Ich habe Insolvenz gemeldet, muss mein Mann bezahlen wenn er genug Einkommen hat?

6 Antworten

Unter gewissen Umständen kann es dazu kommen dass er etwas bezahlen muss. Beispiel: Er ist der Ehefrau gegenüber Unterhaltspflichtig, je höher das Einkommen, je höher die Unterhaltspflicht. Sollte diese Unterhaltspflicht den Pfändungsfreibetrag überschreiten, muss er den Mehrbetrag an den IV zahlen.

Hallo, Ihr Mann braucht auf Ihre Verbindlichkeiten nur dann Zahlungen zu leisten, wenn er entweder die Haftung dafür mitübernommen hat, z.B. Bürgschaft, Garantieerklärung o.ä. oder wenn er an Ihrem Unternehmen irgendwie haftungsbegründend mit beteiligt war oder dementsprechend gehandelt oder wenn die Schulden entstanden sind durch Einkäufe zum Hausrat bzw. gemeinsamen Lebensführung (§ 1357 i.V.m. § 1412 BGB). Wenn Ihr Ehemann aber ein relativ hohes Einkommen hat, kann der Insolvenzverwalter u.U. den sog. Taschengeldanspruch ganz oder tlw. einfordern, wobei dies eine Ermessensfrage ist und sehr selten gewagt wird. Viele Grüsse

Also, geh mal davon aus, dass Dein Ehemann zumindest zum Teil mit im Boot sitzt. Was ich grundsätzlich nicht verstehe, ist wie man Schulden ohne Einkommen und ohne "B" Plan machen kann. Kleiner Tip am Rande, wenn Du wusstest, dass Du nicht zahlen kannst und weitere Schulden gemacht hast, hast Du auch die Staatsanwaltschaft am Hals. Die Privatinsolvenz wird dann ohnehin nichts. Das wäre ja auch zu schön (aber ungerecht) wenn mal einfach drauf los Schulden machen könnte, nichts bezahlt und durch die Privatinsolvenz nach einigen Jahren wieder schuldenfrei ist.

In Insolvenz mit 2 kindern

Hallo, ich muss leider in Insolvenz gehen, habe cA. 1400 Euro netto Einkommen +Unterhalt für 2 Kinder. Mein Haus kostet 600€ im Monat, ich weiss jetzt nur nicht, da ich ja nicht unterhaltspflichtig bin, ob ich das Haus behalten darf? Ist das irgendwie möglich??

...zur Frage

Was passiert, wenn man Unterhalt nicht bezahlen kann nach der Trennung?

Hallo, eine Frage, das Trennungsjahr ist bei uns abgelaufen, die Scheidung habe ich bereits eingereicht, der Scheidungstermin wird wohl in Kürze kommen. Wie sieht es aber mit der Unterhaltsverpflichtung aus, wenn beide ohne entsprechendes Einkommen sind (also ALG2-Bezug). Trennungsunterhalt gibt es ja da nicht. Mein Noch-Mann ist meistens aber bei seiner Freundin, ist derzeit aber noch unter meiner Adresse gemeldet. Er wird in Kürze bei seiner Freundin offiziell wohnen. Im Bescheid stehen wir beide noch drin, da es die selbe Adresse ist. Da ich ja kein entsprechendes Einkommen habe, kann ich natürlich auch keinen Unterhalt bezahlen.

Muss mein Mann dann selber gucken bzw. selbst einen Antrag auf ALG2 stellen? Was wenn er dies nicht macht?

Was ist, wenn er sich nicht ummeldet?

...zur Frage

Insolvenz und Lottogewinn!

Wenn man sich in der Insolvenz befindet und einfach mal so Lotto spielt und man hat jetzt wirklich mal das große Glück und gewinnt den Jackpot, was passiert mit der Insolvenz, kann man dann seine Verbindlichkeiten bezahlen und die Insolvenz wird vorzeitig beendet?

...zur Frage

Ab welchem Einkommen meines ehepartner bin ich bei insolvenz nicht mehr unterhaltspflichtig?

Hallo, nach einer insolvenz bekommt man eine Lohnpfändung soweit klar, allerdings interessiert mich ab welchem Einkommen meiner Frau ich diese nicht mehr als unterhaltspflichtige Person angerechnet bekomme.

Vielen Dank

...zur Frage

Steuererklärung, Arbeitsaufnahme während des Jahres

Hallo,

ich mache gerade die Steuererklärung fuer 2011. Mein Mann hat bis September im EU Ausland gearbeitet und hat im Oktober eine Arbeit in Deutschland aufgenommen (er ist Brite, war auch vor Oktober nie in Deutschland gemeldet). Wie trage ich jetzt in der Steuererklaerung ein, dass er erst Mitte Oktober in Deutschland angestellt wurde? Denn bis jetzt spuckt mir das Steuer-Formular aus, dass wir alle gezahlten Steuern zurueckbekommen (ich bin Teilzeit angestellt, verdiene aber nicht genug um Einkommenssteuer abführen zu muessen). Wir liegen also mit unseren Einkuenften 2011 unter den 15.000 (?) Euro im Jahr und gelten als Geringverdiener, wenn man unser Einkommen eben auch die 12 Monate des Jahres auslegt. Aber er hat ja nur die letzten 2,5 Monate in Deutschland gearbeitet.

Noch eine Frage, kann ich dann alle Werbungskosten (KiTa-Beitraege, Versicherungen) auch nur fuer die 2,5 Monate angeben oder fuers ganze Jahr?

Wuerde mich wirklich ueber Antworten freuen.

LG

H.

...zur Frage

Straftat unter 18, muss mann dann bußgeld bezahlen? Ohne feten einkommen

Hey, wenn ein erwachsener mist baut und genug einkommen hat müssen die ja ein Bußgeld zahlen. Was is wenn ein Jugendlicher der z.b 16 is eine "straftat" begeht die eigentluch bußgeld kostet wen man einkommen hat, Was ist aber wenn man noch kein einkommen hat. Kriegt man dann sozialstunden? Oder muessen die eltern dafür zahlen? Was ist wenn die Eltern Hartz IV empfänger sind? Würd mich mal intressieren. Vom Taschengeld kann man ja schlecht 1000€ bußgeld zahlen xD oder 5000€ wie auch immer.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?