Ich habe leider verpasst meine Einkommensunterlagen rechtzeitig einzureichen. Nun wurde Höchsatz abgezogen. Rückzahlung gibt es nicht. Ist das rechtens?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Versuche Dich mit dem Hort zu einigen. Geh hin, reiche die Unterlagen nach und versuche, rückwirkend eine günstigere Einigung zu erzielen. Vielleicht kannst Du auch Widerspruch erheben oder Einspruch einlegen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schongross
04.08.2016, 08:22

Wenigstens eine vernünftige Antwort ohne erhobener Zeigefinger. Wiss selber dass ich ne Triefnase bin. Hätte ja sein können dass jemand auch in der Situation war und sagen kann ob es sich lohnt drum zu kümmern oder ob es halt einfach so ist dass man das Geld nicht zurück bekommt. Danke für deine Antwort.

0

Ja ist es.

Man weiß ja das man es machen muss und hat auch genug Zeit dafür.

Macht man es nicht wird halt der Höchstsatz zu Grunde gelegt. Steht im (Steuer)gesetz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Skibomor
04.08.2016, 08:12

Was hat das Steuergesetz mit Hortgebühren zu tun?

0

hört sich nicht logisch an was du da schreibst,  Höchstsatz abgezogen? wovon ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Skibomor
04.08.2016, 08:13

Ich denke, dass sie wegen ihres Einkommens niedrigere Hortgebühren hätte bezahlen müssen, sofern sie das nachgewiesen hätte, und die ihr deshalb den allgemeinen Regelsatz berechnet haben.

0
Kommentar von Schongross
04.08.2016, 08:14

Ja bin neu hier...sorry. Geht um die Hortgebühren. Hab halt nach einem Jahr vergessen das das neu berechnet werden muss. Und in der Schule sagten sie mir das ich das zu viel gezahlte Geld zurück bekomme. Jugendamt sagt nein. 

0

ja, so ist das steuergesetz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Skibomor
04.08.2016, 08:10

Und was hat das Steuergesetz mit Hortgebühren zu tun?

0

Was möchtest Du wissen?