Ich habe immer wieder Abwesenheitsphasen was haben sie zu sagen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich denke jeder zieht sich ab und zu mal in seine Gedankenwelt zurück. Bei dir wird es anscheinend häufiger vorkommen als bei den meisten, deswegen ist es auch auffällig. Aber mach dir deswegen keinen Kopf, das ist völlig normal. Es könnte sein, dass du introvertiert bist, also du lebst mehr in dich gekehrt, als dass du deine Gedanken und Gefühle nach außen hin zeigst. Außerdem haben Träumer doch die größen Visionen, oder? Hast du schon mal versucht, so eine "Erfindung" in die Tat umzusetzen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PhySpa
04.03.2016, 22:39

Ich versuche zumindestens die Planung zu packen. Aber mit der Umsetzung wird es vor meinem 18. Geburtstag wohl nichts, da alles sehr kostspielig ist.

0

Sowas wie tagträumen? Vielleicht maladaptives Tagträumen? Erkundige dich mal dazu.

Wenn es dich belastet, lass dich von deinen Hausarzt zu einen Psychiater überweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PhySpa
04.03.2016, 21:56

Es belastet mich eigentlich nicht. Es hat bloß ein Freund von mir mitbekommen. Kann es vielleicht sein das das davon kommt das ich in der Schule unterfordert bin?

0
Kommentar von skogen
05.03.2016, 07:55

Kann von Unter- und Überforderung kommen, soweit ich weiß. Entweder ist einen Langweilig und man macht es, oder man flieht in eine andere Realität.

0

Ich verschwinde manchmal auch in eine andere Welt, bin praktisch abwesend. Ich denke dann meistens an meine Welt und wie schön es wäre wenn es sie wirklich geben würde. Aber es ist nicht schlimm manchmal abwesend zu sein. Meistens ist das eine Konzentration schwäche oder man versucht gerade eine unangenehme Situation zu entkommen. Was auch sein kann ist das man nicht glücklich ist über das aktuelle Leben. Kannst mich ja anschreiben wenn du Lust hast zu reden.

LG Lions97

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?