Ich habe Glomerulonephritis, wer hat Erfahrung damit?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Micardis, nicht "Micardes" (?). Ich kapiere nicht, wieso er Dich bei einer chronischen Glomerulonephritis mit Micardis behandelt. Micardis ist ein Blutdrucksenker und hat auf eine GN, so wie ich das als Halblaie sehe, überhaupt keine Wirkung. Auch Rasilez (nicht: "Racilez") ist lediglich ein Blutdrucksenker.

Ich habe da ein komisches Bauchgefühl, Du solltest ggf. mal den Nephrologen wechseln. Ich hoffe, die GN hat keine negativen Folgen. Es kann sich leicht eine Niereninsuffizienz draus entwickeln...

Bei einer akuten GN gibt man m.W. Antibiotika, bei einer chronischen eher Entzündungshemmer, z.B. Cortisonpräparate... aber wieso Micardis (und sonst nix)? Krieg ich gar nicht auf die Reihe.

Oh weia:( hast du auch damit zu tun? Ja die Namen der Medikamente sind richtig :( Er meinte dadurch wird der Blutdruck gesenkt und dann kommt weniger eisweiss durch die Niere durch weil sie die Gefäße verengen. :( Ich versteh das ja selber nicht :( Er hilft mir nicht :(

0
@Sara27794

Er senkt den Blutdruck, damit weniger Eiweiß durch die Niere kommt? Schwachsinn. Das Eiweiß muss doch sowieso insgesamt irgendwann raus und durch die Niere, egal ob mit wenig oder viel Blutdruck. Wenn er den Blutdruck senkt, dann bleibt doch die absolute Proteinmenge, die durch die Niere muss, trotzdem die gleiche! Allenfalls hättest Du dann einen erhöhten Proteinspiegel im Blut, und ob das nun so gut ist, das möchte ich bezweifeln. Wenn er den Proteinspiegel senken will, dann geht das wohl nicht über Blutdrucksenker, sondern allenfalls über proteinarme Ernährung (vor allem wenig tierisches Eiweiß).

Ich bin selbst kein Betroffener und auch nur Halblaie (kein Arzt, arbeite aber im medizinischen Bereich...), aber von meinem logischen Verstand her klingt das alles recht merkwürdig. Man liest auch an mehreren Quellen, dass bei einer chronischen GN Cortisonpräparate gegeben werden. Wenn Du die nicht gekriegt hast, ist das schon mal absolute Sch...e aus meiner Sicht. Wechsle den Nephrologen! Wenn Deine Niere schon Schäden hat: überlege mal, zu einem Gutachter zu gehen und Regreßforderungen zu stellen. Je nachdem, was der andere Nephrologe zu der bisherigen Behandlung sagt. Aber mir kommt das alles sehr komisch vor.

0
@Goofy62

Danke, dass sie sich damit so ausführlich befassen. :) Ja, ich hab mir jetzt am Freitag einen Termin bei einem anderen nephrologen gemacht. Aber wenn ich das alles so lese bekomme ich etwas Angst. Was wäre denn wenn er jetzt tatsächlich mit den Medikamenten einen Riesen Fehler gemacht hat? :/ Also auf jeden fall hat das dann für ihn ein Nachspiel! Ich hab ihm schließlich vertraut. Und ich Trag den Scheiß schon 1,5jahre mit mir rum. Und ich wurde noch nie mit cortison oder ähnlichen behandelt :(

Ich bin echt gespannt was der andere Nephrologe sagt :)

0
@Sara27794

Berichte mal, was der andere Nephrologe sagt. Vielleicht sollte man mal weitere Untersuchungen machen lassen, z.B. Laborwerte, Clearance-Bestimmung, Isotopen-Nephrogramm, Ultraschall, evtl. Computertomographie. Danach kann man entscheiden, ob es möglicherweise eine Schädigung der Niere durch die Fehlbehandlung gibt. Ist aber eine komplexe Frage.

0
@Goofy62

Inzwischen habe ich bei Recherchen gefunden, dass bei GN tatsächlich Blutdrucksenker gegeben werden, aber nur dann, wenn ein Bluthochdruck vorliegt.

0

Ähm... Da diese Frage ja recht spezifisch ist, denke ich nicht, dass jemand Erfahrungen damit hat. Ich würde dir allerdings dringend raten, einen anderen weiteren Arzt zu konsultieren (evtl. vorher im Internet nach Erfahrungsberichten suchen), wenn du deinem aktuellen Arzt nicht traust.

ohne jetzt gross in einzelheiten gehen zu wollen, der körper braucht eiweiss (protein), der biologisch bedingte tagesbedarf liegt für erwachsene männer bei max. 60 g (frauen 50 g). ich empfehle dir alle tierische proteine (tierische lebensmittel) gänzlich auszuschliessen, es gibt auch pflanzliche proteine, z. b. in bohnen, linsen, etc. (jedes pflanzliches lebensmittel enthält auch proteine) diese belasten die nieren weitaus weniger als tierische und würden dir sehr helfen. zuviel protein (also alles was über 60 g, bzw. 50 g und tag liegt) bedeutet überbelastung für die nieren, und geanu dies möchtest du meiden. verlass dich nicht nur auf dass, was der arzt sagt, wenn er dir keine ernährungsumstellung empfohlen hat, ist es leider so, dass er sich weiterbilden muss. probiere es aus und beobachte wie es dir besser wird. dein arzt wird sich wundern. mach nicht den fehler ihm zu sagen wie du es geschafft hast, er würde dass was er falsch gelernt hat dir wieder eintrichten wollen, nämlich, dass die ernährung keien einfluss darauf hat.

Danke, das hört sich sehr gut an. Soll ich dann keine tierischen eisweisse mehr zu mir nehmen?

Wissen sie vielleicht was ich noch tun kann? Was mir helfen könnte? Ich würde alles tun damit es besser wird... :(

0
@Sara27794

ganz kurz: fettarm vegan essen, d. h. ausschliesslich pflanzlich essen und dabei möglichst alle fette/öle (auch pflanzliche) meiden. es ist ein weitverbreitetes irrtum, dass man fett einnehmen soll, es wäre gesund. erstens, keiner redet davon, dass es zwei fettarten gibt: eine die der körper selber herstellt (jede zelle unseres körpers braucht dieses fett) und die nahrungsfetten (die über nahrungsmittel im körper gelangen). diese fettarten sind nicht identisch und die zugeführten sind ungesund. es wird damit argumentiert, dass einige fettlössliche vitaminen (a und k) fett brauchen, damit sie gespeichert werden können. dieses fett ist schon im körper vorhanden und niemand begründet warum 30% der tageskalorienbedarfs aus nahrungsfette kommen soll (unter 10% wäre richtig und gesund), sollen 80 g fett pro tag (macht ca. 700 kcal oder ein drittel des täglichen bedarfs aus) für die einlagerung von einigen mikrogramm vitamine erforderlich sein? dass ist mehr als idiotisch. alle pflanzlichen lebensmittel enthalten auch fett, und zwar niemals mehr als der körper braucht (im gegensatz zu tierisceh fetten). nicht verwechseln: pflanzliche fette in ihrer natürlichen form verpackt sind was anderes als auszugsöle oder -fette, die aus pflanzen herausgepresst werden. auch das ach so hochgelobte olivenöl ist nicht gut, 15% davon sind gesättigte fettsäuren (was wir nicht gebrauchen können), steht aufs etiket auf jeder flasche.

0

Wo bekomm ich reines Koffein her?

Ist es möglich, in Apotheken reines Koffein zu bekommen, ohne Rezept? Hat da jemand Erfahrung mit? Ich mein nich in so Tabletten, wo 200mg pro Tablette drin is, sondern wirklich pures Koffein...

...zur Frage

Blinddarmoperation - narbe

hey, also mir wurde vor ein paar monaten der blinddarm rausgenommen und ich hab jetzt ne ca 6 cm lange narbe am bauch. ich hab gehört dass manche ärzte auch drei kleine schnitte machen. habt ihr damit erfahrung? ist vielleicht selbst ein arzt oder ne krankenschwester hier? was findet ihr besser und warum? oder ist das vollkommen egal?

...zur Frage

Eisenmangel entschuldigung für die Schule?

Ich war vor ungefähr 2 wochen beim Arzt und er hat bei mir Starke Eisenmangel diagnostiziert , ich werde seit dem mit Medikamenten behandelt. Jedoch blieb ich heute zuhause da ich keine kraft hatte & mich schlecht gefühlt habe und mein Lehrer will unbedingt einen Attest vom Arzt, kann der Arzt mich dafür entschuldigen?

...zur Frage

Hilfe bei Tinnitus - hat jemand Erfahrung?

Also, ich war gestern beim Arzt gewesen, und er hat bei mir einen Virus/Infekt festgestellt, daraufhin hat er mir Acc akut Hustenlöser 200mg von Hexal Brausetabletten empfohlen. Nach dem Besuch beim Arzt bin ich zur Apotheke gegangen und habe es wie beschrieben bekommen und zuhause auch eine Tablette aufgelöst im Wasser getrunken. Aus Neugier habe ich die Packungsbeilage gelesen & da steht unter Nebenwirkungen dass gelegentlich Tinnitus ( Ohrgeräusche) auftreten könnten. Das Problem dabei ist, ich habe bereits Tinnitus. Also es steht noch nicht klar, ob er akut oder bereits chronisch ist, weil ich erst nächsten Monat einen Termin beim HNO-Arzt habe zum Audiogramm und BERA Untersuchung. So und jetzt meine Sorge: Kann sich mein jetziger Tinnitus verschlimmern, bzw. lauter werden? Wenn ja, dann breche ich die Behandlung mit den Brausetabletten ab, weil mein Tinnitus jetzt schon so laut und nervig beim einschlafen und Stille ist.

Hat jemand vielleicht in diesem Gebiet Erfahrung?
Ich würde mich um ehrliche & ernst gemeinte Antworten freuen.

Mfg.

...zur Frage

Hilfe! Nebenwirkungen von Bluthochdruck-Medikamenten

Ein herzliches Hallo an alle GF Nutzer, vielleicht finde ich hier ja den einen oder anderen Gleichgesinnten. Ich muss seit 3 Monaten Medikamente gegen Bluthochdruck nehmen und habe große Probleme mit den Nebenwirkungen. Der leichte Reizhusten ist dabei noch harmlos, aber die teilweise sehr schwere Atemnot ist sehr unangenehm, da diese teilweise auch zu Ängsten führt. Mein Arzt hat folgende Medikamente versucht:

Ramipril 5mg/12,5mg ( Ramipril/Hydrochlorothiacid)

Valsartan 160mg/25mg (Valsartan/Hydrochlorothiacid)

Wenn jemand Erfahrungen mit diesen Medikamenten hat und mir weiterhelfen kann, bin ich sehr dankbar.

Liebe Grüße Ingo

...zur Frage

Modafinil Tablette teilbar ohne Wirkstoffverlust / unkontrollierte -konzentration?

Hab von meinem Hausarzt Modafinil bekommen (hab Narkolepsie)

Das sind 200mg Tabletten, ich würde aber gerne 100mg am morgen und 100 mg zu mittag nehmen, ist das möglich?

Meinen Arzt hab ich nicht gefragt, im Beipackzettel steht als ganzes verschlucken, aber auch das man 100mg morgends und 100mg mittags nehmen kann, was widersprüchlich ist...

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?