Ich habe mich als Privatperson verschuldet.Aus dem Grunde muss ich alle 2 Jahre einen "Offfenbarungseid "leisten.Wie kann ich mich weiter richtig verhalten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du hast das Recht einzuhängen und ich würde mir sogar die Anrufe verbitten. Weise Sie darauf hin, dass Du Dich genötigt fühlst und (wenn dies nicht aufhört) eine Anzeige wegen Nötigung machen würdest. 

Ich würde zusätzlich allen Gläubigern den Nachweis des "Offenbarungseides" (jetzt Vermögensauskunft)an alle Gläubiger senden oder Mailen.

Weiterhin würde ich Privatinsolvenz anmelden; zumindest einmal darüber nachdenken. P-Konto hast Du hoffentlich schon?

http://www.schuldnerakuthilfe.com/p-konto-girokonto.html

Erkundige Dich, ob für Dich eine Privatinsolvenz infrage kommt (bei der Schuldnerberatung). Das Verfahren dauert 3-6 Jahre. Nach dieser Phase des Wohlverhaltens ist man schuldenfrei.

Nein, Du mußt auf Telefonanrufe gar nicht reagieren. Reagiere nur auf Schriftliches. Besser und genauer kann Dich die Schuldnerberatungsstelle informieren.

Ergänzung: Jedes moderne Telefon kann Rufnummern auf eine Sperrliste packen. Einfach die Rufnummern der Gläubiger drauf tun. Man ist nicht verpflichtet, telefonisch erreichbar zu sein. Wenn die was wollen, sollen sie Briefe schreiben. Die kann man dann sorgfältig abheften und gut ist.

2

Warum arbeitest du denn nicht ? Das wäre wohl das sinnvollste. Vorwürfe machen bringt jetzt nichts aber du kannst die Situation ändern indem du dir einen Job suchst und das abbezahlst ! Ich war auch h4 Empfänger und hatte Schulden, aber 20 eur im Monat konnte ich immer bezahlen!

Gut gemeint aber mit 20 € mtl deckelt er bei 12000 € nicht mal die Zinsen. d.h. er zahlt und die Forderungen steigen trotzdem.

Abgesehen davon sind bei den 60 gläubiger sicherlich inkassobuden dabei und die würden einen 20 er erst mal mit den Gebühren "verrechnen"

1

Wenn du keine Aussicht auf finanzielle Besserung hast, hilft nur einen  Privatinsolvenz. Wende dich an einen Schuldenberater.

Du bist überhaupt nicht verpflichtet ans Telefon zu gehen. Wenn sie was von dir wollen, können sie dir ja einen Brief schicken. Solange die deine Adresse haben, bist du nicht verpflichtet mit denen zu reden. Also einfach auflegen oder nicht ran gehen.

Dein Satz in der MItte klingt merkwürdig. Auch wenn die Adresse unbekannt ist, muss man nicht ans Telefon gehen ;-)
Die können das Meldeamt fragen, wo man hingezogen ist.

0

Rufen Gläubiger oder inkassofirmen an.. ?

Sagst Du selbstsicher ab oder hast Du eher Probleme mit dem Nein sagen ?

Alle rufen an.Inkassofirmen genauso wie Gläubiger und die von PayPal, die haben ihren Sitz nicht mal in Deutschland die waren richtig frech bis hin zum Drohen am Telefon. Ich lerne das Nein- sagen gerade und das Hinnehmen solcher Anrufe bis hin zum Aufflegen.

1
@Oktober1110

Leg in Zukunft weiterhin einfach auf , Du sprichst i.d.r. ohnehin nur mit Call Agents wobei die meisten sogar in externen Call Center sitzen. Die sind das gewohnt das aufgelegt wird

Ratenzahlungsvereinbarungen , auch Kleinstraten bringen angesichts der Höhe und der Anzahl der Gläubiger nichts

Nach einer gewissen Zeit erhälst Du ohnehin Vergleichsangebote.

0

Da bbleibt Dir wohl nur der Weg zu einem Schuldenberater. Wird fast in jeder Stadt angeboten.Die versuchen Dir dann zu helfen.

Was möchtest Du wissen?