder wie viel Zeit sie für die Betreuung hätten..., sondern eher, in welcher Form und welchem Ausmaß.... sie Verantwortung übernehmen können oder wollen....

Dass du ohne Arbeit momentan Zeit für das Kind hättest, dürfte nicht mehr ins Gewicht fallen, als wenn du durch einen Job für die finanzielle Absicherung des Kindes sorgen würdest....

Wenn das Aufenthaltsbestimmungsrecht dem Vater zugesprochen würde, könntest du trotzdem regelmäßig Zeit mit dem Kind verbringen. Für die Bindung eines Kindes zu seinen Eltern ist nicht allein entscheidend, wie oft  oder lange man zusammen ist, sondern wie man diese gemeinsame Zeit ausfüllt....

er muss dir nichts wegnehmen, das kind lebt ja bereits bei deinem mann und das bereits seit august und schon immer. die zeit für irgendwelche chancen ist um für dich. du hast umgangsrecht und darfst in der zeit eure tochter sehen. verabschiede dich von dem gedanken, das er dir was wegnimmt.

das kind lebt in seiner gewohnten umgebung, in seinem sozialen umfeld und das erhält der vater dir. deine chancen das deine tochter zu dir kommt sind gleich null.

du zeigst, dass es auch das beste ist, dass das kind beim vater verbleibt. deine aussagen sind ungesund. dein leben musst du allein leben und nicht "ich weiß nicht wie ich ein leben ohne mein kind führen soll." für diese problematik solltest du einen therapeuten besuchen.

höre auf an dem kind zu zerren, kümmere dich um das wesentliche und sieh dein kind nicht als gegenstand der einem von euch gehört. er hat dir nichts weg genommen. aber du kannst doch wohl nicht glauben, dass ein kind nach einem halben jahr noch irgendwo rausgerissen wird. welchen grund sollte es da geben? zudem das jugendamt dir garkeine chancen einräumen kann, da es garnicht involviert ist und keine entscheidungen trifft.

Das sagen hochstrittige Eltern gerne: "Ich nehme dir das Kind weg." Das ist dummes Gerede, das dürfen sie gar nicht. Auch wenn deine Tochter beim Vater lebt, so hast du Umgangsrecht. Und höchstwahrscheinlich auch das gemeinsame Sorgerecht.

Was möchtest Du wissen?