Ich habe im Mai einen Folgeantrag für mein Bafög gestellt, um im kommenden Semester weiterhin Bafög zu erhalten. Wie lange dauert die Bearbeitung?

3 Antworten

Weiterförderungsantrag / Folgeantrag

Normalerweise müsst Ihr jeweils nach einem Jahr erneut einen Antrag stellen („Weiterförderungs- / Folgeantrag“). Bei kürzerem Bewilligungszeitraum (bspw. auch bei einem Semester Auslandsaufenthalt, für das immer ein extra Antrag nötig ist) kann der Folgeantrag auch früher notwendig werden. Stellt Ihr Euren Weiterförderungsantrag mind. zwei Kalendermonate vor Ablauf des aktuellen, noch laufenden Bewilligungszeitraumes (BWZ), so ist gesetzlich garantiert (

§ 50 Abs. 4 BAföG

), dass die Zahlungen unverändert weiterlaufen, auch wenn nicht rechtzeitig ein Bescheid ergehen kann. Allerdings müssen die Unterlagen bei Abgabe „im Wesentlichen vollständig“ sein. Ein formloser Antrag, um diese Frist zu erfüllen, reicht also nicht! Die Zahlungen im neuen BWZ ergehen bis zur Erstellung des Bescheides unter dem Vorbehalt der Rückforderung. Falls sich herausstellen sollte, dass Ihr weniger oder kein BAföG mehr erhalten könnt, kann das BAföG-Amt die überzahlten Beträge deshalb problemlos zurückfordern. Sollte Euer BAföG-Anspruch höher ausfallen als bisher, wird der erhöhte Betrag natürlich nachgezahlt.

https://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/antragstellung.php#weiter

Entweder dort mal anrufen oder abwarten. Vielleicht hättest Du den Folgeantrag per Einschreibe mit Rückschein versenden sollen. Denn dann hat man wenigstens was schriftliches in der Hand.

Ich hab den Antrag ja direkt bei der Sachbearbeiterin abgegeben, von daher wird das problematisch 

0

.... wir haben nur Erlebnisse mit 4 Studentenwerke und die waren alle gleich schnell. Das erste Geld kam immer Ende März im Folgejahr.

Spricht doch nix dagegen mal beim Amt nachzufragen.


Würde ich liebend gerne,doch sie bieten heute leider keine telefonische Beratung an.

0
@AKMU1997

Du brauchst ja keine Beratung, sondern nur einen Bearbeitungsstand.

1

BAFOEG Fachrichtungswechsel

Folgende Situation: Ich studiere momentan (Uni) im 3. Semester, bin also kurz vor dem Übertritt ins 4. Allerdings habe ich nun einen Studiengang gefunden, der mir viel mehr liegt (Hochschule). Für diesen muss man sich im Mai einschreiben (mit NC) und Studienbeginn ist immer erst im Wintersemester. Nun habe ich gelesen, dass man BAFOEG weiterhin nur ausgezahlt bekommen, wenn man spätestens NACH dem 3. Semester wechselt.

Heißt das nun, dass wenn ich mit dem 4. Semester fortfahre, im anderen Studiengang zugelassen werde und somit zum WS wechsle keine BAFOEG-Auszahlung mehr erhalte? Was ist, wenn ich jetzt schon im BAFOEG-Amt Bescheid gebe, dass ich wechseln will? Würde es helfen, wenn ich jetzt komplett abbreche, sprich mit dem 4. Semester nicht fortfahre, und im WS mit dem neuen Studiengang beginne? Dann erfolgt ja nur eine "Pause".

Ist es denn wirklich so aussichtslos? Bin gerade ein bisschen geschockt, dass ich in so einer Situation bin...

...zur Frage

Bin ich für das folgende Semester noch Bafög berechtigt?

Hallo,

ich wechsel zum kommenden Semester mein Studienfach, welches ich ein Semester lang studiert habe. Da ich, wäre ich in diesem Fach geblieben, kommendes Semester das Bafög weiter bekommen hätte, habe ich vergessen den Fachwechsel beim Bafögamt zu beantragen. Dies ist mir heute (ein paar Tage vor Beginn des Semesters) aufgefallen.

Nun habe ich gelesen, dass man den Antrag sofort stellen muss, sobald man sich sicher ist, dass man wechseln wird. Habe ich mich also viel zu spät darum gekümmert? Die Prüfungen habe ich allerdings mitgeschrieben, auch wenn ich schon seit etwa Januar/ Februar für das neue Fach eingeschrieben bin.

Und welchen Antrag stelle ich da genau? Leider werde ich aus dem Internet gerade nicht schlau. Da es sich um einen Wechsel nach dem ersten Semester handelt, muss ich ja keinen Grund angeben oder? Aber was dann?

Kann es passieren, dass ich, da ich das erst so kurzfristig beantrage und den Wechsel jetzt erst melde, gar nicht mehr unterstützt werde oder dass ich ab Januar das Bafög komplett zurück zahlen muss?

Liebe Grüße

und danke, für die Antworten!

...zur Frage

Bafög Bewilligungszeitraum, Folgeantrag?

Hallo freunde, und zwar hab ich ein anliegen. die ersten 12 monate meines bewilligungszeitraumes sind vorbei und ich möchte kein bafög mehr haben, habe also auch kein folgeantrag gestellt. soll ich jetzt einfach nichts tun und das amt stellt die zahlungen automatisch ein oder muss ich mich schriftlich abmelden? und wenn ja, brauchen die noch irgendwas dazu? einen nachweiß oder sowas? ich lasse mich ja nicht exmatrikulieren

...zur Frage

Habe ich Anspruch auf Wohngeld wenn ich ein Student bin und kein Bafög mehr bekomme?

Ich bin ein Student im 4.Semester. Um Bafög auch im 5.Semester zu erhalten braucht man einen Leistungsnachweis von 105 Punkten, denn ich nicht erreichen werde/kann , da ich vor habe 1 Jahr länger studieren muss/wollte. Das heißt 5, 6, 7 und 8 Semester würde ich kein Geld bekommen (habe ich bereits beim Amt nachgefragt). Erst ab Master würde ich wieder Bafög bekommen. Weiß jemand was ich anstelle von Bafög bekommen und beantragen kann um diese 2 Jahre Geld zu erhalten? Da ich nicht wirklich Zeit für ein Job habe in meinem Biochemie Studium, trotz 2 zusätzlichen Semestern.

MfG

...zur Frage

Bafög macht stress?

Hallo wenn ich den Freibetrag beim Bafög von 5400 Euro überschreite , wird dann mein Bafög lediglich im Bewilligungszeitraum gekürzt oder auch der Folgeantrag , wenn ich dort jedoch angebe den Betrag nicht zu überschreiten.

...zur Frage

Teilzeitjob bei Studienfachwechsel?

Ich exmatrikuliere mich nächten Monat aus der Uni und kündige auch mein Bafög. Im Wintersemester beantrage ich erneut Bafög für meinen zweiten Anlauf. Ich habe den Anspruch, da ich mein erstes Studium im 2. Semester abbreche und ein zweites Studium ja auch noch unterstützt wird.
Ich wollte nun die Zeit von Mai bis Oktober gerne arbeiten und mir dadurch auch ein bisschen was zusammensparen.
Darf ich von Mai bis Oktober auf Teilzeit arbeiten, ohne das das Auswirkungen auf meinen Bafög Anspruch hat? Oder sollte ich es bei minijob Basis belassen? Auf Minijob Basis würde ich mich quasi "zurückstufen lassen" wenn mein Studium beginnt, damit ich mich richtig auf das Studium konzentrieren kann.
Ist der Teilzeitjob möglich?
Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?