Ich habe meinen Oma zum Weinen gebracht?

2 Antworten

Bin auch nicht überschwänglich. Hast bestimmt deine Gründe, aber darf ich fragen, warum du eine negative Meinung zu Menschen hast?? Die Liebe liebt man nur, wenn man verliebt ist. Das Turteln anderer sieht doch albern aus.

Vielleicht dachte die liebe Oma, dass du allein enden wirst??

ich möchte ja alleine bleiben. Ich halte nichts von Liebe usw. 

0

Dann halt wenigstens Deiner Omma gegenüber Deine Klappe mit Deinem unreflektierten pubertären Gefasel.

Bring ihr ein paar Blumen und entschuldige Dich bei ihr. Sofern Du dazu in der Lage bist, was mir allerdings fragwürdig erscheint.

Ich denke mit 18 ist man daraus.

0

Als Unmensch betitelt, weil mich der Tod meiner Oma angeblich kalt lässt?

Gestern Nachmittag ist meine Oma verstorben. Die ganze Familie hat geheult, man kennt ja dieses "Drama". Mein Vater und ich waren die einzigen die nicht geweint haben. Er, weil es nicht seine eigene Mutter ist, sondern nur die Schwiegermutter und die beiden sich eh nicht leiden konnten.

Ich habe bzw musste nicht weinen, weil es für mich keinen Grund gibt. Ein Mensch ist gestorben, ok, Menschen sterben nunmal. So ist das hier unten. Aber das ist genau das, was alle verdrängen und später rumheulen wie was weiß ich was.

Ich bin ein gläubiger Mensch., meine Familie eigentlich auch. So, entweder hat meine Oma an Jesus geglaubt, dann ist sie jetzt erlöst, oder sie hat nicht an Ihn geglaubt, dann bleibt sie halt hier und kriegt irgendwann noch mal eine Chance. Warum weinen??

Über Tote muss man nicht weinen, es gibt absolut keinen Grund dazu. Wer um Tote weint, dessen Glaube hat nicht mal die Größe eines Senfkorns. Aber die meisten Menschen leben in ihrer Teletubbie-Welt in der der Tot ausgeblendet und verdrängt wird. Das soll jetzt nicht heißen das man jeden Tag an den Tod denken soll, aber man sollte sich seiner sterblichkeit bewusst sein.

Nun bin ich der Böse in meiner ganzen Verwandtschaft weil es mich angeblich kalt lässt und ich nicht heule wie so ein Schlosshündchen.

Natürlich bin ich traurig das sie gegangen ist, aber das ist für mich kein Grund zu weinen. Ich werde als Unmensch und schlimmer betitelt, und ich hätte ja kein Respekt vor Toten, was nicht stimmt. Nur weil ich eine klare Meinung habe und eine deutliche Sprache spreche, werde ich aufs übelste beschimpft. Das war bis jetzt immer so. Immer wenn jemand aus meiner Familie oder Verwandtschaft gestorben ist, war ich stets der Böse.

Was haltet ihr davon?

...zur Frage

2 jähriges Kind weint grundlos nach einem Spielzeug das er sich selbst nehmen kann -es dem Kind geben oder nicht?

Hallo.

heute hat mein zweijähriger Bruder nach einem Spielzeug geweint, das höchstens ein Meter von ihm entfernt war. Er wollte damit testen, ob ich es ihm gebe und auf ihn höre oder ob ich es nicht tue. Ich habe es nicht getan und ihn weinen gelassen. Trösten konnte ich ihn nicht, was ich normalerweise tue, wenn er weint, aber er war auf das Spielzeug fokussiert und hat mich weggeschubst. Ich dachte, es wäre besser, sein grundloses weinen zu ignorieren und nicht alles zu tun, was er verlangt, damit er nichtlernt, dass er mit weinen bei sowas durchkommt. Mich stört sein weinen zwar nicht, aber er würde doch dann lernen, dass er bei jeder Kleinigkeit weinen soll, oder nicht? Was mich ins Grübeln gebracht hat über mein Verhalten, ist die Tatsache, dass er erst zwei ist und wenn ich ihm das Spielzeug nicht gebe, er doch das Gefühl bekommen kann, dass er ignoriert wird – und das ist doch nicht gut oder? Das ist doch wie bei dieser Entwicklungphase Urmisstrauen gegen Urvertrauen. Ich interessiere mich für Pädagogik. Kann mir einer sagen, gerne auch jemand der sich gut in Pädagogik auskennt, wie man handeln soll? Wollte das Kleinkind Aufmerksamkeit der Autoritätsperson oder die Grenzen austesten? Wird die Beziehung verschlechtert, wenn die Autoritätsperson nicht auf das unnötige weinen reagiert?

danke im voraus

...zur Frage

Lachen und Weinen fällt mir so schwer?

Hey :) Ich merke, dass ich vor anderen nicht lachen und weinen kann. Lachen kann ich eher, aber ich merke ich kann nie vom Herzen wirklich lachen, obwohl ich Sachen lustig finde. Wieso ist das so? Und weinen kann ich Vorallem vor der Familie nicht, weil ich weiß dass es komisch wäre, da ich immer die Starke spiele. Generell fällt es mir sehr schwer Gefühle zuzulassen. Ich renne immer vor meinen Gefühlen weg, seien es Wut oder Trauer etc... Und das ist vorallem bei Familie so. Ansonsten ist das Lachen immer so künstlich. Ich will dass sich das ändert. Ich möchte vom Herzen und echt lachen und wenn es sein muss auch meine negativen Gefühle zeigen und auch vor anderen weinen können! Hat jemand Ratschläge? Danke im voraus :)

...zur Frage

Gefühlskalt gegenüber der Familie und anderen Menschen ?

Meine Frage ist wie kann ich meine Einstellung ändern ? Meistens ist es nur so beim Streit dass mir die Gefühle von meinem gegenüber völlig egal werden. Ich hatte jemanden der mir sehr nahe stand und diese Person ist vor meinen Augen gestorben und zu dem Zeitpunkt hatte ich Streit und habe null geweint und einfach nichts gefühlt als die Person starb .. Ich mein mehr als schade hab ich nicht rausgebracht. Das nächste wäre dann als ich meine Mutter zum weinen gebracht hatte in einer Diskussion weil ich gebe es auch ehrlich zu ich sie sehr verletzt hab und das mit Absicht ich mein ich Zahl jedem alles doppelt zurück ich selber habe seit Jahren nicht mehr geweint und würde aber meine Einstellung gerne ändern Vorallem meiner Mutter gegenübe. Ich habe mich einfach nicht unter Kontrolle wie kann ich das ändern ? Und übrigens ich finde es lächerlich wie manche Menschen hier gefühlskalt werden wollen .. Das macht keinen Spaß nur mal so und man verletzt viele nahe stehende.

...zur Frage

Oma gestorben wie reagieren?

Hallo, Meine Oma 89 ist heute gestorben. Ich habe das eben von meinen Eltern erfahren. Ich kann das irgendwie noch gar nicht so richtig glauben aber bin trotzdem am weinen. Meine Mama sagt ich soll nicht weinen. Aber ich konnte meiner Oma noch nicht mal tschüss sagen und das hätte ich so gerne gemacht. Ich hatte zwar nie ein wirklich gutes Verhältnis. Aber wenigstens tschüss sagen. Mein Vater war mit seinen Schwestern am Sonntag da um mit meiner Oma zu reden damit sie sich beruhigt. Ich habe meine Oma das letzte mal in den Ferien gesehen und da hat sie mich kaum erkannt. So schlecht ging es ihr. Sie ist einfach eingeschlafen. Ich weiß grad gar nicht was ich machen soll. Ich weine und schlafen kann ich jetzt auch nicht mehr. Ich hab Morgen Schule. Was soll ich machen? Ich war so klein als mein opa gestorben ist und sonst ist noch niemand gestorben aus meiner Familie also was ich direkt erlebt habe. Ich komm grad irgendwie nicht klar. Danke. Bin 13. Charlotte

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?