Ich habe jeden Abend Bauchschmerzen...

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ich weiß kommt jetzt sehr spät aber ich wüsste woran es liegen könnte. Du leidest unter einem Reizdarm. Das bedeutet das du dauerhaft immer mal wieder solche Beschwerden hast da dein Darm sehr gereizt sind. Da bekommt man jeden Tag um die selbe Uhrzeit Durchfall. Leider gibt es auch noch kein Heilmittel :(

Du schriebst, es sei nicht vorgekommen, als du schwanger warst. Wurde eine endokrinologische Untersuchung gemacht? Während der Schwangerschaft sieht dein Hormonhaushalt anders aus - vielleicht hat das etwas mit den unerklärlichen Schmerzen zu tun - vielleicht ja auch mit der Art deines Verhütungsmittels - da wäre dann ein entsprechender Test auf Unverträglichkeit sinnvoll. Was ist, wenn du die Pille einmal komplett weglässt und es mal ein paar Monate ohne Pille versuchst? Nur die zyklische Pillenpause reicht eventuell nicht aus, um zu testen, ob es an der Pille liegt (denn du sagtest ja, es sei auch während der Pause gewesen). Und ein Pillenwechsel löst da das Problem womöglich nicht, denn das hast du ja bereits versucht. Daher würde ich sie eine Weile komplett weglassen.

LokiBartleby 28.01.2013, 00:52

Hallo,

Das ist an und für sich eine sehr gut Idee, die Pille für längere Zeit weg zu lassen. Das habe ich aber vor der Schwangerschaft schon gemacht, da war ich zwei jahre lang Pillenlos.

Die Schmerzen habe ich schon seit ca. 15 Jahren

0
Pendlerin123 28.01.2013, 00:55
@LokiBartleby

Wann haben sie begonnen? Warst du da in der Pubertät? Dann würde ich etwas Hormonelles, was dann letztendlich durch eine Hormonumstellung während einer tatsächlichen Schwangerschaft blockiert wird, nicht ausschließen und fänd' eine umfassende Untersuchung beim Endokrinologen sehr sinnvoll.

0

Ich habe ein fast gleiches Problem ! Bei mir wurde auch schon der Blinddarm etc untersucht, aber sie konnten nichts feststellen, ich bin am verzweifeln bei mir tretten die Symptome auch Abends auf, es ist ein Krampfartiger Schmerz im Oberbauch ich weiss nicht was ich noch tuen kann..

LokiBartleby 28.01.2013, 00:34

oh, ein Leidensgenosse..

Bei mir ists mehr der Unterbauch der schmerzt

0
tiredthoughts 28.01.2013, 01:57

Dann würde ich auf eine Unverträglichkeit testen lassen! Ich habe das auch und schon lange eine Fructoseintoleranz. Immer wenn ich es trotzdem damit übertreibe und zu viel esse bläht sich nach einer Zeit mein Bauch auf und er krampft sich auch oft zusammen.

0

Fructoseintoleranz würde ich auch mal testen lassen! Das mit dem 8 Uhr abends passt, weil da wahrscheinlich gerade dein Abendessen verdaut wurde. Die restliche Fructose die dein Magen/Darm nicht gut verarbeiten kann macht sich dann unangenehm mit Blähungen, Bauchschmerzen und Durchfall bemerkbar. Ein Test kann ja nicht schaden. :)

Ich schaetze mal, dass die Bauchschmerzen an deiner Ernaehrung liegen, also das was du isst. Mache mal absichtlich einen Fastentag oder esse nur gesundes wie Obst, Gemuese und Tees oder was du willst. Und dann beobachte deine Verdauung. Du musst etwas zu dir nehmen, was diese Bauchkraempfe und Durchfaelle verursacht. Es koennte eine Milchprodukt sein, was du vielleicht zu Abend isst oder kurz vor dem Zubettgehen. Schreibe dir jeden Abend auf, was du gegessen hast, und dann die Auswirkungen. Dann aendere deine Kost, um den Uebeltaeter zu finden. Es muss etwas in deiner Ernaehrung sein, an das du im Moment nicht denkst. Etwas, was du immer zu dir nimmst. Ueberlege! Mache dir deine Essgewohnheiten bewusst. Viel Erfolg

Wenn du einen Infekt hättest, dann würde eine Entzündung festgestellt werden. Warst du einmal in einer auf Darmerkrankungen spezialisierten Klinik deswegen? Beim Gastro-Enterologen warst du ja anscheinend bereits. Daher würde ich einen guten und renommierten Arzt oder eine entsprechende Klinik empfehlen.

Was du hast, kann dir hier leider niemand sagen. Und wenn per Blutanalyse, Ultraschall, MRT und endoskopischer Untersuchungen nichts festzustellen ist, muss das besser an eine richtige Spezialklinik.

LokiBartleby 28.01.2013, 00:35

das war eine "spezialklinik".. jedenfalls nannte die sich so... Von Spezial habe ich aber nichts gemerkt

0
Pendlerin123 28.01.2013, 00:39
@LokiBartleby

Ich weiß nicht, ob das für dich eine Möglichkeit wäre, aber ich habe die persönliche Erfahrung gemacht, dass die Ärzte in Luxemburg bessere Arbeit machen...wäre es einen Versuch wert, dich dort einmal untersuchen zu lassen?

(Bitte kein Flamewar - das ist nur meine persönliche Erfahrung - ich kenne natürlich nicht alle Ärzte in Deutschland und es gibt bestimmt auch gute.)

Ich kenne da einen Gastro-Enterologen, den ich für sehr kompetent halte. Wenn du Näheres wissen möchtest, kannst du mir gern eine Freundschaftsanfrage schicken und mich dann anschreiben.

0
LokiBartleby 28.01.2013, 00:41
@Pendlerin123

mmh... das ist arg weit weg und ich hab hier ja ein kleines Baby. Das muss ich erstmal mit meinem Mann absprechen, dann sehen wir weiter :-)

Danke für das angebot

0

Ich war bis vor 4 Monaten noch schwanger, da war nichts.

Während der Schwangerschaft ist u.a. der Blutspiegel für das Histamin abbauende Enzym Diaminoxidase (DAO) so hoch, dass Allergiker beschwerdefrei werden. Eine Histaminintoleranz liegt i.d.R. vor wenn dieses Enzym im Darm nicht ausreichend aktiv (vorhanden) ist, so dass Histamin aus der Nahrung nicht abgebaut wird. Histamin ist normal im Körper vorhanden, und spielt u.a. beim Auslösen von Durchfall eine Rolle. DAO braucht als Co-Enzym (also zum Histaminabbau) Vitamin B6 und C. Ich würde (evtl. durch Bluttest) untersuchen lassen, ob irgend ein Mangel (DAO, Vitamin) besteht, oder eine hormonelle Störung. Warst Du schon mal bei einem Hormonspezialisten? Und eine nicht entdeckte allergische Reaktion ist möglich, der beste Allergie-Test nennt sich ImmunoCAP (Bluttest), am besten zu einem Allergologen gehen, der diesen Test anbietet.

Hi! Wenn Du schon auf diverse Intoleranzen getestet worden bist und Du auch schon so lange unter diesen Beschwerden leidest, dann könnte es sich um ein sogenanntes Colon irritabile (Reizdarm) handeln. Das ist eine funktionelle Störung der Darmperistaltik, in der Regel mit psychischen Hintergründen (z. B. eine larvierte (verdeckte) Depression oder unbewußte Ängste oder auch (sehr häufig) unausgelebte Wut, unterdrückte Aggressionen, erlittene Kränkungen). Der Darm reagiert auf psychische Einflüsse bekanntermaßen sehr empfindlich (vor Angst Bauchschmerzen oder Durchfall zu bekommen ist etwa ein sehr weitverbreitetes Symptom). Da bei Dir das Leiden schon so lange dauert, ist besonders auch eines zu bedenken: Schmerzen, egal, wo man sie hat, können sich gleichsam fixieren, d. h. selbst wenn es keine körperlichen Ursachen (mehr) gibt für die Schmerzen, bleiben sie im Schmerzgedächtnis erhalten. Das funktioniert ganz ähnlich wie beim sogenannten Phantomschmerz, von dem Du vielleicht schon gehört hast (es werden Schmerzen (oder auch andere Empfindungen) in einer Gliedmaße verspürt, obwohl diese gar nicht mehr vorhanden ist). Wenn es Dir gelänge, Dich zumindest für einige Tage völlig abzulenken und überhaupt nicht an die Schmerzen zu denken, dann wäre das Problem in diesem Fall gelöst. Wenn weder Ablenkung noch autogenes Training (was auch sehr nützlich sein könnte) etwas helfen, dann wäre sogar überlegenswert, für etwa eine Woche ein Schmerzmittel einzunehmen, wenn es sein muß, auch ein starkes (das mußt Du aber natürlich mit Deinem Arzt besprechen) - denn wenn der Schmerz für einige Zeit weg ist, wird er auch aus dem Schmerzgedächtnis "gelöscht" und tritt auch nach dem Absetzen der Medikamente nicht mehr auf. Was bei Dir natürlich auch sein wird: Daß Du verständlicherweise im Lauf der Zeit eine entsprechende Erwartungshaltung entwickelt haben wirst, d. h. Du wartest richtiggehend auf das Eintreten der Schmerzen (meist natürlich auch mit Angst oder Ängstlichkeit davor verbunden), und das bewirkt unausweichlich, daß die Schmerzen dann auch tatsächlich spürbar werden. Dafür spricht auch, daß die Schmerzen immer zur gleichen Zeit eintreten und unabhängig davon, was Du gegessen hast (selbst wenn Du gar nichts essen würdest, würden die Schmerzen auftreten). Ich würde Dir also wirklich dringend empfehlen, das einmal mit Deinem Arzt zu besprechen und Dir von ihm ein Schmerzmittel aufschreiben zu lassen, wie gesagt, wenn nötig auch ein starkes. Allerdings solltest Du es nicht zu lange nehmen, sonst fixierst Du Dich wiederum auf das Schmerzmittel. Es geht allein darum, diesen Mechanismus einmal für eine Weile zu unterbrechen, dann kommen die Schmerzen auch nicht wieder. Wenn Du es zunächst einmal "sanfter" versuchen willst, dann kannst Du Folgendes tun: eine Mischung aus Salbei, Pfefferminze und Tausendgüldenkraut als Tee zubereitet zu Dir nehmen (von allen drei Kräutern jeweils einen Teelöffel voll, mit kochendem Wasser übergießen, zehn Minuten ziehen lassen, 2 x tägl. eine Tasse, vor allem natürlich abends, nach dem Abendessen), Mutaflor oder Hylak forte einnehmen (beides Präparate, die Bakterien der natürlich Darmflora enthalten, rezeptfrei in der Apotheke erhältlich), zusätzlich die beiden homöopathischen Mittel Dioscorea villosa D6 und Carbo vegetabilis D12 einnehmen (Dioscorea 3 x täg. fünf Globuli, Carbo veg. 1 x täg. fünd Globuli, vor und nach der Einnahme eine halbe Stunde nichts essen und nichts trinken, möglichst auch nicht rauchen). LG und alles Gute!

whynot63 28.01.2013, 03:34

Ja, was Du noch versuchen kannst: Die Akupunkturpunkte Di4, M36 und MP4 drücken. Diese wirken sowohl schmerzstillend als auch entkrampfen und entspannend auf die Verdauungsorgane und psychisch ausgleichend und beruhigend. Du solltest diese Punkte allerdings ziemlich fest drücken bzw. massieren (im Uhrzeigersinn), für jeweils etwa 3 Minuten. M36 und MP4 auf beiden Seiten gleichzeitig, Di4 notgedrungen hintereinander (außer Du hast jemand, der es macht, dann auch diesen Punkt gleichzeitig). Di4 liegt (bei abgestrecktem Daumen) in dem Winkel zwischen Daumen und Zeigefinger auf dem Handrücken, neben dem Grundgelenk des Daumes (also drittes Gelenk); Du kannst, ist vielleicht einfacher, auch eine Faust machen, Daumen von den Fingern umschlossen; es bildet sich dann eine Wölbung zwischen dem Knöchel des Zeigefingers und dem Drundgelenk des Daumens; am Ende (Richtung Ellenbogen) dieser Vorwölbung liegt der Punkt Di4. M36 liegt 4 Fingerbreit unterhalb des Knochenvorsprungs, den Du außen am Kniegelenk tasten kannst, und etwa 1 cm seitlich des Schienbeins (außen). MP4 findest Du am besten, wenn Du ausgehend vom Innenknöchel des Fußes nach vorne und unten (etwa 30°) streichst, dort kannst Du deutlich einen Knochenvorsprung tasten; von diesem dann senkrecht nach unten gehen bis zum Farbumschlag der Haut (also weiß/rötlich). Viel Erfolg - und probiere es bitte aus, es ist nicht kompliziert und hilft sehr gut!

0
whynot63 28.01.2013, 03:52
@whynot63

Ich habe nun noch eine Seite gefunden, auf der zufälligerweise die Lage aller dreier Punkte (neben einigen anderen) zu sehen ist. Di4 = Dickdarm 4, M36 = Magen 36, MP4 = Milz-Pankreas 4 - damit tust Du Dir sicher leichter, sie zu finden. MP4 ist allerdings nicht der rot dargestellte Punkt, sondern jener in der Mitte des Fußes, der rote ist MP6 (deshalb auch eine andere Indikation), der nächste (grüne) darunter MP5, der nächste dann MP4. Dort ist zwar angegeben, die Punkte 1 - 2 Minuten zu massieren, aber 3 Minuten sind besser, außer Du drückst die Punkte wirklich sehr fest, dann reichen auch 2 Minuten. http://www.drjudithhacker.info/akupressurpunkte.php

0
whynot63 28.01.2013, 14:46
@whynot63

Noch ein Nachtrag: Hast Du vielleicht irgendwo an Deinem Körper Narben, etwa von einer Operation oder einer tieferen Verletzung? Unabhängig davon, wo sich eine Narbe befindet (in Deinem Fall wäre allerdings eine Blinddarm- oder Mandeloperation von besonderer Bedeutung) und wie lange sie schon besteht (kann auch noch aus der Kindheit stammen), kann eine Narbe ein Störfeld bilden. Dadurch können die natürlichen Nervenimpulse, also auch die Innervation der Verdauungsorgane, empfindlich und dauerhaft gestört werden. In diesem Fall solltest Du einen Arzt aufsuchen, der Neuraltherapie anbietet. Bei der Neuraltherapie wird die Narbe mit einem Lokalanästhetikum wie Xyloneural, Procain oder Lidocain unterspritzt, wodurch die von der Narbe ausgehenden Störimpulse unterbrochen bzw. beseitigt werden (nach einigen Behandlungen). Die Wirkung setzt innerhalb weniger Minuten ein, und Du würdest - liegt es an der Narbe - ein Wärmegefühl im Bauch wahrnehmen.

0
LokiBartleby 28.01.2013, 18:04
@whynot63

vielen dank für die umfangreiche antwort.

Ich habe tatsächlich eine Narbe von einer Mandel-Op Oo

0
whynot63 29.01.2013, 02:29
@LokiBartleby

Bitte, gerne! Wenn Du eine Mandel-Op hattest, dann sieh vielleicht einmal nach, ob es in Deiner Umgebung einen Arzt gibt, der Neuraltherapie praktiziert - denn eine solche Unterspritzung von Narben führt sehr oft zu ganz erstaunlichen Ergebnissen, d. h. die Beschwerden sind häufig schon bei einer einmaligen Unterspritzung schlagartig weg. Ich habe einen Freund, der Arzt ist und der Neuraltherapie sehr oft anwendet bei seinen Patienten, und die Erfolge sind wirklich verblüffend. Alles Gute weiterhin!

0

eine histaminunverträglichkeit besteht immer.

schliesslich dient ja histamin zur kontrolle beim allergietest...

das pünktchen mit dem histamin juckt IMMER.

fructose auch getestet?

reaktion auf hefepilze getestet?

was isst du abends?

was isst du mittags?

bei mir verliefen auch fast alle allergietests ergebnislos...

bis ich herausbekommen habe, dass ich vorwiegend typ2 und typ3 allergiker bin... (reaktionen treten erst nach 2-8 stunden auf)...

seitdem ist vieles besser.

LokiBartleby 28.01.2013, 00:40

Danke für die Antwort.

Das mit den Hefepilzen wurde nicht getestet. Ich esse sowohl mittag als abends

0

Die TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) arbeitet mit einer sogenannten Organuhr. Diese Uhr erfasst die Aktivitäten der Körpermeridiane (diese Meridiane kennst du vermutlich aus der Akupunktur oder Akupressur) zu bestimmten Stunden eines 24stündigen Tages.

Du schreibst, dass du von Durchfall begleitete Bauchschmerzen regelmäßig um 8.00 und um 1.00 Uhr habest. Diese Stunden werden hier dem Magen-, Leber-, Dünndarm- und Gallenmeridian zugeordnet.

Organ Maximalzeit / Minimalzeit

Lunge 03-05 Uhr / 15-17 Uhr

Dickdarm 05-07 Uhr / 17-19 Uhr

Magen 07-09 Uhr / 19-21 Uhr

Milz-Pankreas 09-11 Uhr / 21-23 Uhr

Dünndarm 13-15 Uhr / 01-03 Uhr

Blase 15-17 Uhr / 03-05 Uhr

Niere 17-19 Uhr / 05-07 Uhr

Perikard 19-21 Uhr / 07-09 Uhr

3-Erwärmer 21-23 Uhr / 09-11 Uhr

Gallenblase 23-01 Uhr / 11-13 Uhr

Leber 01-03 Uhr / 13-15 Uhr

Ein TCM-Mediziner nimmt diese Zeiten als Angaben dafür, wo und wie er weiter suchen/forschen sollte, um zu einer fundierteren Erkentnis zu kommen ... und dieser entsprechend diagnostiziert und behandelt er.

Ich würde dir raten:

Erkundige dich mal nach einen TCM-Mediziner in deiner Region. Diese sind nicht so "dicht" angesiedelt, wie normale Schulmediziner, da nicht jeder Arzt bereit ist nach China zu reisen um sich dort zuysätzlich noch in TCM ausbilden zu lassen. Und so kann es sein, dass du in deinem unmittelbaren Wohnbereich nicht fündig wirst ... und deine Suche etwas über deine Region hinaus ausdehnen musst.

Hast du wegen Laktose den Atemtest gemacht?

Den kannst du auch noch für Fruktose testen, falls die nicht dabei war.

Ansonsten ist vielleicht das Reizdarm-Forum interessant: http://www.rds-forum.de/rdsforum/index.php

Um wieviel Uhr nimmst du die Pille? Hast du mal an einen Wechsel der Pille gedacht? Hast Du das auch während der Pillenpause?

LokiBartleby 28.01.2013, 00:33

Danke für deine Antwort

Ich dachte auch schon, das es an der Pille lag und habe sie bereits gewechselt. Es ist auch während der Pillenpause. Die Pille nehme ich abends, bevor ich ins Bett gehe

Ich war bis vor 4 Monaten noch schwanger, da war nichts.

0
Moskito 28.01.2013, 00:37
@LokiBartleby

Dann überleg, was du während der Schwangerschaft weggelassen hast. Irgendwas verträgst du nicht. Du musst es wahrscheinlich alleine herausbekommen. Ich vertrage z.B. keine glutenhaltigen Getreide, auch wenn ich keine wirkliche Unverträglichkeit habe. Seit ich Brot, Nudeln und Müslis weglasse, geht es mir viel besser.

0

hatte auch schonmal sowas. einfach ganz schlimme bauchschmerzen. ich musste sogar ins kh deswegen. die haben aber nix gefunden. ich bin 33 und es ist einmal mit 16 und 23 aufgetreten. es war aber seitdem auch nix mehr. man hatte mir auch gesagt das es stressbedingt ist. aber ich hatte in mein leben viel stress gehabt aber nie diese symtome. jetzt glaube ich das ich etwas unverträgliches gegessen hatte. ich empfehle dir zu fasten. lass dein magen ruhen. trink viel wasser. nimm leichte kost zu dir. vielleicht ein wenig sport. vielleicht wars das schon;-) gute besserung!

Was möchtest Du wissen?