Ich habe leider Angst vor meinem pony?! Was kann ich dagegen tun?Hilfe

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Beschäftige dich viel mit ihm. Um ihn zu lockern reite viel Schritt und Wendungen und geh mal über Stangen und viele Übergänge. Und sonst ja schmuß mit ihm, rede mit ihm und so... Geh spazieren, mach verschieden Sachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lolalose 29.03.2013, 20:01

Danke :) meint ihr das kann auch vom Winter kommen. ?

0
sveniscp 29.03.2013, 20:06
@lolalose

Also meine alte Rb auch ein Pony war im Winter auch immer anstrenger als im Sommer. Ihm war selbst öfter mal kalt und er hat iergendeinen Bldösinn gemacht. Aber im 2. Winter wurde das dann auch schon besser. Oft ist das Problem auch, dass sie im WInter nicht so viel Bewegung haben obwohl sie das brauchen.

0
sveniscp 29.03.2013, 21:37
@lolalose

Das freut mich. Mach dir nicht soviele Sorgen und dann wird das shcon. Wenn du angespannt bist überträgt sich das ja auch auf dein Pony, also versuch einfach ruhig zu bleiben. Das klappt schon :)

0

Wie ist das Tier denn untergebracht? Die meisten Pferde müssen im Winter so elend viel stehen, dass ihnen alles weh tut und der Magen auch noch Ärger macht. Und dann kommt so ein Mensch daher und will was von einem - ist das fair?

Wenn es in der Wirbelsäule zwickt, müssen sich die Pferde ausbocken, wälzen etc. können, sonst braucht man schnell mal den Osteopathen, dass er ihnen hilft. Ein Pferd, das nicht 24 Stunden frei entscheiden kann, wann es laufen, bocken etc. will, wird immer verspannt sein und dieser Winter ist schon lang und die Böden waren nie durchgefroren, sodass man die Weiden nicht öffnen konnte. Also staut sich das alles zusammen.

Mach Du mit dem Pferd erstmal Bodenarbeit, am besten mit einem guten Trainer. Das macht das Pferd wieder gelöster, geschmeidiger, bevor Du aufsitzt. Selbst, wenn Du erst im Mai wieder reitest, gewinnst Du damit viel. Ich reite Pferde, die mir neu sind, oft monatelang nicht, weil die alle so brutal steif daher kommen, dass ich es unverantwortlich finde, aufzusitzen. Wenn der Besitzer dann wünscht, dass ich aufsitze, z.B. weil er sehen will, wie es zwischen uns funktioniert, sind die zu Recht spannig, die einen rennen dann über Tempo, die anderen gehen ächzend Schritt für Schritt. Ihnen dabei im Kreuz zu hocken, macht mir Gewissensbisse.

Und warum ist das Pferd geschoren?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Carlotta12 15.06.2013, 10:19

Das Pony ist bestimmt geschoren, weil wenn man es reitet, dann schwitzen die Pferde. Ausserdem haben sie ja auch schon das dicke Winterfell bekommen! Das ist dann noch wärmer! Es muss trocken geritten und gerieben werden, bis es nicht mehr nass ist! Sonst erkälten sie sich!

0
Baroque 15.06.2013, 10:58
@Carlotta12

Oh ja, das befürchte ich ... wenn nur mal einer drüber nachdenken würde, warum die Viecherl bei dem bissel Bewegung schwitzen! Ok, ich sehe schon einige, die stressfrei reiten bis in die hohen Klassen, sodass sie wirklich nur bei echter Anstrengung schwitzen, aber grade im Freizeitreiterbereich wird schon von den Reitlehrern erzählt, das sei ein gutes Zeichen für ein trainiertes Pferd - wie eben beim Leistungssportler. Man vergisst nur, dass man da nie solche Leistungen abruft, wo ein Pferd zu schwitzen anfangen müsste und dass der trainierte menschliche Athlet auch nicht gleich aus allen Poren trieft, wenn er grad mal einen Bleistift von rechts nach links legt.

0

heey,

genau das selbe kenne ich von meinem pferdi auch. ich kann dir jetzt einfach mal erzählen wie das bei mir ist: mein pferd guckt auch beim reiten ganz oft, dass kommt bei ihm aber auch daher das er auf dem rechten auge fast nichts mehr sieht. das problem bei mir ist, das meid pferdi bei mir am haus steht und wir zur reitstunde fahren und ich im winter nicht nach lust und laune reiten kann, desshalb lasse ich ihn mir immer vor der reitstunde nochmal ablongieren (ich selbst kann das leider nicht). vor zwei wochen ist dann mein vater ihn ein tag vor der reitsunde bei uns ins gelände geritten und hat ihn mal so richtig laufen lassen. dann hatten wir jetzt auch wjw (das ist so ein turnier für jugendliche, im wetterau-kreis) da habe ich ihn mir dann von einer schon erfahrenderen freundin abreiten lassen bevor ich mich drauf gesetzt habe.

vielleicht hast du ja auch eltern, geschwister, freund oder so, die dein pony vor dir reiten können damit du keinel angst haben musst. was auch hilft, dass weiß ich aus eigener erfahrung, wenn du nach dem schritt reiten und leichttraben dein pony erst einmal abgaloppierst. das heißt auch mal ganze bahn und an der langen seite zulegen. glaub mir wenn du da denkst wie eine kleine springreiterin dann wird dein pferdchen auch wieder lockerer und es läst sich leichter arbeiten. ich wollte es auch erst nicht glauben aber es hilft wirklich;)

und mit der bodenarbeit da haben die anderen schon recht;) was du auch versuchen kannst ist mit deinem pony spaziern zu gehn und/oder es viel longieren wenn du das kannst oder mal vor der reitstunde in der halle laufen lassen.

so ich hoffe ich konnte helfen;) glg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hole dir Hilfe von jemandem der sich auskennt ( vielleicht hägdt an deinem Stall einen Zettel aus) . Was du aber auch ohne Hilfe machen kannst: 1. Oft und regelmäßig zu deinem Pony zu kommen 2. Viel Bodenarbeit und Putzen , damit das Vertrauen besser wird 3. longieren ist ganz gut aber um ihn wieder locker zubekommen kannst du ihn um Hütchen herumführen dann muss er sich biegen 4. Du kannst Dehnübungen machen das hilft auch 5. Ganz viel sparzieren gehen 6. Gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz oft knuddeln <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3 <3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht ist es ihm zu kalt? Du solltest aber über das Thema mit dem Tierarzt sprechen, denn das kann sein, dass Dein Pony ein Problem hat. Wenn Du unsicher bist spürt natürlich Dein Pony das auch und wird nervös. Deshalb klär einfach mal mit dem Tierarzt ab ob er was hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Baroque 29.03.2013, 20:23

Zu kalt ist es Pferden nicht, wenn wir Menschen frieren. Ab minus 10 könnte es Pferden ein bisschen unangenehm werden ... könnte ... aber die fühlen sich bei den Temperaturen wohl. Wir Menschen sind die, die sie im Ammoniakdunst leiden lassen, weil wir meinen, Türen schließen zu müssen, selbst wenn die Tränken nicht einfrieren.

1
Patches1 30.03.2013, 09:45
@Baroque

Ich habe auch nicht gesagt "los rein mit dem Pferd" sondern überlegt, woran das liegen könnte, dass es sich so verhält wie es sich verhält. In der letzten Zeit gab es nebenbei auch Orte in Deutschland wo tatsächlich diese Friertemperaturen vorhanden waren. Ich glaube auch nicht, dass alle Pferde/Ponys gleich auf Kälte reagieren. Kurz gesagt: Ich finde Dein Kommentar nicht generell richtig, dass Pferde nicht frieren, wenn wir Menschen frieren. Da finde ich Deinen Beitrag von oben deutlich besser als diesen Kommentar. Und wenn ein Pferd krank ist, kann es genauso schneller frieren wie wir Menschen, wenn wir krank sind.

0

Wenn er steif ist, mehr trainieren,damit er beweglicher wird., aber langsam anfangen. Wenn das nichts mehr nützt, sage ich nur : Lasange !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

das kommt natürlich erstmal von dem bescheidenen Wetter und von dem Bewegungsmangel.... Vielleicht kannst du ihn vor dem Reiten ablongieren?

Hast du es schon mal mit Bodenarbeit versucht, um das Vertrauen zwischen dir und deinem Pony zu stärken?

Lg, schönen Abend noch und frohe Ostern :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lolalose 29.03.2013, 20:00

Ich habe ihn in letzter zeit hauptsächlich in der Halle frei laufen lassen...

0

Was möchtest Du wissen?