Ich habe meine Ausbildung zur Hotelfachfrau abgebrochen, nun habe ich mich um einen neuen posten beworben als Verwaltungsfachangestellten. Verbesserungsvorsch?

2 Antworten

1. Sicherlich hattest Du einen guten Grund, Deine Ausbildung abzubrechen. Wenn das so ist, solltest Du den vielleicht doch im Lebenslauf erwähnen.

2. Verwaltungsangestellte sind in der Regel bei einer Stadtverwaltung oder Behörde beschäftigt. Dann spricht man nicht von Unternehmen (s. 1 Absatz). Nenne stattdessen das Amt, z. B. "bewerbe ich mich um einen Ausbildungsplatz bei der Stadtverwaltung Köln/beim Straßenverkehrsamt..."

3. Deine Rechtschreibkenntnisse... gerade in diesem Absatz ist Dir dann doch ein Fehler unterlaufen "Tabellenkalkulations-programmen" - wahrscheinlich von word produziert, regt den Leser aber bestimmt zum Schmunzeln an.

4. In Deiner Bewerbung schreibst Du: "Allgemeine Verwaltungsarbeiten sowie das Bearbeiten von Zahlungsanweisungen und Reisekostenanträgen sind mir bereits bestens vertraut." Du solltest Dich darauf vorbereiten, dass Dein potenzieller Arbeitgeber Dir die Frage stellt, woher Du diese Kenntnisse hast, die ansonsten bei Ausbildungsplatzbewerbern eher unüblich sind.

Ansonsten ist mir nichts mehr aufgefallen. Ich hoffe Du konntest mit den Hinweisen etwas anfangen.

Viel Erfolg bei Deiner Bewerbung

Woher hast du denn die großartigen Kenntnisse der Verwaltungsarbeit? Außerdem hat ein Verwaltungsfachangestellter sehr wenig mit Zahlungsanweisungen und Reisekostenanträgen zu tun.

Wenn du dich so großspurig anpreist, hast du im Lebenslauf auch hoffentlich die passenden Qualifikationen zum Nachweis!

Beamtin im mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst - Bewerbung -Anschreiben gut so?

Hallo, ich habe ein Anschreiben formuliert aber ich denke es fehlt noch etwas.. Habt ihr vielleicht Ideen?

über Ihre Stellenanzeige bei der Agentur für Arbeit habe ich erfahren, dass Sie zum 01.09.2014 einen Ausbildungsplatz zur Beamtin im mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst anbieten. Da ich meine Fähigkeiten in der Verwaltung sehe und mich sehr für organisatorische Vorgänge, Rechtsvorschriften und Personalwesen interessiere, bewerbe ich mich um einen Ausbildungsplatz in Ihrem Unternehmen. Dieses Jahr habe ich meine schulische Laufbahn mit der mittleren Reife beendet. Ich habe mich bereits durch das Internet intensiv über das Berufsbild der Beamtin im mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst informiert und festgestellt, dass es genau meinen beruflichen Vorstellungen entspricht. Am Beruf gefällt mir besonders das facettenreiche Tätigkeitsbild. Der Beruf erscheint mir weder monoton noch langweilig. Durch meine ehemalige Schule habe ich ein großes Maß an Selbstständigkeit entwickelt. Die Arbeit am Computer bereitet mir, aufgrund meiner Erfahrungen im Rahmen, sowohl schulischer als auch privater Aktivitäten, sehr viel Freude. Außerdem betrachte ich Planung und Organisation auch als sehr wichtigen Bestandteil meines privaten Lebens. Zu meinen wesentlichen Persönlichkeitsmerkmalen gehören neben Belastbarkeit und Teamfähigkeit auch Zuverlässigkeit. Diese Eigenschaften kann ich sicherlich gut in die verschiedensten Aspekte der Ausbildung einbringen. Ich hoffe ich konnte Ihr Interesse an meiner Person wecken und freue mich über eine Einladung für ein persönliches Gespräch.

...zur Frage

Kann ich mein Bewerbungsanschreiben für eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten so abschicken?

Meine Elternzeit endet im Juni 2018, vorab möchte ich mich jetzt schon um einen Ausbildungplatz als Verwaltungsfachangestellte Fachrichtung Kommunalverwaltung bewerben.

Vielleicht hat hier der ein oder andere Tipps für mich, wie ich mein Anschreiben verbessern kann. Ich weiss icht so recht wie ich den Aspekt meiner derzeitigen Elternzeit mit einbringen kann und soll. Vielen Dank vorab.

Bewerbung für eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte Fachrichtung Kommunalverwaltung

Sehr geehrter Herr MUSTERMANN,

auf dem Ausbildungsportal AUBI-plus bin ich auf die von Ihnen ausgeschriebene Stelle für eine Ausbildung für das Jahr 2018 zum Verwaltungsfachangestellten aufmerksam geworden.

Ich möchte den Beruf ausüben, weil mir Verwaltungsarbeiten, Aufgaben im Büro und das Arbeiten (oder lieber Umgang?) mit Menschen sehr viel Freude bereiten. Gern möchte ich Aufgaben wie das Bearbeiten von Anträgen, Datenauswertungen oder das Führen von Akten übernehmen. Zudem kann ich mein kaufmännisches Interesse beim Verbuchen von Einnahmen und Ausgaben oder bei der Erfassung von Kosten und Leistungen einbringen.

Nach meiner Elternzeit die im Juni 2018 endet, möchte ich endlich beruflich durchstarten. Im Juli 2014 habe ich bei der Externenprüfung zum Erwerb des Hauptschulabschlusses nach Klasse 10 mit einem Notendurchschnitt von 1,4 erfolgreich bestanden. Durch Praktika in der Werbe- und Handwerksbranche konnte ich erste Erfahrungen von Verwaltungsarbeiten sammeln. Zudem beherrsche ich sehr gute Kenntnisse im EDV Bereich, bin äußerst motiviert, zuvorkommend und genau.

Ich möchte mich bei dem Kreis MUSTERKREIS ausbilden lassen, da es bei Ihnen viele Einsatzmöglichkeiten für einen Verwaltungsfachangestellten gibt und ich viele Bereiche kennenlernen kann. Außerdem ist es bei Ihnen möglich nach Abschluss der Ausbildung an Lehrgängen teilzunehmen und sich beruflich weiterzubilden.

...zur Frage

Meinungen zum Bewerbungsanschreiben als Bürokauffrau

Hallo, wollte mal eure Meinung zu meiner Bewerbung (als Bürokauffrau) hören, bevor ich sie abschicke :-) freue mich über Verbesserungsvorschläge Dankeee

Sehr geehrte Frau ...,

nach meiner im Juni 2015 erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zur Bürokauffrau, suche ich nun eine adäquate Stelle, um meine Kenntnisse anzuwenden und zu erweitern. In stressigen Situationen den Überblick zu bewahren, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit gehören zu meinen herausragenden Fähigkeiten, die ich gerne in Ihrem Unternehmen einsetzen möchte. Da ich mich neuen Herausforderungen stellen möchte, um meine erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten in einem anderen Zweig meines Berufsumfeldes zu erweitern, bewerbe ich mich daher mit großem Interesse als kaufmännische Angestellte in Ihrem Unternehmen.

Da mein Ausbildungsbetrieb ein kleines Unternehmen war, hatte ich den großen Vorteil, mit fast allen Abteilungen in Verbindung zu stehen. Vom Einkauf, über den Verkauf bis hin zum Lager.

In meiner 3-jährigen Ausbildung wurde ich vielen neuen Herausforderungen gestellt, die ich erfolgreich und mit großer Sorgfalt erledigt habe. Darunter haben mir das Erstellen von Angeboten, die Beratung von Kunden und die Rechnungserstellung besonders viel Freude bereitet. Diese Aufgaben waren alle mit den EDV-Kenntnissen verbunden, sodass mir der Umgang mit den einschlägigen Office-Programmen bekannt sind.

Mit dem Abschluss meiner Ausbildung zum 24. Juni 2015, werde ich für den Berufseinstieg bereit sein.

Ich freue mich auf ein persönliches Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Kann man das Bewerbungsanschreiben so versenden?

Hallo, Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Bewerbung so absenden kann. Könntet Ihr euch das Anschreiben mal angucken und Falsches oder Verbesserungswürdiges verbessern? Vielen Dank im Voraus!

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz im gehobenen nichttechnischen Zolldienst

Sehr geehrte Damen und Herren, im Juli 2015 konnte ich die Ausbildung im mittleren Dienst beim Zoll erfolgreich beenden und bin seither Bediensteter des Hauptzollamtes Bremen. In den vergangenen Jahren bei der Zollverwaltung habe ich viele positive Eindrücke gesammelt, so dass ich der festen Überzeugung bin den idealen Beruf für mich gefunden zu haben. Insbesondere mein Interesse für rechtliche und wirtschaftliche Zusammenhänge und am Umgang mit Bürgern und Bürgerinnen findet sich im Aufgabenfeld des Zollbeamten wieder. Durch die Ausbildung im gehoben Dienst wäre es mir möglich mein bereits erlangtes Wissen zu vertiefen, als auch nach Abschluss Führungsaufgaben zu übernehmen und meine Qualifikationen und Fähigkeiten noch intensiver in diverse Arbeitsabläufe einzubringen. Bereits in der gymnasialen Oberstufe Wirtschaft habe ich erste Erfahrungen in den Bereichen Wirtschaft, Finanzwirtschaft und Steuerpolitik gemacht, ergänzend durch die Ausbildung beim Zoll habe ich hier einen beruflichen Schwerpunkt für mich ausmachen können. Durch die Zeit bei der Bundeswehr, Zoll und spielen von Vereinsfussall hat sich meine Teamfähigkeit, Organisationsfähigkeit und Zielstrebigkeit sehr zum positiven entwickelt. Besonders interessiert mich die Kombination aus anspruchsvollem Studium und praktischer Ausbildung. Ich freue mich über eine Einladung zum Auswahlverfahren.

...zur Frage

Verbesserungsvorschläge für mein Motivationsschreiben zum Industriekaufmann?

Meine Motivation für eine Ausbildung zum Industriekaufmann mit Zusatzqualifikationen

Warum ich mich bei ihnen bewerbe?

Durch mehrere Ferienjobs bei der xxxx GmbH & Co. KG in xx lernte ich ein Industrieunternehmen kennen und mein Interesse für eine Ausbildung in einem Industrieunternehmen wurde verstärkt. Der Firma xxx wurden mehrere Auszeichnungen verliehen unter anderem auch das Prädikat „Familienbewusstes Unternehmen“ welches ihre Firma umso mehr attraktiver macht. Die spannende Aufgabe als Industriekaufmann in Ihrem Unternehmen sehe ich daher als attraktive Chance, mich in beruflicher Hinsicht weiterzuentwickeln und gleichzeitig meine Kenntnisse profitabel in Ihrem Unternehmen einzubringen. Besonders reizt mich die Herausforderung, meine Sprachkenntnisse in einem großem und erfolgreichen Unternehmen unter Beweis zu stellen.

Besondere Stärken

PC- und Fremdsprachenkenntnisse habe ich mir während meiner Freizeit, aber auch in Kursen an der Real- und Fachhochschule angeeignet. Ich habe Freude am Umgang mit Menschen und Spaß daran Ihnen zu helfen.

Meine beruflichen Ziele

Als ehrgeiziger Mensch, hat die Erweiterung meines Erfahrungshorizontes durch Schulungen und Weiterbildungsmaßnahmen stets eine hohe Priorität. Ich begrüße daher die Herausforderung, als Industriekaufmann in Ihrem Unternehmen zu arbeiten und sowohl beruflich als auch finanziell weiter aufzusteigen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?