Ich habe keine Ausbildung, dafür aber mehrere kleine Jobs, geht das?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Für dich aber denk mal nach wie es aussieht wenn du eine Familie  haben wirst oder dir was größeres leisten möchtest. Eine Ausbildung bleibt ein gutes Fundament im darauf aufzubauen, in deinen berufen gibt es kaum Aufstiegschancen und du bleibst unqualifiziert weil du nichts vorweisen kannst

Ich würde dir empfehlen eine Ausbildung zu machen. Bei mir war eine 43 jährige die ihre Ausbildung gemacht hat. Ist also nichts besonderes/schlimmes.

Je nach dem was für eine Ausbildung du machst, wirst du auch mehr verdienen. Vor allem, da Personen mit mehreren Minijobs steuertechnisch viel mehr zahlen müssen

Man kann davon leben, ja. Nur solltest du das nicht als dauerhafte Lösung ansehen. Versuche weiterhin dich zu bewerben. In Deutschland ist es wichtig eine Ausbildung vorweisen zu können.
Sonst wirst du immer im niedeiglohnbereich sein. Kaum Rente.

Liebe Martina, 

die 1945€ sind aber zumindest teilweise brutto. Du musst wie jeder andere Steuern. Sozialabgaben und Krankenversicherung bezahlen.

Ja das weiß ich. Aber wenn z.b 300 oder 400€ für Steuern usw abgezogen werden dann würde das doch immer noch zum Leben reichen oder?

0

Sieh zu, eine Ausbildung nachzuholen.

Grade in BRD zählt das sehr. Und lauter Aushilfsjobs.. glaub nicht,d ass sie Dir das groß als Erfahrung oder so anrechnen: sie werden Dich immer nur als Billiglöhner und Ungelernten ansehen.


Mit 21 kannst Du doch locker ausbildungstechnisch noch was reißen- hau rein, sonst beisst Du Dir irgendwann vor Frust in den A`*.


Außerdem ist n ur 1 450€-Job ohne Steuer.. hast Du merere, versteuerst Du und dann bleibt Dir nicht eben viel übrig.


Was möchtest Du wissen?