Ich habe gestern gekifft und nach 5 min hatte ich das Gefühl ich würde tot umfallen wird das jetz immer so sein wenn ich kiffe?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

ich musste gerade kurz grinsen als ich das hier gelesen habe denn so war es bei mir auch.. als ich das erste mal geraucht (Gekifft) habe war ich todes high :D jedoch wenn du öfter geraucht hast wirst du merken das du dich an den Rausch gewöhnst und deine toleranz steigt und das du immer mehr brauchen wirst um wieder so richtig high zu werden..

Mittlerweile wo ich schon 3 Jahre täglich gerraucht habe muss ich dir sagen oder eher kann ich dir den Tipp geben nicht täglich zu rauchen und somit wird es jedesmal eine witzte storry..

dann lass das kiffen doch einfach sein.

bei dir scheint die gefahr zu bestehen, dass du eine psychose bekommst dadurch.

Früher oder später wirst Du tot umfallen.

'Kiffen' wirkt sehr unterschiedlich. Entweder, man kann damit etwas anfangen oder es ist eben nicht so.

Am sinnvollsten wäre es, es bei dieser einmaligen Erfahrung zu belassen. Viel besser wird es nicht werden.

Leonider 18.01.2017, 18:42
Früher oder später wirst Du tot umfallen.

wenn man in Betracht zieht, dass wir alle mal sterben werden hast du sogar Recht.

0

Nein natürlich nicht. Irgendwann hast du nicht mehr nur das Gefühl tot umzufallen.

Kann doch gar nicht sein!

Ständig lese ich, wie toll das Kiffen ist. Ständig lese ich, dass es legalisiert werden sollte. Parteien setzen sich dafür ein, unzwar nicht, um Kranken leichter zu helfen, sondern generell. Demzufolge muss es eine ganz wunderbare Erfahrungen sein, zu Kiffen.

Von mir aus sollen doch alle kiffen und benebelt in der Gegend rumsitzen. Dann machen sie keinen anderen Blödsinn. 

Ich schätze die Realität, auch, wenn sie mal hart ist und kann ich kann absolut nicht verstehen, warum Leute kiffen.

Und noch weniger kann ich verstehen, wenn sie hinterher rumjammern.

Leonider 18.01.2017, 18:43

Es gibt immer irgendwelche Leute, die einen Wirkstoff nicht vertragen. Jeder kennt doch irgendeinen, der immer sofort total besoffen ist und total abkackt. Wieso sollte das bei Cannabis anders sein? Die aller meisten Konsumenten kommen sehr gut damit klar.

0
Shiranam 18.01.2017, 19:16
@Leonider

Wäre es in der Frage um Alkohol gegangen, hätte ich genauso geantwortet.

"Wirkstoff nicht vertragen..." - Der Rausch ist doch der Sinn des Konsums. Gäbe es keinen Rausch, würde es niemand nehmen.

Und dann jammern; so ein Blödsinn.

Du bist spät dran. Ich habe schon viel eher mit dem Hinweis auf Alkohol gerechnet. Irgendwer wird auch noch schreiben, dass ALK viel schädlicher ist, weil er manche aggressiv macht, bzw einfach hemmungslos. Stimmt.

Aber was genau hat Cannabis mit Alkohol zu tun? Nichts.

0

Dann laß doch den Sch...!

Panikattacken durchs kiffen? Jetzt hast du Angst vor dem Kiffen? Das sind nicht die besten Voraussetzungen bei einer psychoaktiven Droge. Lass lieber die Finger davon. 

Nicht jeder Rausch ist für jeden was. Ich habe mehrmals das kiffen ausprobiert und musste einfach feststellen, ich mag das Rauschgefühl nicht, also kiffe ich nicht mehr.  

Was möchtest Du wissen?