Ich habe mich schon immer gefragt ob jeder Mensch die Welt mit "gleichen Augen" sieht ...

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Farbtüchtige sehen die Welt bunt, Farbenblinde sehen sie schwarz-weiß, Halbblinde verschwommen und Vollblinde gar nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hahaha Ich sag mal so früher habe ich auch immer gedacht jeder Mensch sieht die Welt aus einer anderen sich, aber ist leider nicht so jeder Mensch sieht das was du auch siehst ;P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja dadurch, dass viele mesnchen eine sehschwäche haben, sei es weit- oder kurzsichtigkeit oder rot-grün-schwäche sieht die welt für jeden anders aus.

wenn du es nicht glaubst, zieh mal die brille eines bekannten auf - und wie siehst du die welt jetzt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit den gleichen Augen: ja. Aber alles was dahinter liegt bringt die Probleme in der Verarbeitung der SInnesreize. Daher gibt es so wenige Menschen, die Realität und Wahrheit erkennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbst unverwechelbare eineiige Zwillinge haben verschiedene Charaktere, von ordentlich und sparsam bis unordentlich und verschwenderisch (Seelenwanderung)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Sorge, ich sehe die langweiligen Farben genauso, wie du..

Man nimmt Dinge im Laufe der Zeit anders wahr.. Hat mit Erfahrungen zu tun, wirst du auch noch merken.. Ansonsten sind alle anderen Dinge gleich (Farbspektrum, auf welche Dinge schauen wir zuerst etc..)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine gute Frage.

Ich habe mich dasselbe auch schon ein paar mal gefragt und ich kann sagen ja.

Denn wir Filtern Informationen bevor wir sie wahrnehmen und jeder filtert was anderes raus. Jeder findet was anderes wichtig. Und nimmt so mit auch was anderes bewusst wahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein. Du findetst diese frage intelligent, ich finde sie dumm. Frage beantwortet und belegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein...hat nicht jeder die gleichen Augen, den gleichen Blickwinkel, den gleichen Ausgangspunkt, die gleichen Erfahrungen, das gleiche Wissen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von icke01
28.12.2011, 00:29

Schicke drei Personen durch eine Straße und frage sie, was sie gesehen haben.

Das junge Mädchen: da gab es drei Boutiquen und zwei Schmuckgeschäfte

Der Rentner: zwei Bänke, unebenes Pflaster und ein überfülltes Cafe

Die Hausfrau: volle Mülleimer, Kaugummi auf dem Bordstein und zu teure Läden

0

Genau das selbe hab ich mich auch schon oft gefragt :D :) man kann es nicht wissen, ob alle menschen das selbe sehen wie wir selbst aber ich kann mir schon vorstellen, dass nicht alle dinge mit den gleichen augen sehen .. Eine freundin von mir findet z.b. einen jungen total hübsch , den ich echt hässlich finde :D dann denk ich mir immer so: "ich glaub die sieht was anderes wie ich .." :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das habe ich mich auch schon gefragt.Glaube das kann dir keiner beantworten.Denn wenn wir alle unterschiedlich die dinge sehen, wird jeder eine andere meinung haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, wir 'sehen' alle das selbe. Beispielsweise eine Sonnenblume in einer Vase. Natürlich gibt es viele verschiedene Namen, aber im Grunde haben wir das gleiche Bild vor uns. Die Frage ist bloß, wie wir es interpretieren. Meiner Meinung nach hängt das von Erfahrungen, Erinnerungen und Gefühlen ab. Ich könnte zum Beispiel eine Sonnenblume aus einem riesigen Feld voller Sonnenblumen sehen, auf das die Abendsonne scheint und in dem die Grillen zirpen. Du könntest eine Sonnenblume sehen, die vorher der einzige Farbklecks auf einem düsteren, grauen Friedhof war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Absolut nicht.

Je nach dem, was man erlebt hat, was man sich wünscht und wie man über die Welt denkt, nimmt man alles auf eine ganz eigene Weise wahr, da bin ich mir ziemlich sicher. Natürlich kann man dies nicht beweisen. Aber die Überlegungen haben was von Einsteins Relativitätstheorie.

Kennst du Descartes? Das war ein Philosoph und er hat glaube ich einmal mit dem selben Gedanken angefangen. Er zweifelte an, dass alles genau so ist, wie er es wahrnahm. Was ihn auf die Frage brachte, was er überhaupt sicher wusste. Und als feststellte, dass er alles anzeifeln konnte, außer die Existenz seiner Eigenen Gedanken, formulierte er dies mit "Cogito Ergo Sum" - Ich denke, als bin ich.

Viele Weise und berühmte haben sich diese Gedanken schon gemacht. Wenn du dich dafür interessierst, solltest du dich vielleicht ein wenig mit Philosophie auseinander setzen, das könnte dir gefallen. (Ich weiß ja nicht, ob du sowas langweilig findest oder nicht, oder ob du dich überhaupt mal damit auseinander gestzt hast). Aber allein, WEIL du dir Gedanken machst, glaube ich, dass es dich interessieren könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?