Ich habe im Februar hälftig bei zwei Arbeitgeber gearbeitet. Der Nettolohn wurde als Teilmonat berechnet und ich habe 240 € netto verloren ist das richtig?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Berechnung nach Teilmonat ist rechtens und auch gerecht - solltest Du wider Erwarten mehr Steuer abgezogen bekommen haben als Du zu zahlen hast, bekommst Du die wieder, wenn Du Anfang nächsten Jahres eine Einkommensteuererklärung abgibst.

Addiere die beiden Bruttolöhne, addiere die beiden Lohnsteuerabzüge, und schaue in der Monatslohnsteuertabelle nach, ob Dir wirklich so viel mehr abgezogen wurde als wenn Du den ganzen Monat beim selben Arbeitgeber beschäftigt gewesen wärst.

Den Dienstwagen für den ganzen Monat als geldwerten Vorteil zu besteuern ist zwar nicht gerecht, aber rechtens:
https://www.haufe.de/personal/entgelt/firmenwagen-ein-prozent-regelung-immer-fuer-den-vollen-monat_78_315138.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verloren hast du nichts. Du hast schlimmstenfalls dem Staat einen kostenlosen Kredit bis zu deiner Steuererklärung nächstes Jahr gegeben. Am Ende berechnen sich die Steuern immer nach dem Jahreseinkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tepelchen69
08.03.2017, 08:05

ok, Danke, interessant ist halt das der eine Arbeitgeber 01.01 - 15.02 es nicht so gemacht hat und ich ein ehr gutes netto habe, die Frage ist daher muss man das so machen?

0

Dein Nettolohn ist für niemanden außer dich selbst relevant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso verloren? Wie viel du bekommst ist doch immer verhandlungssache.

Ein paar mehr Infos wären da nicht schlecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tepelchen69
08.03.2017, 07:55

na ja laut den Rechnern im Internet zahle ich 109 € Lohnsteuer da aber nach Teilmonat berechnet wurde 370 € , der Bruttolohn stimmt damit hat es nichts zu tun. Ich habe auch einen Firmenwagen, der wurde auch voll statt halb berechnet

0

Was möchtest Du wissen?