Ich habe letztes Jahr eine Umsatzsteuer-Nachzahlung ans FA geleistet. Selbständig bin ich aber seit 3 Jahren nicht mehr. Kann ich das steuerlich geltend machen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Natürlich, wenn Du im geschlderten Fall den Gewinn durch Einnahmen-Ausgaben-Überschussrechnung ermittelt hast udn Du es in der Abwicklungsbilanz nicht berücksichtigt hast.

Stichwort "naträglicheBetriebsausgaben."

Aber wenn es in der Abwicklungsbilanz berücksichtigt war natürlich nict ein zweites Mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, du kannst steuern nicht steuerlich geltend machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von willow2013
28.02.2016, 14:26

Danke! Aber ich sehe es irgendwie nicht ein, dass ich meine Ausgaben von 10.000 EUR nirgends geltend machen kann. Kann ich das rückwirkend irgendwie?

0
Kommentar von wurzlsepp668
28.02.2016, 15:17

echt?

woher die (nichtvorhandene ...) Weißheit?

ich habe hier jede Menge Fälle liegen, wo Kfz-STEUER, UmsatzSTEUER, LohnSTEUER, GrundSTEUER sowie die GewerbeSTEUER steuerlich geltend gemacht werden ......

einer von uns beiden liegt falsch .... ich bins nicht ...

2

Was möchtest Du wissen?