Ich habe meinen eigenen Vater geschlagen?

14 Antworten

Ich muss schon sagen, ich bin echt schockiert das zu lesen was Du da schreibst! Hat dein Vater ein Alkoholproblem? Oder was ist der Anlass für die Ausraster deines Vaters? Das ist ist auf keinen Fall akzeptable und es besteht akuter Handlungsbedarf, deine Mutter braucht ganz schnell Hilfe! Ich denke Du musst Dir mit Sicherheit keine Vorwürfe oder Schuldgefühle machen, im Gegenteil Du hast das Einzig richtige gemacht in dem Du dazwischen gegangen bist und wahrscheinlich schlimmeres verhindert hast, bzw. deiner Mutter eventuell sogar das Leben gerettet hast! Dein Vater hat eine Straftat begangen (schwere Körperverletzung, vielleicht sogar versuchter Mord, aber ich bin jetzt kein Jurist und wurde bisher mit häuslicher Gewalt auch nicht konfrontiert). Dir ist schon klar, dass das so nicht weitergehen kann!!! Sonst endet das noch in einer Tragödie, die in den Abendnachrichten kommt! Du bzw. deine Mutter braucht dringend Hilfe, die muss da raus, bzw. weg von deinem Vater! Gibt es bei Euch in der Nähe so was wie ein Frauenhaus? Wenn ja, schnellstmöglich damit in Verbindung setzen, ich denke dort kann deiner Mutter geholfen werden. Dann würde ich auch auf jeden Fall empfehlen die Polizei zu informieren! Das ist echt besorgniserregend was Du hier berichtest!! Wie gesagt, es besteht auf jeden Fall Handlungsbedarf!! Das wird immer wieder bzw. öfter passieren und es wird jedes mal heftiger werden!!! Nicht das es eines Tages noch Tote gibt!! Ich wünsche Dir und deiner Mutter alles Gute!!! Wie gesagt, so kann und darf das nicht mehr weitergehen!!!!

Ich muss sagen ,dass wenn ich nicht in einer Familie voller Leistungsdruck geprägt währe ein Frauenhaus bevorzugen würde . (Nur ist es meiner Mutter nicht recht da nun alle von der geschiedenen Ehefrau berichten würde und ihr ruf den sie sich Jahrelang aufgebaut hat zu Schaden kommen würde .) Auch währe es kein Problem wenn ich oder meine Mutter  ein Haus mieten würden.(verdienen genug Geld )  Nunja momentan redet mein Vater nicht mehr mit mir und hat auch Angst vor mir . Ich fühle mich dennoch schuldig (hätte ihn auch wahrscheinlich nur festhalten müssen ,aber hab darüber nicht weiter in dem Moment nachgedacht .

0
@Serjo12

Was hat sie denn für einen Ruf? Das sie die Frau ist, die blaue Flecken am Hals hat? Sie in dem Haus wohnt, in dem es immer Geschrei gibt? Meinst Du tatsächlich, es bleibt unverborgen , was bei Euch abläuft?

Ganz ehrlich, wenn das grösste Problem Deiner Mutter ihre Ruf ist - der sicherlich nicht der ist, den sie zu haben meint- dann kann ihr keiner helfen und dann kann alles nicht so schlimm sein bzw. Du übertreibst.

1
@Serjo12

Ja, wie hier bereits schon an anderer Stelle erwähnt wurde, Du willst den Ernst der Lage anscheinend nicht erkennen. Ich sage es noch einmal, es besteht akuter Handlungsbedarf! Deine Mutter braucht Hilfe und Schutz vor deinen gewalttätigen Vater! Wünsche Dir und vor allem deiner Mutter alles Gute und einen oder besser mehrere Schutzengel, sie wird sie brauchen!

1

Ich denke, dass diese Handlung zwar zweifelhaft war, aber in dieser Situation dem Schutz deiner Mutter diente. Welche Frage sich mir dabei stellt ist eher, was mit deinem Vater los ist, das er deine Mutter sowas antut.

Er hat einen an der klatsche , sein Bruder bzw mein Onkel wollte in das Ferienhaus meiner  Mutter einziehen was aber zu diesem Zeitpunkt vermietet war . Meine Mutter wollte dies natürlich nicht und dann hat er halt darauf so reagiert . Ich möchte wirklich einfach ausziehen ,aber ich kann meine Mutter nicht alleine lassen . Ich fühle mich auch schuldig das ich handgreiflich reagiert habe aber ich wusste mir selbst nicht besser zu helfen . Habe auch momentan psychische Probleme von diesem Vorfall 

0

Auch wenn dein Vater von dir geschlagen wurde musst du dich jetzt nicht deswegen fertig machen. Vor allem hat dein Vater auch nicht so zu reagieren, wenn deine Mutter ihn Eigentum an jemanden vermietet, egal wer der Mieter ist. Allein das dein Vater deine Mutter gewürgt hat wäre für mich ein Grund zur Polizei zu gehen, da dies in meinen Augen ein versuchter Mord war. Wenn es dir schlecht geht, weil du deine Hand gegen deinen Vater erhoben hast, kannst du vllt. auch mit einer Therapie damit fertig werden.

1
@Chaos53925

Habe mir auch schon lange überlegt in Therapie zu gehen . Nur finde ich leider nicht genug Zeit dafür ....

0
@Serjo12

Sei mir nicht böse, aber Du hast für alles eine Ausrede.

Im Grunde hättest Du Dir Deine Frage sparen können und jeder hier seine Antwort, da Du eh nichts ändern wirst.

Eine andere Lösung, wie Änderung in Deinem Leben, gibt es aber nicht.

Du bist Deiner Mutter sehr ähnlich, denn sie ändert auch nichts, sondern lässt einfach alles so laufen.

4

Hallo Serjo12,

nachdem ich jetzt die übrigen Antworten und Kommentare überflogen habe, sieht es ja ziemlich ausweglos aus.

Ein schlechtes Gewissen brauchst du sicherlich nicht zu haben. In der Situation hätten wohl jeder so reagiert.

Ich würde mich an deiner Stelle mal an die Telefonseelsorge wenden. Das kannst du per Telefon, Chat oder Mail tun. Vielleicht können die dir etwas neues erzählen oder dir eine Möglichkeit aufzeigen.
http://www.telefonseelsorge.de/

Außerdem haben die viele Adressen, bei denen du eventuell Beratung bekommen kannst.

Dass die Situation für deine Mutter ziemlich brisant ist, siehst du ja selbst.

Alles richtig gemacht.

Jetzt müsste Deine Mutter sich nur noch scheiden lassen und Näherungsverbot beantragen. Sorry, wenn ich das so sage. Aber wenn jemand seine eigene Family schlägt, gehts ned anders. Ich sag das deshalb, weil mein Vater uns früher auch fast jeden Tag geschlagen hat, (also meinen älteren Bruder und mich) Meine Mutter nur ab und zu,  wo wirs mitgekriegt haben. Das hat meine Mutter damals dann auch so gemacht, sonst wäre es nie besser geworden.

Ich muss sagen früher hat mein Vater nur mich geschlagen . Was auch kein Problem war . Bin halt so groß geworden . War halt kälter als andere Kinder aber würde nunmal so groß . Wenn er meine Schwester oder Mutter schlagen wollte bin ich immer dazwischen gesprungen . Und würde dann halt für sie geschlagen . Wirklich ob du es mir geglaubt oder nicht ich war glücklich das er mich geschlagen hat und nicht meine Schwestern oder meine Mutter . Ich wollte schon mit 18 ausziehen halt mein studium und so  langsam fertig machen aber ich bin dann doch zu Hause  geblieben da ich der einzige war der meine Mutter schützen könnte . Irgendwann bin ich dann explodiert .....

2
@Serjo12

Oja, das glaub ich dir alles. Mit der Zeit gewöhnt man sich auch ans geschlagen werden. Mein Bruder der ja älter war, hat während der Schläge imma geschrien. 

Wenn er mich geschlagen hat, hab ich  eher abgewartet bis er fertig war und mich versucht tot zu stellen. Sonst wäre er eher noch saurer geworden.

Ich fands eher schlimm, wenn er erst noch vorher rumgetobt hat, weil er nicht sehr berechenbar war. Das konnte ganz plötzlich umschlagen bei Ihm, während er kurz vorher noch relativ ruhig war.

Aber richtig, wenn ich an neine Grundschulzeit denke, und ich von mehreren gleichzeitig verkloppt wurde, was öfter mal vorkam (Ich war aber selber schuld, ich habs meistens imma iwie provoziert), hab ich dann auch einfach nur abgewartet, weil sich zu wehren gegen so viele gleichzeitig war ned möglich.

Ich hab das Gefühl der Maghtlosigkeit dann auch immer als angenehm empfunden. Komisch, aber so isses. Nur bei Dir wars sicher so, das du glücklich warst, weil Du andere Fam.-Mitglieder geschützt hast.?

Das du Wegen Deiner Mutter mit 18 von zuhause ned ausgezogen bist, find ich super von Dir! Echt jzt, ohne Scheiß!Das war megamäßig!

1
@Timmy001

Seine Mutter hätte für ihn da sein sollen und dafür sorgen sollen, dass er schnellstmöglich auszieht und nicht weiterhin unter diesen Verhältnissen zu leiden hat und ein "normales" Leben beginnen kann.

0
@Minischweinchen

Absolut richtig. jzt kenn ich aber sei Muter Mutter ned und  bei bei mir war das so, das meine damals noch voll jung war. als ich 7 war ,war meine mutter so um die 25. Die war damals auch total überfordert. mit meinem Vater und leida auch mit mir. Ich hadde ziemlich viele Probleme auch früer gemacht, was das ganze für meine Mutter ned einfacher machte. Sie hätte jemand gebraucht, der Ihr zuredet und bei dem sie sich auch mal auskotzen konnte. Sie war ziehmlich verzweifelt und alles iss Ihr über den Kopf gestiegen denk ich. deswegen hatte sie auch so lange gezögert, was dagegn zu unternehmn. Das Jugendamt hat uns ja dann auch zum glück geholfn. Weis ned ob ma des sonst gepackt hätten.

0

Es wurde also nur geschlagen und Du meinst also , es ist vollkommen richtig, was er gemacht hat.

Das ist es aber nicht, weil es nichts ändern wird, nur das er sich schlecht fühlt.

0

Warum hast du nicht die Polizei gerufen? In so einem Fall musst du natürlich deine Mutter schützen, aber auch dafür sorgen, dass so ein Vorfall nicht wieder vorkommt.

War dein Vater betrunken? Spielt aber keine Rolle, du hast gemerkt, dass deine Mutter innerhalb kürzester Zeit 2 x in Lebensgefahr durch deinen Vater war. Da muss man anders handeln, Polizei rufen und den Vater in Schach halten. Dann wird alles geregelt.

Dass du ihn geschlagen hast, war Notwehr, dafür wirst du nicht belangt, du hast deine Mutter beschützt.

Was möchtest Du wissen?