Ich habe mich vertankt, was jetzt?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Viele Autos vertragen E10

Die gute Frage vorab, die meisten neueren Modelle vertragen E10. 

Die Bundesregierung vermutet diesen Anteil auf ca. 90%. 

Vor allem bei Autos mit Baujahr vor 2000 sowie den ersten Benzindirekteinspritzmotoren (Audi, VW) kann es in Ausnahmefällen Probleme mit E10 geben. 

Denn diese sind noch aus Leichtmetall (Aluminium), das anfällig gegen den Bioethanolanteil aufgrund dessen Polarität ist. 

Bei hohem Druck und Hitze kann Bioethanol das unbehandelte Aluminium korrodieren. 

Ab der zweiten Generation sind diese Anlagen aus Edelstahl. Auch bei Standheizungen mangelt es manchen Modellen an der E10 Verträglichkeit.

http://www.e10-kraftstoff.de/welche-autos-vertragen-e10.html

Mal davon abgesehen, dass die Kraftstoffpumpen heute immer noch aus Aluminium sind ^^ Sogar das Gehäuse der Hochdruckpumpen welche über 200 Bar aufbauen ist aus Alu.

2

Fakt ist, du hast ein paar Milliliter Ethanol mehr im Tank. Und da sicherlich noch Restbenzin vorhanden war, sollte es aber keinen wirklichen Einfluss haben.

In diesem Fall wäre ein nachträgliches Volltanken mit Super 95 das Beste gewesen.

Nichts tun, einfach fahren. Ich privat und alle Firmenfahrzeuge meines Chefs (7 Stück) laufen seit Anbeginn mit E10, und das hunderttausende von Kilometern, ohne Probleme. Warum auch? E10 ist, das wissen viele gar nicht, aufgrund seines erhöhten Alkoholanteils sauberer, sorgt somit für eine bessere Motorsauberkeit, weniger Feinstaub, bessere Gemischbildung und hat außerdem eine leicht höhere Oktanzahl (auch wenn nominal sowohl E5 als auch E10 mit 95 Oktan angegeben werden). 

Antwort aus der Parallelwelt? Es gibt (ältere) Fahrzeuge die das nicht vertragen.

0
@Tacheles88

Gibt es zweifelsfrei, ja. Was ändert das an meiner Aussage? Ich bin mit meinem älteren Auto (genau 20 Jahre alt), als E10 eingeführt wurde, direkt von Super Plus darauf umgestiegen. Absolut keine Einbußen im Verbrauch (ich protokolliere bei jedem Tankvorgang), keine in der Leistung (neulich am Prüfstand waren es sogar 3 PS mehr als angegeben), keine im Laufverhalten. Das gleiche gilt für die Firmenfahrzeuge, die zwischen 3 und 6 Jahre alt sind und deutlich über 100.000 km, rein innerstädtisch gefahren, auf dem Zähler haben. Keinerlei Probleme! Es wundert mich allerdings auch nicht, denn ich habe keine erwartet. 

0

Dürfte im grunde kein Problem darstellen da du nach 1L abgebrochen hat, wird sich das soweit mit dem Restbenzin vermischt haben das da nichts passieren sollte.

Falls du zu unsicher bist ruf die Werkstatt deines Vertrauens an, besser ist natürlich ein Autoschrauber den man selbst kennt, und frag nach

Gruß aus der Nacht

Hallo,

der unterschied von E5 zu E10 ist 5 % mehr Ethanol.

Bei einem Liter im Tank macht das wenn du den Tank mit E5 volltankst bestimmt nichts.

Das sind 0,05 Liter Etanol mehr.

Wenn man 50 Liter im Tank hat macht das bei E5 2,5 Liter Ethanol also jetzt 2,55 Liter das entspricht dann  5,1% Ethanol.

Ich hoffe das hilft dir weiter.

Genau genommen enthält E10 100% mehr Ethanol als E5, nämlich doppelt so viel, und somit um 5,3% weniger Benzin.

Ich weiß nicht, wie genau die Mischungen der Raffinerien sind, also ob E5 wirklich 5,00 % und E10 10,00% Weingeist (Ethanol) enthält.

In jedem Fall würde ich mir wegen ein paar Liter den Kopf nicht zerbrechen.

0

1 Liter ist kein Problem einfach morgen mit S95 volltanken . Du kannst sogar 10% Diesel tanken ohne Schaden zu nehmen. Die Leute die sagen geh in die Werkstatt ist voll übertrieben

Die meisten hier haben wieder mal keinen blassen Schimmer von Verbrennungsmotoren. 
Dein Fiat Stilo ist für das minderwertigere E10 freigegeben. Der Motor erleidet durch  den 1 l keinen schaden. In Zukunft würde ich weiterhin kein E10 Tanken, da 1. der Kraftstoffverbrauch höher als die Ersparnis und 2. E10 Umweltschädlich ist. 

Quatsch passiert doch nix. Nur wenn Diesel und Benzin verwechselt werden ist es ein großes Problem.

Nein es dürfte kein Problem sein.

Aber Gullitano sagt dass E5 und E10 völlig verschiedene Kraftstoffe sind.

0
@Mandrax89

Ja ich glaube der 1Liter hat sich mit dem übrigen Kraftstoff vermischt 

Und du bist ja auch schon gefahren.

Aber ich bin kein Experte für Autos.

0

Ich würde vorsichtshalber man in die Werkstatt fahren. Auch wenn es nur ein Liter war. Nicht das dein Motor Kaputt geht. 

Super (E5) und Super (E10) sind komplett verschiedene Kraftstoffe....

Die Frage ist ob ich da noch hinkomme, ich muss vorher 12 km fahren.

0
@Mandrax89

Willst du mich eigentlich komplett Verarsc.......

Noch einfacher kann ich es dir nicht machen. Super enthält im Schnitt 5% Ethanol, E10 Enthält im Schnitt 8% Ethanol. Das heist, du tankst mit e10 ca. 3% mehr ethanol. Dass ist komplett egal.

Wieso tankst du kein E10? Kostet weniger und dein Motor verträgt das zeug auch. Also, merke. Tanke das nächste mal E10 und spare geld! Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen....

2
@giulianoa

Mit E10 fährst du aber weniger Kilometer wie mit anderem Kraftstoff.

Meine Erfahrung!

0
@giulianoa

E10 spart kein Geld mann hat Mehrverbrauch. Und jup E10 ist kein Problem vorallem nur ein Liter

1
@Step44

Step44. Tut mir leid, aber diese these wurde mehrfach widerlegt. 

2
@Pyrofreund3

Auch hier wieder. Diese These wurde mehrfach widerlegt. Unterschied von e10 zu super e5 ist für den "kleinen mann" nicht nachvollziehbar. Der unterschied von e10 zu ultimate 102 vielleicht.  Da reden wir von Effektiv 0,1L Verbrauch

2
@giulianoa

Von wem? Diese These wurde schon so oft bestätigt. E10 verbrennt schlechter als E5. Ein Ethanolgehalt von 90% würde die effizienteste Verbrennung ergeben. Jedoch sind 90% Bioethanol zu teuer. Das Zahlt keiner. 

Im Gegensatz zu dir hatte ich die "These" in der Berufsschule. Wir haben es genau durchgekaut 

1
@giulianoa

Da reden wir von 3% mehr verbrauch. Da E 10 keine 2% günstiger ist zahlt man drauf. Ich tanke nur E5. 

2
@Klaudrian

E10 Verbrennt nicht so sauber wie ultimate. Da gebe ich dir zu 100% recht. Jedoch ist es unter normalbedingungen nicht nachweisbar. Im Labor schon. Dorf redet man realistisch von max. 5%

0
@giulianoa

Mein alter Mercedes hat gesoffen wie ein Verückter mit E10 verbrauch auf 1000km ca 100 Liter mit S95 nur 90 (bei etwa gleicher Fahrweise)

0
@Pyrofreund3

Also 10% Mehrverbrauch Anstatt 9L sind  es 10 gewesen. Mit 3% Mehrverbrauch im Durchschnitt habe ich wohl etwas untertrieben. 

0
@giulianoa

Im Normalbetrieb habe ich es nach Jahrelangem Aufheben und Aufschreiben vom Kilometerstand auch gemerkt. Mit E10 verbraucht mein Saugmotor 5% mehr. Im Echtbetrieb. Würde man mit E10 gleich viel verbrauchen bliebe immer noch der Umweltschädlichere Aspekt. 
Die Biomasse kommt großteils aus Afrika. Dafür wird in vielen Teilen aus Provit den Bewohnern die Felder enteignet und der Regenwald abgeholzt. Die tiefen Brunnen wo gebohrt werden um alles zu bewässern trocknen das so schon trockene Land zusätzlich aus. 

E10 ist Umweltschädlich und zerstört Menschenleben. Da gibt es nichts dran zu rütteln. 

1
@Klaudrian

super hat im normalfall 5% Ethanol. E10 hat in der Regel 8% Ethanol. Die Energieausbeute von Ethanol ist im Schnitt 1-2% schlechter als bei reinem Super. Das wiederum heißt. 1L E10 Verbrennt um 0,6% schlechter wie super. Verbesser mich. bin schon ziemlich lang aus dem Thema raus

0
@Klaudrian

damit hier mal ruhe herrscht. Kleiner ausschnitt vom ADAC.

Führt E10 zu einem höheren Verbrauch?
Der Kraftstoffverbrauch wird kraftstoffseitig von zwei Faktoren beeinflusst. Zum einen beträgt der Energiegehalt von Ethanol nur etwa zwei Drittel des Energiegehalts von Ottokraftstoff, zum anderen hat Ethanol bessere Verbrennungseigenschaften und erhöht die Oktanzahl. Aufgrund der verschiedenen Motor- und Regelungstechniken sind einheitliche Angaben über den Kraftstoffverbrauch bei der Zumischung von Ethanol daher nicht möglich. Als Richtwert kann man von ca. 3 % ausgehen im Vergleich zu Ottokraftstoff ohne Ethanolbeimischung. Da jedoch auch der derzeitige Ottokraftstoff bereits bis zu 5 Vol.-% Ethanol enthält, liegt der zusätzlich Mehrverbrauch bei ca. 1,5%.
Auch Kraftstoffverbrauchsmessungen auf dem ADAC-Abgasprüfstand bestätigen diesen „theoretischen“ Wert. So ergaben Vergleichsmessungen mit E10- und E5-Kraftstoffen im Neuen Europäischen Fahrzyklus einen Kraftstoffmehrverbrauch von 1,5% bei der Verwendung von E10. Die CO2-Emissionen wurden dagegen um 0,9 % reduziert.
Abweichungen im Alltagsbetrieb nach oben und unten sind möglich, denn die größten Verbrauchsunterschiede sind nach ADAC Erfahrung auf unterschiedliche Fahrweise und auf äußere Einflüsse (Verkehrsfluss, Witterung, Streckenführung und Topographie, Außentemperatur usw.) zurück zu führen.

0
@giulianoa

Entschuldigung Gullitonne, aber laut meines PKW, verträgt mein Auto kein E10, ich habe den Link von fuji415 angesehen, mein Auto ist da aufgelistet und darf das nicht anken. Es bringt niemanden weiter, wenn du dich hier aufregst, ich bin auch nur ein Mensch.

0
@Klaudrian

Irrtum, Sprit mit mehr Ethanol verbrennt besser. Hat was mit der verbesserten Gemischbildung (Ethanol ist recht flüchtig) zu tun. Das schlechte Image von E10 beruht rein auf völligem Unwissen, mehr nicht. In Brasilien fahren sie seit Jahrzehnten sogar E85 - völlig problemlos. 

1

Was möchtest Du wissen?