ich habe keine sexuelle erfahrungen?

11 Antworten

Du wirst Deine Erfahrungen schon noch machen. Mit 16 bist Du nicht spät dran, und Du solltest Dich nicht unter Druck setzen lassen, weil Deine Freundinnen schon mehr gemacht haben. Ob sie sich damit einen Gefallen getan haben, das warten wir erst mal ab.

Ein Blowjob ist ein Geschenk, das Du Deinem Freund machst. Nicht mehr und nicht weniger. Er kann Dich darum bitten, aber normalerweise ist es das Mädchen, das von sich aus dieses Geschenk macht, und zwar indem sie es auf romantische Art und Weise tut. Einen Jungen, der Dich daran hindert, wirst Du nicht finden; aus männlicher Sicht ist ein guter Blowjob mindestens so schön wie richtiger Sex, freilich zunächst einmal nur für ihn, deshalb ist es ein Geschenk (das er Dir natürlich umgekehrt genauso machen kann).

Was Du beim Blowjob machst, ist, sein bestes Stück in den Mund zu nehmen und mit Deiner Zunge zu streicheln, bis er kommt. Deine Zunge ist an der Stelle aufgrund ihrer Beschaffenheit ein sehr machtvolles Instrument, besonders an seiner empfindlichsten Stelle (Unterseite des Penis, unter der Eichel).

Dieses Geschenk lässt sich übrigens fast beliebig im Wert steigern, je nachdem, wie weit Du für ihn zu gehen bereit bist. Toll ist es, wenn Du im Höhepunkt nicht aufhörst, sondern weitermachst, bis sein Höhepunkt zu Ende ist (sonst schmälerst Du diesen erheblich). Bedeutet natürlich, dass er in Deinem Mund kommt. Dann kannst Du lächelnd ins Badezimmer gehen und ausspucken (aber bitte nicht so, dass er im Schlafzimmer lautes Röcheln und Würgen aus dem Badezimmer hört). Du kannst das Geschenk noch größer machen, indem Du ihn stattdessen anlächelst und schluckst.

Hinterher awkward? Nein, nicht wenn Du selbstbewusst bist (und das solltest Du sein, sonst ist es nicht freiwillig). Du hast ihm gerade ein tolles Geschenk gemacht und ihm ein wunderschönes Erlebnis beschert. Steh dazu und lächel ihn an, er wird Dir dankbar sein und Dich (hoffentlich) in dem Arm nehmen oder es bei Dir auch machen.

Du willst das Geschenk noch weiter steigern als das oben geschilderte? Wie versprochen ist das möglich, allerdings wird es dann härter für Dich. Nimm ihn bis zum Anschlag in den Mund, so dass Deine Lippen seinen Bauch berühren. Je nach seiner Größe kann es dann gut sein, dass sein Penis in Deinem Hals ist. Für ihn herrlich, wie gut Du damit umgehen kannst, ist bei jedem Mädchen anders. Veranlagung spielt da eine große Rolle, Übung freilich auch (man kann sich den Würgereiz abtrainieren). Das nennt man dann einen Deepthroat. Das ist schon etwas, was nicht viele Mädchen zu tun bereit sind.

Noch nicht genug, Du willst es noch toller für ihn machen? Nimm die Heel Grabber-Stellung ein (auf den Bauch legen, Kopf an der Bettkante und ergreife mit Deinen Händen Deine Fußknöchel). Oder leg Dich auf den Rücken und lass Deinen Kopf über die Bettkante (oder den Tisch) hängen, so dass Dein Mund und Dein Hals eine gerade Linie bilden. Dann lass Deinen Freund nach Belieben loslegen. Das nennt man dann einen Throatfuck. Je nach Intensität kann es sein, dass Du Dich dabei übergeben musst. Wenn Du vollen Einsatz bringst, machst Du danach aber trotzdem weiter, bis er es Dir in den Hals hineinschießt.

Was für alle Blowjobs, vom softesten bis zum härtesten gilt: Achte auf Deine Zähne! Zähne am Penis törnen immer ab; das ist ganz unangenehm für ihn. Deine Unterzähne sollten immer von Deiner Zunge abgedeckt sein, und Dein Mund sollte so weit geöffnet sein, dass Deine Oberzähne nicht an seinem Penis schleifen. Eventuell kannst Du da auch mit den Lippen was machen.

Also: Blowjobs gibt es in einer breiten Palette. Die meisten Jungs erwarten schon, dass Du ihnen gelegentlich mal einen gibst. Aber normal ohne Schlucken reicht. Alles, was darüber hinausgeht, ist etwas ganz Besonderes, und es ist Deine Entscheidung, ob Du gewillt - und in der Lage - bist, ihm solch ein besonderes Geschenk zu machen.

4

wow. ich bin dir so dankbar!!! nun bin ich dank dir bestens informiert und hat mir auch sicherheit gegeben. danke das du dir die zeit genommen hast, diesen langen text zu schreiben um mir zu helfen. 😍!!!

0
30
@Mabelline

Gern geschehen. Ich gebe Dir gerne auch meine Adresse, dann kannst Du es mal ausprobieren! ;-)

0

Zunächst einmal solltest Du die (angeblichen) Erfahrungen Deiner Freundinnen nicht überbewerten. Bei diesem Thema wird gerne übertreiben und geflunkert, was das Zeug hält und selbst ein frustrierend-enttäuschendes Erlebnis zur Romantik-Erotik-Offenbarung ausgeschmückt... .

Normalerweise ergeben sich die verschiedenen Stufen und Aktionen nach und nach ganz natürlich. Man streichelt sich erst über, dann unter der Kleidung, nach und nach fallen die verschiedenen Kleidungsstücke und man erforscht den Körper des Partners mit Fingern und Zungen.

Aus einem Kuss auf entsprechende Stellen kann dann ein Knabbern, Saugen, Lutschen usw. werden. Achte auf die Reaktionen Deines Partners und richte Dich danach. Leite ihn auch entsprechend an, wenn es darum geht Dich zu verwöhnen, gib ihm zu erkennen, was Dir gefällt ("das fühlt sich toll an...") und gib ggf. klare Anweisungen, was er tun soll ("schneller", "fester", "höher", "sanfter"...).

Du kannst auch erst mal ein Buch lesen (z.B. "Was Mädchen über Sex wissen sollten!" - Amazon) - da werden sicher viele Deiner Fragen beantwortet.

Sieh die Sexperimente mit (d)einem als gemeinsame Entdeckungsreise und trenne Dich von dem Gedanken alles "richtig" und "perfekt" machen zu müssen. Genieße diese Zeit des Entdeckens, die sich in dieser Form und Intensität nie wieder erleben lässt... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Es ist Dir Frage ob Deine Freundinnen ,so "erfahren " sind od nur reden?

Mit 16 noch Jungfrau zu sein ist nicht schlimm, warte bis Du Du Dir sicher bist ob Du es auch möchtest?

Das von Dir graute funktioniert so , man kennt sich will mehr etweder er od sie fragt ob man es tun möchte.

Die Frau zieht sich meist aus , ihr nackter Körper erregt den Mann , ggf auch er zieht sich aus.

Sie kniet etweder vor ihm ,ersteht od Sitz ,od er liegt und sie liegt auch ihr Kopf bei seiner Lende, dann streichelt sie sein Teil und lutschen es bis er kommt. .

Danach widerholt man es redet, geht aus etc .,was man eben tun möchte.

Aber bedenke auch es ist nicht jeder Frau Sache das männliche Teil im Mund zu haben , od gar ihm im Mund kommen zu lassen?

Das musst Du Dir überlegen und ggf ausprobieren ob Du es magst od nicht?

Ein Verpflichtung es zu tun hast Du nicht , aber wenn Du es möchtest ist es ok.

Ist meine Freundin Nymphomanin bzw veranlagt?

Die Frage ist eher, ob sie eine Veranlagung hat. Wir sind 1 1/2 Jahre zusammen. Sie brauch keine 1000 Männer, aber es gibt so gewisse Punkte..

• Sie will immer Sex, oder sexuelle Sachen machen. Ich sag mal wir gehen was essen, danach Kino und dann wollte ich auf die Toilette gehen und sie „ich komm mit“ . Erst dachte ich das sie auch müsse, dem war aber nicht so. Sie sagte „ blowjob auf Toilette“

• oder wir gehen zusammen zum Sport und sie will unbedingt auf dem Parkplatz Sex haben. Im Auto natürlich. Ich habe ihr gesagt, das es unentspannt ist und jeder sehen würde, wie das Auto wackelt.

• Dann fragt sie mich oft, ob sie es mir nicht beim Auto fahren besorgen kann. Ich meinte mal schauen und sie war sauer..

Ich hab schon so einige Dinge mit ihr gemacht, manches mag ich einfach nicht und Sie versteht es nicht. Sie sagt dann sowas wie „Ja Entschuldigung, dass ich meine sexuellen Fantasien überhaupt erzähle.“

Wir haben so gut wie jeden Tag fast und wenn sie keinen bekommt, hat sie schlechte Laune.

Natürlich kann ich mich nicht beschweren, was das sexuelle an geht. Ich frage mich dennoch ob sie nicht was leicht Nymphomanisches an sich hat.

hattet ihr mal so etwas ??

...zur Frage

Wieso sind manche heterosexuellen Jungs so verklemmt, wenn es um Homosexualität geht?

Ich bin 18 Jahre und schwul und habe mich vor 3 Jahren in der Schule geoutet. Außerdem hatte ich vor 2 Jahren das erste Mal Sex und dann noch einige weitere Male mit verschiedenen Partnern. Ich habe eine Gruppe von schwulen Freunden, denen ich offen von meinem Sexualleben erzähle. Auch habe ich einige gute Freundinnen (Hetero-Frauen), denen ich gerne und ausführlich von meinen sexuellen Erfolgen erzähle. Sie sind alle neugierig und erzählen mir auch mit wem sie intim waren und die Details. Wenn ich allerdings mit hetereosexuellen Jungs (z.B. jmd. aus meiner Klasse) abhänge und diese mir erzählen mit wem sie Sex hatten oder gerne hätte und ich ihnen dann auch von meinem erzähle, dann reagieren manche komisch. Schauen beschämt, bringen blöde Kommentare wie "ne, lass mal gut sein", gehen weg, schauen mich kreideweiß an. Nicht alle, aber das kommt öfters mal vor. Woran könnte das liegen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?