Ich habe keinen Kontakt zu Menschen außerhalb der Arbeit?

8 Antworten

Hallo Lena!

Du solltest immer nur das tun, was du willst & wenn du an und für sich damit klarkommst, dass du nur Kontakt mit Leuten auf deiner Arbeitsstelle pflegst, sehe ich persönlich eigentlich keinen Handlungsbedarf!

Nicht jeder ist ein geselliges Herdentier.. und wenn du allgemein zufrieden bist, bleibe dir treu :)

  • Die individuellen Bedürfnisse sind verschieden. Wenn du mit dem derzeitigem Zustand wirklich zufrieden und glücklich bist, dann ist das in Ordnung. Es gibt so viele verschiedene Lebenssituationen, dass ein pauschaler Rat kaum möglich ist.
  • Dennoch gilt natürlich, dass ein Jobwechsel für dich eben auch alle Sozialkontakte wegbrechen lasse würde. Das wäre vielleicht unschön für dich?
  • Außerdem rate ich dazu zu hinterfragen, warum die Situation so ist, wie sie ist. Vermeidest du Kontakte? Verlierst du Kontakte? Kapselst du dich ab? hast du zu wenig Freizeitinteressen und Aktivitäten?
  • Für die meisten Menschen, aber nicht zwangsweise für dich, wäre es ratsam, über Sport und Hobbys weitere Kontakte aufzubauen.

Das sind sehr gute Ratschläge! LG ☺

1

Hmm, was ist wenn man zu wenig Freizeitinteressen/Aktivitäten hat und/oder unternimmt? Seit dem Abschluss der Schule habe ich keine Freunde mehr. Die, die ich kannte sind weggezogen und wie es so schön heißt: Aus den Augen aus dem Sinn; keinen Kontakt mehr.

Nun ist es so, dass ich schon immer meine Zeit allein verbracht habe, obschon ich überhaupt nicht scheu bin, allerdings merke ich, dass die Persönlichkeit etwas "schrumpft". Man (Ich) kommt nicht mehr raus und ist nicht mehr im Einklang mit der Gesellschaft. Ich bekomme wenig mit, da ich weder Fernseh schaue noch Zeitung lese noch in irgendwelchen Sozialen Netzwerken angemeldet bin. Manchmal wünsche auch ich mir etwas Gesellschaft, weiß aber nicht recht, wie ich das anstellen soll.

Um ehrlich zu sein bin ich seit ungefähr drei Jahren arbeitslos und lebe seitdem so vor mich hin. Es ist nicht leicht das zuzugeben, aber ich habe das Gefühl, die letzten 6 Jahre verschwendet zu haben. Ich habe zweimal versucht, mein Abitur an einer Berufsschule zu machen, allerdings ist es zweimal an Mathematik gescheitert. Dann habe ich mich so zurückgezogen, weil ich frustriert war und orientierungslos und das bis heute! Man hat 10 Jahre Schule und macht sich jeden Tag auf den Weg, alles schien so selbstverständlich. Ich dachte das würde immer so weitergehen, deshalb habe ich nach der Schule ohne Ziel versucht mein Abitur zu machen.

Ich war auf einer Hauptschule und habe dann meinen erweiterten Realschulabschluss gemacht, bin jetzt 22 und muss wieder fuß fassen. Allerdings weiß ich nach wie vor nicht wo und wie. Ich bin etwas exzentrisch und habe mich noch nie wirklich integriert gefühlt. Meine Hobbys sind auch alle eher passiv, außer das schreiben und singen bleibt nicht mehr viel. Ich bin sehr an Musik interessiert, spiele Videospiele und das war es auch schon. Diese Dinge betreibe ich allerdings mit passion und sie erfüllen mich, bin von den Kompositionen sowie dem Witz und Charme eines Frank Zappas sehr angetan. Fühle mich dennoch so, als würde dieser Pfad ins Chaos führen. Das ist jetzt länger geworden als ich dachte und ich hätte wohl eher eine eigene Frage erstellen solle;, hoffe aber, es liest sich dennoch jemand durch. Ich bedanke mich und hoffe auf eine Antwort in irgendeiner Form!

0
@Marcelinux

Eigentlich gelten für dich die gleichen Tipps wie für alle anderen auch: Du musst aktiv was unternehmen, damit sich die Lage ändert. Je nach Neigungen und Interessen könntest du dich ehrenamtlich engagieren, z.B. Freiwillige Feuerwehr oder falls du gerne schwimmst DLRG. Da hast du sofort Sozialkontakte, lernst was hinzu, tust etwas Gutes und Wichtiges.

Du könntest dich auch intensiver in einem Chor engagieren oder noch einen zweiten hinzunehmen. Falls du selbst ein Musikinstrument spielst, suche dir eine Band, in der du mitmachen kannst. 

Beginne mal neue gesellige Sportarten wie Klettern, Tanzen, Wandern. In vielen Städten gibt es Sportmöglichkeiten, die wenig kosten.

0
@Kajjo

Was ist, wenn man diese Interessen nicht hat? Ich konnte mit Vereinen noch nie etwas anfangen. Als Kind bin ich dank meiner Eltern von Verein zu Verein gewechselt und konnte viel austesten, aber jedemal hatte ich keinen Spaß dabei und konnte mich nicht in der Gruppe integrieren. Ich stand meistens nur so da und kam eigentlich mit niemanden in Kontakt.

0

Das würde ich ändern!

Ich halte es für problematisch, da du vielleicht ja auch einmal die Arbeitsstelle wechseln musst und dann sicher einige Probleme hättest, die alten Kontakte zu halten.

Ich empfehle dir den Besuch eines Fitnessstudios, um unkompliziert Kontakte zu knüpfen. Dort kannst du Kontakte intensivieren, musst es aber nicht.

LG von tanzella 😃

Wer versteht Philosophie solcher Leute, denen alles egal ist?

Und zwar komme ich auf die Frage, daher, da bei uns auf der Arbeit so Menschen arbeiten (Schichtbetrieb) Auf alles sch* egal. Böhse Onkelz. Mir ist egal ob Ich HIV bekomme oder mich der Krebs auffrisst. Ich habe gelebt wie ich es wollte. Für immer Raucher usw....

Mich erinnert das an den Film Fight Club :D

Aber warum manche leben in so einer Zerstörerischen Vorstellung, das das Leben egal ist.

Und manche wiederum. zbs Leute die Fitness betreiben und Kariere machen wollen, die schlagen eine andere Richtung ein. Warum ist das so?

...zur Frage

Warum ist es so schwierig, eine Frau im Internet kennenzulernen?

in vielen Foren klagen Singlemänner daß es sehr schwierig ist, eine Frau im Internet kennenzulernen. auch ich habe schon sehr oft die Erfahrung gemacht. die meisten Frauen antworten gar nicht und falls es überhaupt zu einem Date kommt ( was nur extrem selten ist ) zeigt die Frau plötzlich Desinteresse, ist gelangweilt, spricht kaum und/oder man wird danach vertröstet mit den Worten : " wir bleiben in Kontakt " oder : " Ich melde mich bei Dir ". Die Realität sieht anders aus. sind Frauen im Internet irgendwie " anders " ? wer hat dafür eine Erklärung ?

...zur Frage

Zählt Sex beim Schlafwandeln als Vergewaltigung?

Der Zustand wird auch als "Sexsomnia" bezeichnet und ist eine bekannte Störung beim Menschen.

...zur Frage

Warum wird in unserer Gesellschaft Diskriminierung von (wirklich) hässlichen Menschen nicht genau so schlimm angesehen wie Rassismus?

Ist eurer Meinung nach die persönliche Beleidigung und Erniedrigung eines Individuums nicht schlimmer als die einer pauschalisierten ethnischen Gruppe?

Viele werden über Depression hinaus extrem psychisch Krank und wollen im schlimmsten Fall sich oder anderen Menschen das Leben nehmen. Sie können sich auch nicht mit anderen identifizieren und vereinsamen. Das muss für die Menschen die Höhle auf Erden sein. Jeden Tag ausgelacht, bespuckt und beleidigt zu werden.

Ich rede von Fehlbildungen, Krankheiten, Genfehlern oder halt sehr ungünstigen Genen. Damit ist nicht eine bisschen schiefe Nase oder paar Pickel gemeint. Sprich einen Zustand den man nicht verändern kann und äußerlich physisch nicht den Normen der Gesellschaft entsprechen kann.

...zur Frage

Wie bekomme ich eine "Ist-mir-doch-egal" -Haltung?

Ich will mich überall einmischen Menschen und die Leute verändern und Ihnen meine Vorstellungen aufzwingen....

...zur Frage

Wie mit meinem Leben umgehen?

Hallo, ich bin der "Markus", und bin 20 Jahre alt. Ich habe weder Perspektiven, Freunde oder eine Zukunkft. Seit ich durch extreme Konzentrationsschwächen ( soll keine Ausrede sein) von der Realschule geflogen bin ging es mit mir bergab. Ich landete auf der Hauptschule, die ich erfolgreich abschließen konnte. Danach blieb mir nichts anderes übrig, außer eine handwerkliche Ausbildung anzufangen, die ich nicht schaffte, da ich handwerklich ziemlich ungeschickt bin. Nun stehe ich ohne Ausbildung und mit einem Hauptschulabschluss da, bin seit 6 Monaten arbeitslos und schreibe jeden Tag Bewerbungen, die immer abgelehnt werden. Zu meiner eh schon verkackten Situation kommt dazu, dass ich psychisch nicht gerade stabil bin und wenig bis gar keine Freunde habe. Beispiel: Gestern hatte ich Geburtstag, am Nachmittag kam meine Familie zum essen und am Abend hatte ich eine Party vorbereitet. Ich lud meinen besten Freund und 6 weitere Leute ein. Von diesen Leuten kam schlussendlich nur mein Bester Freund. Ich hatte schon alles vorbereitet und hatte mich mega gefreut, doch die "Party" war dann wie zu erwarten ein Reinfall (wie die letzten Jahre auch) und endete um 10 Uhr Abends. Fazit: Ich bin ein Arbeitsloser Abschaum der Gesselschaft, der weder Freunde noch eine Zukunft hat. Ich versinke jeden Tag in immer stärker werdende Depressionen. Was soll ich machen? Wer kann mir helfen? PS: Und nein, ich will kein Mitleid oder Aufmerksamkeit. Ich brauche nur einen Rat und wollte mir das mal von der Seele schreiben, da ich sonst niemanden habe mit dem ich reden kann. Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?