Ich habe in meinem Leben richtig versagt! Ich stehe kurz vorm Suizid! Was tun :(?

Support

Liebe/r nachgefragt23,

Es scheint Dir nicht so gut zu gehen. Aber auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein. Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Herzliche Grüße

Paula vom gutefrage-Support

11 Antworten

Ach was, mit 15 Jahren kannst du echt noch nicht im ganzen Leben versagt haben. Du hast noch viel vor dir, sicher auch glückliche Zeiten!

Was ich zum Beispiel sehr toll an dir finde, ist deine Einsicht. Du checkst es ja immerhin jetzt, dass es nicht so toll war die Eltern zu beklauen und dass der Kram, wofür du es gebrauchst hast, total unnütz war.

Und auch das mit dem rechtsradikalen Zeug kann man dir sicherlich in Anbetracht deines Alters verzeihen. Da du ja einsiehst, dass es Quatsch ist, kannst du das ja von nun an auch sein lassen. Glaub mir, es gibt genug "erwachsene" Menschen, die noch so einen Blödsinn nachplappern ohne sich auszukennen. Du bist erst 15 und schon sehr selbstreflektiert. Ich mach mir da keine Sorgen, dass du dein Leben nicht wieder auf Spur bekommen könntest.

Hey!

Zu aller erst: Suizid ist keine Lösung. In keinster Weise. Suizid wird deine Mitmenschen nur extrem verletzen, auch, wenn euer Verhältnis nicht allzu gut ist. Bitte, tu das dir und vorallem deiner Familie nicht an. Außerdem bist du 15 Jahre alt, du hast dein gesamtes Leben noch vor dir. Wirf es nicht einfach weg, bitte.

Zweitens; wenn du selbst schon merkst, dass dein Verhalten nicht in Ordnung ist und du Dinge tust, die du vielleicht gar nicht willst, such dir professionelle Hilfe. Ich kann dich zu nichts zwingen, ist mir klar. Aber ein Psychologe kann dir helfen, dich selbst besser zu verstehen und mit deinen Problemen klar zu kommen.

Außerdem; zum Pyschologen zu gehen ist keine Schande, falls du das denken solltest. Du musst dich nicht schämen oder Ähnliches. Es ist vollkommen in Ordnung, Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Deine Eltern werden das bestimmt nachvollziehen können. Vielleicht sind sie ja auch froh darüber, dass du merkst, dass du Hilfe brauchst. Am besten setzt ihr euch ruhig zusammen, ohne Stress oder so, und du erklärst ihnen deine Situation und sagst, wie du dich dabei fühlst.

Und ich bin mir sicher, dass du kein Psychopath bist.

Viel Glück!

Zuerstmal. Suizid: nein.
Das klingt vielleicht erst mal alles schlimmer, als es ist. Wir tun in der Pubertät alle dimme Dinge. So läuft das. Die einen mehr als die anderen. 

Wie du selbst schon gesagt hast, Psychologe! (Ich kenn zwar die Situation nicht genau, aber dass deine Eltern lästern, denk ich nicht - am ende meinen sies nur gut).
Wenn du das nicht direkt mit deinen Eltern klären willst, wird deine Schule eine/n Sozialarbeiter/in haben, an die du dich wenden kannst! Die kann dir helfen und dir sagen, an wen du dich wenden kannst. Es klingt schwer und wird es anfangs auch sein. Aber es hilft. 
Ich finds super, dass du selbst soweit reflektierst und siehst, dass du mist baust, also kannst du da auch wieder raus kommen! Mit etwas Hilfe :)

Was möchtest Du wissen?