Ich habe heute herausgefunden, dass mein Bruder adoptiert wurde .

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Böser Alptraum? Wieso das denn?

Dein Bruder ist dein Bruder, gut ihr habt unterschiedliche Väter - aber die selbe Mutter. Ihr seid also Halbgeschwister.

Ihr seid aufgewachsen als hättet ihr komplett beide die selben leiblichen Eltern. Ihr seid als ganze Familie aufgewachsen.

Deine Eltern haben keinen Unterschied gesehen zwischen dir (ihrem gemeinsamen Kind) und deinem Bruder (dem Kind aus erster Ehe deiner Mutter). Für deine Eltern ist dein Vater auch der Vater deines Bruders. Deshalb hat er ihn adoptiert, als seinen Sohn angenommen (also auch vor dem Gesetz, ganz offiziell).

Dein Bruder ist nicht nur dein sozialer Bruder, er ist auch dein leiblicher Bruder. Das "Halb" zählt nicht wirklich.

Zumal ihr eher Dreiviertelgeschwister seid. Immerhin sind eure Väter Brüder.

Ihr seid Geschwister, ihr bildet mit eurer Mutter und eurem gemeinsamen Vater eine Einheit, eine Familie. Auch vor dem Gesetz und erst recht im sozialen Sinne.

Atme tief durch. Ändert sich dadurch etwas für dich im Umgang mit deinem Bruder? Nein. Ihr versteht euch noch immer genauso gut oder schlecht wie bisher, ihr streitet euch und vertragt euch wieder. Es wird sich nichts ändern.

Meine älteren Geschwister sind meine Halbgeschwister. Ich erfuhr es durch Zufall so nebenher im Alter von 8 oder 10 Jahren. Weißt, für mich hat sich dadurch nie etwas geändert. Sie sind dennoch meine Geschwister. Basta. Auch vor dem Gesetz, da mein Vater sie an Kindes Statt annahm (also adoptierte) als er unsere Mutter heiratete.

Dein Bruder ist dein Bruder und bleibt dein Bruder, und die Tatsache, dass du jetzt weißt, was du weißt, ändert doch gar nichts. Natürlich kannst du mit deinen Eltern darüber reden, wenn dich das so belastet, aber ich sehe eigentlich das Problem nicht. Ihr habt beide die selbe Mutter und eure Väter sind Brüder. Na und? Was ist daran den nun so tragisch? Ich denke mal, du bist nur gekränkt, weil man dir bis jetzt nichts davon erzählt hat. Du kannst ja deine Eltern nach den Gründen fragen. Ich denke mal, dass sie es selber nicht für so wichtig gehalten haben, denn es ändert ja absolut nichts an der derzeitigen Situation.

Das bringt auf dem Punkt , aber ich habe glaube ich irgendwie auch Angst, falls mein Bruder eben nichts davon weiß, es anders sieht und sich das Verhältnis , vielleicht unbewusst ändert .

0

Ich bin mir sicher: Es wird sich nichts ändern, wenn Du es nicht zulässt.

Was suchst Du auch in den Akten Deines Vaters herum? Deine Eltern vertrauen Dir, indem sie Dich allein zu Hause lassen - ich als Mutter wäre sehr enttäuscht von Dir.

Na die Eltern haben es gerade nötig enttäuscht zu sein....

Ein Kind spürt immerhin, wenn es belogen wird und kriegt dann Angst.

0

Ich habe nach was anderem gesucht und bin echt nur zufällig drauf gestoßen . Ich finde in den Akten seines Vaters rumzublättern und seine eigenen Kinder anzulügen, sind zwei völlig andere Dinge , die man durchaus trennen kann !

0
@Bubby

Muss ein Vater denn den Kindern auf die Nase binden, dass ihr nur Halbgeschwister seit?

2
@Bubby

Bitte..@Bubby..wo siehst du eine Lüge deiner Eltern..du verwechselst da etwas ganz grundsätzliches!!

1

also ich durchsuch auch öfters mal die akten von meinen eltern, weil eben dort alles von einzelnen schulzeugnissen bis zur geburtsurkunde usw aufbewahrt wird. das sind familiendokumente und die sollten eben der familie zugänglich aufbewahrt werden. wenn man was geheimzuhalten hat soll man sich einen anderen ort aussuchen

0
@blacksoul123

Finde ich nicht - nicht alles, was die Erwachsenen betrifft, geht die Kinder was an.

Hab selbst 3 Kinder - nie hätten sie von sich aus in meinen Akten herumgesucht - ausser ich hätte gesagt, dass sie es tun sollen. Jedes meiner Kinder hatte seinen eigenen Ordner - und darin waren ihre Unterlagen.

Was soll ein Kind z. B. mit meinem Scheidungsurteil? Oder meinem Mietvertrag?

3

Hay also zuerst mal wird sie an eurer beziehung nichts ändern. An deiner Stelle würde ich warten bis morgen deine Eltern nach hause kommen und sie in einem ruhigen moment darauf ansprechen. Am besten erst mal deinem bruder nichts davon erzählen und es ihm später mit deinen eltern zusammen sagen. Aber ich will nochmal betonen dass sich an eurer gegenseitigen liebe nichts ändern wird. Viel glück

Die Adoptionsthematik steckt aus ethischer Sicht heraus betrachtet noch in den Kinderschuhen. Früher waren Kinder noch Eigentum und ohne Menschenrechte. Das hat sich erst in den 80er Jahren geändert. Aus dieser Eigentumshaltung heraus wird natürlich auch nicht die Frage gestellt, ob ein Kind ein Recht auf das Wissen seiner eigenen Abstammung hat oder nicht.

Nun ist dieses Recht im Artikel 8 der UN-Kinderkonventionen garantiert worden. Doch es hält sich fast kein Staat daran - auch Deutschland nicht.

Dein Bruder hat das Recht darauf, zu erfahren, dass sein Onkel sein leiblicher Vater ist und sein gesetzlicher Vater nicht sein Vater, sondern sein Onkel. Er wird in der Situation sehr viele Gemeinsamkeiten mit Kuckuckskindern haben. Mehr Informationen und auch Selbsthilfegruppen kann man im Kuckucksvaterblog dazu finden. http://kuckucksvater.wordpress.com/selbsthilfe/

Ich kann Dich sehr gut verstehen, dass Du dieses Geheimnis nicht für Dich behalten möchtest/kannst. Ob sich danach etwas zwischen Dir und Deinem Halbbruder ändern wird oder nicht, wird Dir nur die Zeit sagen können. Viel Glück!

Es ändert sich nichts - außer, Du möchtest das! Dein Bruder bleibt Dein Bruder und wenn Dein Vater ihn auch noch adoptiert hat, hat er dieselben Rechte wie ein leibliches Kind. Außerdem teilt Ihr Euch eine leibliche Mutter und die Väter sind auch verwandt. Es ist also nicht so, dass man ihn wie Mogli aus dem Dschungel gerettet hat. Und selbst wenn, würde das auch nichts ändern. Ich finde, die zwischenmenschlichen Beziehungen sind immer viel wichtiger als alles andere und man hat ja zum Glück die Möglichkeit, seine Prioritäten selbst zu setzen. Also: Keep calm and carry on!

Nachtrag: Du solltest allerdings Deine Eltern darauf ansprechen, dass Du es weißt. Sonst wird die Situation immer blöder.

Was meinst du mit "die Situation wird immer blöder" ? Ja ich denke auch, dass ich mit ihnen reden muss , aber ich bin ganz ehrlich , ich hab schon ein bisschen Angst . Mich würde es einfach schon beruhigen, wenn ich wüsste, dass mein Bruder eingeweiht ist. Ich habe wirklich Angst, dass wenn er das erfährt sich mir gegenüber anders verhält.

0
@Bubby

Damit meinte ich, dass Du es dann weißt, aber die anderen wissen nicht, dass Du es weißt, Dein Bruder weiß vielleicht gar nichts... Das macht die Situation immer blöder.

0

Dein Bruder ist doch deshalb immer noch die gleiche Person. An ihm hat sich nichts verändert, warum also solltest du ihn jetzt nicht genauso gerne haben können wie vorher. Außerdem, wenn ich richtig verstanden habe, habt ihr ja die selbe Mutter, er ist also immer noch dein Bruder. Im Übrigen finde ich auch, dass dich Unterlagen deiner Eltern nichts angehen. An deiner Stelle würde ich es ihnen sagen.....

also erstmal wird sich gefühlsmäßig bestimmt nix ändern. was auf einem stück papier steht, ist was ganz anderes, als dass was in deinem kopf und in deinem herz steht. das wird dein bruder bestimmt genauso sehen.

natürlich ist die situation total abgefahren und seltsam. trotzdem solltest du deine eltern drauf ansprechen. allein um sicher zu gehen, dass du nix falsch verstehst.

klar darfst du ihnen vorwürfe machen. verurteil sie aber nicht, sondern lass dir erklären warum sie das getan haben und warum sie sich dazu entschlossen haben es euch nicht zu sagen. und versuch dich in sie hineinzuversetzen und sie zu verstehen.

wie ist die verbindung zu deinem onkel? kann man ihn da mit einbeziehen und schauen ob sich das ganze zu einer großen, glücklichen patchworkfamily ausweiten lässt?

sprich auf jeden fall erst mit deinen eltern. und erst danach mit deinem bruder. es ist wichtig, dass du erstmal deine persönliche position findest, bevor du auch noch deinen bruder aufscheuchst und völliges chaos produzierst.

Selbst wenn beide Elternteile ihn adoptiert hätten, wäre er dein Bruder. Mit allen Rechten und Pflichten.

Ihr habt aber sogar noch n gemeinsamen Elternteil, nämlich die Mutter. Also sogar biologische Wurzeln.

Die Enttäuschung kann ich verstehen. Ich kanns auch nicht ab, wenn den eigenen Kindern etwas verschwiegen wird.

Sprich mit deinen Eltern. Sei ruhig wütend, denn die Wahrheit steht dir zu. Lass sie mit deinem Bruder sprechen...wenn sie es aber nicht tun, halte du zu deinem Bruder und gibt ihm die Wahrheit.

weil meine Eltern mir nichts davon erzählt und mich belogen haben

du bist im Irrtum..deine Eltern haben dich nicht belogen sondern.. es dir nicht erzählt und ich denke auch..sie werden dafür ihren Grund gehabt haben.

Daß du enttäuscht darüber bist glaube ich dir gern, wenn du etwas länger darüber nachdenkst..solltest du mit 17 Jahren einsehen, daß es für alle Beteiligten so das beste gewesen ist. Kann mir durchaus vorstellen, daß es zwischen euch Knatsch gegeben hätte und du dich vllt. neben deinem Bruder hinten angestellt gesehen hättest..hätte er etwas gedurft was dir vllt. verboten wurde!?

Du solltest eigentlich froh sein, daß deine Eltern so und nicht anders gehandelt haben und dein Bruder..ich hoffe es für euch alle..ist und bleibt nunmal dein Bruder!

Etwas Zeit hast du ja noch diese Situation zu verdauen, bis deine Eltern wieder zu Haus sind.

Denke auch daran, daß es von dir ein Vertrauensbruch war, in den Dokumenten deiner Eltern herumzuschnöckern..macht man nicht!

Alles Gute für euch alle....

Ich hab auch erst vor zwei Jahren herausgefunden, dass mein Bruder 'nur' mein Stiefbruder ist. Und? Es hat nichts geändert. Mach dir keinen Kopf darüber, du bist ja trotzdem mit ihm verwandt. Und wenn deine Eltern euch das nicht erzählen, dann nur weil sie das Beste für euch wollen! Man hört ja viel vom solchen Situationen, in denen sich Kinder sich abstoßen, nur weil sie nicht wirklich verwandt sind. Und wenn ihr euch lieb habt, ist doch alles ok.

Dein Bruder bleibt dein Bruder, egal ob er adoptiert wurde oder nicht. Warte bis deine Eltern vom Urlaub kommen und rede mit ihnen. Auf jeden Fall handle nicht unüberlegt

Das wäre für mich echt schrecklich denn ich habe eine kleine und eine Zwillingsschwester.

Zu dir:

Ich würde deinen Bruder mit den Informationen informieren und mitteilen aber wenn, du hast doch seine Nummer oder ;D Du kannst für immer mit ihm Kontakt haben.

Ich würde mich mit meinen Eltern und meinem Bruder hinsetzen und würde mit ihnen in Ruhe alles besprechen, denn wenn irgendwer von euch streitet und schreit dann bringt es euch auch nicht weiter. :o

Lg Drachenkatze

Hallo Bubby,

  1. was hast du in den Unterlagen deines Vaters zu suchen?

  2. Bleibt dein Bruder dein Bruder. Daran ändert sich gar nichts. Es sei denn, du machst ein Staatsverbrechen draus.

Und das steht dir nicht zu. Denn du hast gestöbert, und bist so auf die Wahrheit gestoßen.

Vielleicht weiß es dein Bruder sogar und wollte es dir nicht sagen, weil er wusste, dass du so eine Staatsaffäre draus machst.

Dadurch ändert sich doch überhaupt nichts. Adoption heißt: Annahme an Kindes statt. Und das betrifft einzig und allein deine Eltern und deinen Bruder...

Alles Gute

Virginia

Ich würd sagen was du weißt und das alles abklären.

Er wird so oder so dein Bruder bleiben! Aber ich würde deine Eltern fragen, warum sie es dir und deinem Bruder erzählt haben! Vllt. kommt ja dann noch was raus... Viel Glück!

Ich verstehe das Problem nicht.

Dein Bruder ist doch weiterhin dein Bruder... Ihr habt doch sogar dieselbe Mutter...

Was möchtest Du wissen?