Ich habe immer mal wieder brustschmerzen was kann ich dagegen machen ?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich arbeite im Lager und kenne deine Beschwerden.

Ich kenne die Symptome sehr gut. Luftnot, "Panik", Gefühl-es-nicht-zu-schaffen; z.B. beim Stehen an der Supermarktkasse nach der Arbeit, konnte mich fast nicht gerade halten vor Schmerzen. Aber eben keine "klassischen" Rückenschmerzen, sondern vorne in der Brust und seitlich. // Es handelt sich um muskuläre Verspannungen, zwischen den Rippen lokalisiert, nicht aber im Herzen oder der Lunge (vermute ich, du warst ja auch beim Arzt). Grund dafür ist eine einseitige Belastung durch harte körperliche Arbeit. Ein weiterer Grund könnte in einer zu starken Abkühlung (draußen) liegen. Ich selbst habe lange Zeit in einer zugigen Halle nur im T-Shirt geschuftet, weil ich schwitzte. Ich war abends und morgens oft halb krank vor unerklärlichen Brustschmerzen, trotzdem den Job gemacht, immer; Hausarzt wusste auch nicht weiter, der kannte das gar nicht. Hilfe: Seit 15 Jahren arbeite ich mit "zu warmer Kleidung". Das ist anfangs doof, aber ein leichter Pulli und ein eng anliegendes Unterhemd (mit Elastan) haben mir effektiv geholfen. Stimmt wirklich! Prüfe auch den Sitz der Latzhose (klingt lächerlich, aber die Riemen sollten nicht zu stramm sein). // Bitte nimm in deinem Fall keine Schmerzmittel. Ibuprofen (gegen Rheuma u.a.) ist allenfalls kurzzeitig (1 Tag) gut. Die Nebenwirkungen von Schmerzmitteln sind teils enorm. // Ich bin um die 50 Jahre und leiste mit meiner Pullover-Methode weiterhin schwere körperliche Arbeit. // Heilpaktiker oder ein fähiger Apotheker sind manchmal besser als ein überforderter Arzt.

Das sind natürlich nur ganz unverbindliche persönliche Erfahrungen.

Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?