Ich habe mein Auto privat verkauft Käufer reklamiert nun einen Mangel, wer ist hier im Recht?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Wenn Ihr den Mustervertrag von mobile.de genutzt habt, dann ist die Gewährleistung ausgeschlossen. Eine Umkehr dieses Ausschlusses ist nur möglich, wenn er Dir nachweist, dass Du die "Mängel" kanntest. Dies ist im Regelfall nur sehr schwer möglich.

Wenn Ihr dagegen den Mustervertrag nicht verwendet habt und auch keinen anderweitigen Gewährleistungsausschluss vereinbart habt, dann hat der Käufer grundsätzlich einen Gewährleistungsanspruch gem. § 439 Abs. 1 BGB gegen Dich, auch bei privaten Autokäufen. Einen generellen Ausschluss der Gewährleistung bei Autokäufen von privat gibt es nicht.

Vorausgesetzt, dass es keinen Gewährleistungsausschluss gibt, kann der Käufer von Dir verlangen, dass Du Mängel reparierst. Er kann allerdings nicht verlangen, dass Du die Kosten einer Reparatur übernimmst. Ein Selbstvornahmerecht gibt es im Kaufvertragsrecht nicht! Daher musst Du - selbst wenn es keinen Ausschluss gibt und die Fehler tatsächlich als Mängel einzustufen sind - die Kosten nicht übernehmen.

Handelt es sich bei den Fehlern tatsächlich nur um Verschleiß, dann spricht sogar viel dafür, dass gar kein Mangel im Sinne von § 434 BGB vorliegt. Dann könnte der Käufer gar keine Ansprüche gegen Dich geltend machen! Selbst wenn es sich um Mängel handeln sollte, kann der Käufer nicht ohne Weiteres vom Kaufvertrag zurücktreten.

Wie Du siehst bist Du in einer ziemlich komfortablen Situation. Der Käufer muss Dir beweisen, dass die Sache bei Übergabe mangelhaft war. Er muss Dir zudem eine Frist zur Nachbesserung setzen, wenn tatsächlich ein Mangel vorliegt.

Ich rate Dir allerdings dringend davon ab, den Käufer auf die Rechtslage aufmerksam zu machen. Lass ihn das Auto reparieren. Dann kann er weder die Kosten ersetzt verlangen, noch dich zur Reparatur auffordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du hast einen Kaufvertrag mit Datum und am besten mit Uhrzeit - das zur Zulassungsstelle und auch zur Versicherung. 

für versteckte Mängel wo du keine Ahnung hast kannst du nicht verantwortlich gemacht werden. Der Käufer hat sich das Auto angesehen und mitgenommen. 

eine beliebte Masche um nachträglich Geld zu machen. 

Man verkauft kein Auto ohne Abmeldung - dann passiert das nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von azmd108
20.07.2016, 08:26

Sämtliche Mängel und der Ausschluss der Mängelhaftung muss explizit im Kaufvertrag vermerkt sein, sonst ist er als Verkäufer haftbar zu machen.

1
Kommentar von gfntom
20.07.2016, 08:30

Das ist so, wie du es schreibst, falsch. Bei Privatverkäufen kann eine Gewährleistung unter bestimmten Umständen ausgeschlossen werden. Einen "Automatismus" dafür, wie du ihn beschreibst, gibt es nicht!

Hier nochmal ein Link, in dem die Sachlage relativ gut erklärt wird.

http://www.jurarat.de/gekauft-wie-gesehen-aus-rechtlicher-hinsicht

1
Kommentar von Blondinchen86
20.07.2016, 08:54

Ja wir haben vertraglich festgelegt das am 20.07 abgemeldet werden muss und wann das Auto übergeben wurde mit Uhrzeit, 

0

Das kommt darauf an, was ihr vertraglich vereinbart habt.

Bei Verträgen unter Verbrauchern kann eine Gewährleistung prinzipiell ausgeschlossen werden, z.B. mit dem Zusatz "gekauft wie gesehen."

Vielleicht hilft dir diese Link:
http://www.jurarat.de/gekauft-wie-gesehen-aus-rechtlicher-hinsicht

(Diese Antwort stellt keine Rechtsberatung dar, sondern spielgelt lediglich meine Meinung wider)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du einen Kaufvertrag gemacht und wurden Gewährleistung / Garantie ausgeschlossen?

Dann musst Du das Fahrzeug nicht zurücknehmen und nichts übernehmen.

Wurde dies nicht gemacht, könntest Du ein Problem haben denn, auch private Verkäufer müssen, sofern dies nicht im Vertrag ausgeschlossen wurde, 1 Jahr Gewährleistung einräumen.

Bei der Probefahrt hätte die verstellte Spur auffallen müssen.

Der Käufer erpresst dich, das ist strafbar.
Er könnte ordentlich Probleme bekommen, wenn er verlangt, dass Du die Reparatur übernimmst, oder er den Wagen nicht abmeldet.

Das könnte nan zur Anzeige bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt auf den abgeschlossenen Kaufvertrag an, wurde von dir die Sachmängelhaftung wirksam im Kaufvertrag ausgeschlossen ?

Wenn ja dann hast Du schon mal einen Vorteil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke auch, dass das davon abhängt, was ihr im Vertrag festgehalten habt. Wenn dort drin steht, dass du für eventuelle Schäden, die NACH dem Kauf festgestellt werden, nicht mehr haftbar gemacht werden kannst, dann hat der Käufer Pech gehabt und muss für den Schaden selber aufkommen. 

Wenn im Vertrag nichts eindeutiges darüber drin steht, würde ich mir gegebenenfalls an deiner Stelle einen Anwalt besorgen. Es gibt einen sehr fähigen Rechtsanwalt in Planegg (das ist bei München), der sich auch auf Vertragsrecht spezialisiert hat. Hier auch noch mal der Link, falls du dir die Seite mal genauer anschauen willst: http://www.kpra.de/home/ .

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Achtung! das kann eine Masche sein um zu versuchen den Preis im Nachhinein zu drücken. Der Käufer hätte VOR dem Kauf das Auto in der Werkstatt oder beim TÜV checken müssen.

Vom Kaufvertrag zurücktreten kann er nicht so ohne Weiteres.
Habt Ihr einen saubern Kaufvertrag gemacht (ADAC oder sowas) dann ist der Käufer verpflichtet das Auto umzumelden!! dafür hat er unterschrieben.
In diesen Kaufverträgen ist auch der Ausschluß der Gewährleistung und die Sachmängelhaftung geregelt.

Du bist im Recht, lass Dich auf keine Diskussionen ein. Wenn er anruft, geh nicht ran, reagiere erstmal garnicht und schone Deine Nerven.
Erst wenn Post von seinem Anwalt kommt, reagiere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Genesis82
20.07.2016, 09:33

Hier kommt noch dazu, dass es sich um keinen verdeckten Mangel handelt und die abgefahrenen Reifen bei einer vernünftigen Besichtigung des Fahrzeugs sofort gesehen werden können.

Ich denke auch, dass hier im Nachhinein der Preis gedrückt werden soll.

2
Kommentar von RuedigerKaarst
20.07.2016, 13:56

Nur wird dann auf erpresserische Art versucht, den Preis zu drücken. Dafür könnte sich auch die Staatsanwaltschaft interessieren.

0

"Habe mit ihm auch ausgemacht, das er mein Auto auch heute abmeldet, er
meinte solange das nicht geklärt ist , wird er das Auto nicht abmelden."

das ist dann hoffentlich auch so im kaufvertrag vermerkt. man verkauft kein auto angemeldet um eben sowas zu vermeiden.

ansonsten setze dem käufer eine frist von 1 kalenderwoche da auto abzumelden. per einwurfeinschreiben. gleich mit der mitteilung das du nach vertreichen der frist das auto selber abmelden wirst - das geht auch ohne papiere. die papiere wird die zulassungsstelle dann für ungültig erklären und er darf dann neue beantragen wenn er es wieder zulassen will.


einseitig abgefahrerene reifen sieht man auch bei der besichtigung vorm kauf. da will nur einer "nachverhandeln"


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von azmd108
20.07.2016, 08:26

Sämtliche Mängel und der Ausschluss der Mängelhaftung muss explizit im Kaufvertrag vermerkt sein, sonst ist er als Verkäufer haftbar zu machen.

1

Hast Du die Haftung nicht ausgeschlossen?

Was genau steht im Vertrag?

Ungleich abgefahrene Reifen sieht man direkt, die kann man hinterher nicht reklamieren. Oder war er sehbehindert?:)

Das hätte er bei der Besichtung tun müssen.

Ich lese gerade, du hast Sachmängel eh ausgeschlossen, von daher würde ich dem gelassen entgegensehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gewährleistung musst du auch bei einem Privatverkauf geben, wenn du sie nicht explizit ausschließt. Es sei denn, du hast vorher aussdrücklich auf den Mangel hingewiesen, was du aber offensichtlich nicht getan hast.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von catweasel66
20.07.2016, 15:13

wer gibt denn auf ne x- jahre alte karre noch gewährleistung als privater? sowas schließt man aus und fertig.

0

kommt wohl darauf an, was du mit dem Käufer vertraglich vereinbart hast. bei privatem autoverkauf immer "gekauft wie gesehen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bronkhorst
20.07.2016, 08:25

Falsch - siehe mein Kommentar zu mdragovicz.

Können die Leute ihre volkstümlichen Legenden nicht für sich behalten?

1

Beim privaten Gebrauchtwagenkauf gilt: "gekauft, wie gesehen". Die einseitig abgefahrenen Reifen hätte der Käufer auch bei der Besichtigung sehen können - also sein Problem. Er muss auch wie im Kaufvertrag (den es hoffentlich gibt) vereinbart das Auto ummelden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von azmd108
20.07.2016, 08:22

Sämtliche Mängel und der Ausschluss der Mängelhaftung muss explizit im Kaufvertrag vermerkt sein, sonst ist er als Verkäufer haftbar zu machen.

2
Kommentar von bronkhorst
20.07.2016, 08:23
Beim privaten Gebrauchtwagenkauf gilt: "gekauft, wie gesehen".

Och nee, nicht schon wieder so einer...

Guckst Du mal in Wikipedia unter Sachmängelhaftung...

Die gilt grundsätzlich - Private können die zwar vertraglich ausschließen, und das ist in den meisten Musterverkaufsvordrucken auch so vorgesehen - aber wer ein Auto per Handschlag oder mit einem selbstgedengelten Dreizeiler verkauft, haftet eben sehr wohl.

3
Kommentar von franneck1989
20.07.2016, 08:33

@mdragovicz Du hast es immer noch nicht verstanden. Natürlich liegt ein Kaufvertrag vor, sonst wäre es ja kein Verkauf. Es muss nur halt dazu noch die Sachmängelhaftung ausgeschlossen werden

1

Privat Autos immer als Basterauto verkaufen. Dann hast Du niemals Probleme mit Reklamationen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Antitroll1234
20.07.2016, 08:29

Privat Autos immer als Basterauto verkaufen

Um ein Fahrzeug als "Bastlerfahrzeug" zu verkaufen, muss der Verkaufspreis deutlich unter dem jeweiligen Zeitwert eines vergleichbaren Fahrzeuges liegen.

...ob dies im Sinne des Verkäufers ist ?

Einfach die Sachmängelhaftung wirksam im KV ausschließen und bekannte Mängel benennen.

Es kann alles so einfach sein...

2

Was möchtest Du wissen?